Autorevue Premium
Vorne fällt die neue Grafik von Grill und Leuchten sofort auf, hinten sollte man dazusagen, dass Stoßstange und Lichter aufgefrischt wurden. Eine pralle Schönheit, sozusagen.
 

Opel Mokka X: Das extrige X

Der Opel Mokka hat jetzt einen längeren Namen, kann selbst Hilfe holen und sein Licht steuern, und er schaut auch anders in die Welt. Lauter gute Ansätze zur Lebensmitte.

30.09.2016 Autorevue Magazin

Als Zielgruppe des Mokka X nennt Opel Paare und Singles jeden Alters. Über 18 werden sie wohl sein, aber derlei zeigt, dass der Mokka seine Käufer bisher überall gefunden hat und das weiterhin so tun wird. Rund 60 Prozent der Fahrerinnen und Fahrer haben mit dem Mokka überhaupt den ersten Opel gekauft, in den vier Jahren seit seiner Vorstellung wurden mehr als 600.000 Exemplare verkauft. Auch daher kommt die Verdreifachung des Segments im gleichen Zeitraum. Dem Facelift zur Lebensmitte kommt also essenzielle Bedeutung zu Der Mokka soll erkennbar bleiben, dennoch so neu sein, dass bisherige Kunden einen frischen Kaufvertrag unterfertigen. Das X im Namen arbeitet da gut mit, die vielen Neuigkeiten auch, und weil ein Facelift nicht umsonst so heißt, ist die Front frisch geschneuzt: ...
pixel