Autorevue Premium
Scharfe Konkurrenz für Mittelklasse-Kombilimousinen vom Zuschnitt eines VW Passat, Ford Mondeo oder Mazda 6. Der einzige Diesel mit 141 PS trifft dabei ins Schwarze.
 

Kia Optima Plug-In Hybrid und SW Diesel: Es ist angesteckt

Mit der Neuauflage bringt Kia den Optima nicht nur erstmals auch als Kombi, sondern auch gleich in Plug-In-Version – leider noch nicht beides in einem Auto.

17.11.2016 Autorevue Magazin

Zuerst das Naheliegende: Kia bringt nun erstmals den Optima als Kombi, was die Beliebtheit dieser Mittelklasselimousine in Österreich in die Höhe schnalzen lassen wird. VW Passat, Ford Mondeo, Mazda 6, um nur die Wichtigsten zu nennen, kriegen Konkurrenz aus berufener Ecke. So haben wir diesen Kombi auch gleich getestet, und zwar als Diesel (weil die Koreaner nicht lang rumfackeln, gibt es dieses Auto nur in der äußerst beliebten Leistungsvariante mit 141 PS). Aber da ist noch etwas: Es gibt den neuen Optima auch als Plug-In-Hybrid. Allerdings: Derzeit nur als Limousine. Wer den Plug-In-Hybrid viel rein elektrisch fährt, also häufig an der Steckdose nachlädt, kommt sogar billiger davon als mit dem Diesel. Die Bedenkenträger in Sachen Elektrizität im Automobil werden immer weniger, ...
pixel