Andreas Rentz Getty Images News
Um in die Umweltzone einzufahren benötigen Fahrzeuge eine Umweltplakette in Deutschland.

Die Umweltplakette in Deutschland

In über 50 deutschen Städten gibt es „Umweltzonen“, die nur mit einer so genannten „Umweltplakette“ befahren werden dürfen – die Regelungen im Überblick

Online Redaktion
Veröffentlicht am 29.11.2022

In über 50 Städten gibt es „Umweltzonen“, die nur mit einer so genannten „Umweltplakette“ befahren werden dürfen. Je nach Schadstoffausstoß bekommt ein Fahrzeug entweder eine grüne, eine gelbe oder eine rote Umweltplakette in Deutschland. In die meisten Umweltzonen ist die Einfahrt nur mit einer grünen Plakette erlaubt, in Neu-Ulm genügt die gelbe. Fahrzeuge mit roter Umweltplakette müssen außerhalb der derzeit bestehenden Umweltzonen bleiben.

Ausländische Fahrzeuge und Mietwagen

Auch Fahrzeuge mit ausländischen Kennzeichen müssen sich an diese Regelung halten, das selbe gilt für Fahrer von Mietwagen. Bei der Übernahme eines Mietwagens in Deutschland sollte man also unbedingt darauf achten, ob eine Umweltplakette vorhanden ist.

Geldstrafe bei Verstoß

Wer ohne Plakette in einer Umweltzone kontrolliert wird, muss mit einer Geldstrafe in Höhe von 80 Euro rechnen.

Städte wo die Umweltplakette in Deutschland verpflichtend sind

In dieser Tabelle wird ersichtlich, in welchen deutschen Städten Umweltzonen eingerichtet sind. Dabei wird zwischen grüner Umweltplakette, grüner Plakette und Dieselfahrverboten und der Einfahrt mit gelber oder grüner Plakette unterschieden.

Alle deutschen Städte mit Umweltplakette

BeschränkungenStadt
Grüne PlaketteAachen, Augsburg, Bonn, Bremen, Dinslaken, Düsseldorf, Eschweiler, Frankfurt am Main, Freiburg, Hagen, Halle (Saale), Hannover, Heidelberg, Heidenheim, Heilbronn, Herrenberg, Ilsfeld, Karlsruhe, Köln, Krefeld, Langenfeld, Leipzig, Leonberg/Hemmingen und Umgebung, Limburg an der Lahn, Ludwigsburg und Umgebung, Magdeburg, Mainz, Mannheim, Marburg, Mönchengladbach, Mühlacker, München, Münster, Neuss, Offenbach, Osnabrück, Overath, Pfinztal, Pforzheim, Regensburg, Remscheid, Reutlingen, Ruhrgebiet (Bochum, Bottrop, Castrop-Rauxel, Dortmund, Duisburg, Essen, Gelsenkirchen, Gladbeck, Herne, Herten, Mülheim, Oberhausen, Recklinghausen), Schramberg, Schwäbisch Gmünd, Siegen, Tübingen, Ulm, Urbach, Wendlingen, Wiesbaden und Wuppertal
Grüne Plakette und DieselfahrverboteBerlin, Darmstadt, Hamburg und Stuttgart
Gelbe oder grüne PlaketteNeu-Ulm

Ausnahmeregelungen

Fahrzeuge, „mit denen Personen fahren oder gefahren werden, die außergewöhnlich gehbehindert, hilflos oder blind sind“, dürfen Umweltzonen auch ohne Umweltplakette befahren. Das selbe gilt für Oldtimer mit H-Kennzeichen oder rotem Oldtimerkennzeichen.

Hier ist die Umweltplakette erhältlich

Die Umweltplakette ist in Österreich beispielsweise beim ÖAMTC oder beim ARBÖ erhältich, dort kostet sie für Mitglieder 6 Euro, alle anderen bezahlen 12 Euro (Stand: November 2022). Die Plakette kann unter diesem Link auch online bestellt werden. In Deutschland ist sie auch an vielen Tankstellen erhältlich.