shutterstock.com / Bernd Leitner Photography
Internationaler Führerschein: Die wichtigsten Infos im Überblick

Internationaler Führerschein: Die wichtigsten Infos im Überblick

Zusätzlich zum nationalen Führerschein wird in manchen Ländern der internationale Führerschein beim Autofahren benötigt. Alles Wissenswerte dazu gibt es hier.

Online Redaktion
Veröffentlicht am 29.05.2021

Wer im Ausland selbst mit dem Auto fahren möchte, sollte sich grundsätzlich darüber informieren, welche landesspezifischen Regelungen bezüglich der Fahrerlaubnis gelten. Auf dem österreichischen EU-Führerschein sind alle Informationen in deutscher Sprache aufgeführt. Im Ausland haben Behörden und Polizei deshalb Schwierigkeiten, die Informationen zu lesen – aus diesem Grund ist oftmals eine Übersetzung in die Landessprache oder ins Englische erforderlich.

Warum der internationale Führerschein notwendig ist

Der internationale Führerschein ist hier ein offizielles Dokument, das diesen Erfordernissen gerecht wird. Wird in einem Land ein internationaler Führerschein benötigt (weitere Informationen zu den landesspezifischen Regelungen findet ihr hier) sollte man sich diesen jedenfalls vor Reiseantritt in Österreich ausstellen lassen, um vor Ort Autofahren zu können.

Ersetzt der internationale den “normalen” Führerschein?

Da der internationale Führerschein nur ein Zusatzdokument ist, muss auf jeden Fall immer auch der österreichische Führerschein mitgeführt werden. Auch wenn lediglich eine Übersetzung in die Landessprache oder Englisch gefordert ist, ist diese nur gemeinsam mit dem nationalen Führerschein gültig. Innerhalb der EU ist der nationale Führerschein ausreichend.

So erhält man den internationalen Führerschein

Nach § 33 des Führerscheingesetzes (FSG) ist der internationale Führerschein in den zur Ausstellung berechtigten Stellen erhältlich. In Österreich sind das folgende:

  • ARBÖ
  • ÖAMTC
  • VCÖ
  • Fahrschulen

Bei der Beantragung müssen der nationale Führerschein sowie ein Foto vorgelegt werden. Dabei fallen bei der jeweiligen Stelle auch Kosten an. Diese können variieren und sind abhängig von einer eventuellen Mitgliedschaft im Automobilclub oder der Fahrschule. Beim ÖAMTC kostet die Ausstellung des internationalen Führerscheins für Mitglieder beispielsweise 14,10 Euro, für Nicht-Mitglieder 21,60 Euro – in dieser Größenordnung bewegen sich die Kosten auch bei anderen Stellen.

Gültigkeit des internationalen Führerscheins

Der internationale Führerschein ist grundsätzlich ein Jahr gültig. Die Behörden im Ausland können jedoch etwas anderes bestimmen. So verliert der internationale Führerschein beispielsweise in Brasilien schon nach 180 Tagen seine Gültigkeit. Danach muss ein zeitlich begrenzter brasilianischer Führerschein ausgestellt werden.

In diesen Ländern braucht man einen internationalen Führerschein

Damit ihr im Ausland beruhigt Auto fahren könnt, solltet ihr im Vorfeld abklären, ob ihr in eurem Reiseziel den Internationalen Führerschein benötigt. Nach der EU-Führerscheinrichtlinie 91/439/EWG gilt, dass in den Mitgliedstaaten des Europäischen Wirtschaftsraums der jeweilige nationale Führerschein ausreichend ist. Die EU-Staaten sind verpflichtet, diesen auch zu akzeptieren.

Diejenigen europäischen Länder, die nicht Teil der EU sind, verlangen nicht ausdrücklich einen internationalen Führerschein. Er ist in diesen Ländern jedoch empfohlen, um Sprachbarrieren zu überbrücken und Komplikationen zu vermeiden, so beispielsweise in Albanien, Moldawien, Russland und der Ukraine.

Außerhalb von Europa können je nach Land unterschiedliche Regelungen gelten:

  • Australien: Neben dem internationalen Führerschein wird auch eine offizielle Übersetzung des EU-Führerscheins anerkannt.
  • Bolivien: Der internationale Führerschein muss vor Ort abgestempelt werden.
  • Brasilien: Bei Aufenthalten ab 180 Tagen muss ein zeitlich begrenzter brasilianischer Führerschein ausgestellt werden.
  • China: Hier ist meist eine zusätzliche Fahrprüfung notwendig.
  • Indonesien: Nur auf Bali ist das Lenken eines Autos erlaubt – im Rest des Landes ist ein Fahrer Pflicht.
  • Japan: Eine beglaubigte Übersetzung des internationalen Führerscheins der österreichischen Botschaft oder einer anderen österreichischen Auslandsvertretung ist Pflicht.
  • Katar: Der internationale Führerschein ist sieben Tage gültig, danach wird eine von den örtlichen Behörden ausgestellte Temporary Visitor‘s Driving Licence benötigt.
  • Kenia: Der internationale Führerschein ist drei Monate gültig.
  • Neuseeland: Der übersetzte österreichische Führerschein ist bis zu zwölf Monate gültig.
  • Sri Lanka: Der internationale Führerschein muss bei der Automobile Association of Ceylon vorgelegt werden, daraufhin bekommt ihr eine zwölfmonatige Fahrerlaubnis.
  • Vietnam: Mietwägen dürfen nur von einheimischen Fahrern gelenkt werden.
  • USA: Die Erfordernis eines internationalen Führerscheins ist abhängig vom Bundesstaat – zwar nicht immer vorgeschrieben, erleichtert jedoch erheblich die Kommunikation.
  • Kanada: Ähnlich wie in den USA wird der internationale Führerschein empfohlen.
  • Türkei: Anerkennung des nationalen Führerscheins erfolgt ohne Probleme.
  • Schweiz: Hier ist kein internationaler Führerschein notwendig.

FAQ: Häufige Fragen zum Internationalen Führerschein

Was ist der internationale Führerschein?

Der internationale Führerschein ist ein Zusatzdokument zum nationalen Führerschein, das die Kommunikation mit den örtlichen Behörden erleichtert und dazu dient, im Ausland die gültige Fahrerlaubnis nachzuweisen.

Wie sieht der internationale Führerschein aus?

Der internationale Führerschein ist ein faltbares Dokument, das die relevanten Informationen des österreichischen Führerscheins in verschiedenen Sprachen enthält.

Wo ist der internationale Führerschein erhältlich?

Ihr bekommt euren internationalen Führerschein bei den österreichischen Automobilclubs oder Fahrschulen. Dort könnt ihr ihn unter Vorlage eines Lichtbildes und eures Führerscheins beantragen.

Wann und wo brauche ich einen internationalen Führerschein?

Innerhalb der EU und des europäischen Wirtschaftsraums ist kein internationaler Führerschein notwendig. Bei einer Einreise in Nicht-EU-Ländern solltet ihr euch vorab über die gesetzlichen Regelungen und Bestimmungen informieren. Zwingend erforderlich ist der internationale Führerschein bei einer Reise nach Asien, Afrika, Neuseeland, Mittel- oder Südamerika.

Ersetzt der Internationale Führerschein meinen österreichischen Führerschein?

Der internationale Führerschein ist nur ein Zusatzdokument. Deshalb müsst ihr euren nationalen Führerschein trotzdem immer mitführen.

Themen