Beigestellt
Pickerl-Kosten im Vergleich: Preise variieren stark

Pickerl-Kosten im Vergleich: Preise variieren stark

Die Pickerl-Kosten in Wien reichen von 49,70 bis 131,04 Euro – das zeigt ein Stichproben-Preismonitor der Arbeiterkammer.

Online Redaktion
Veröffentlicht am 09.06.2023

Einmal im Jahr steht für die meisten Autobesitzer die „Pickerl“-Überprüfung auf dem Programm. Die wiederkehrende Begutachtung ist im § 57a des Kraftfahrgesetzes vorgeschrieben und beinhaltet die Überprüfung des Fahrzeugs hinsichtlich seiner Verkehrs- und Betriebssicherheit. Die Pickerl-Kosten variieren jedoch stark, wie ein aktueller Stichproben-Test der Arbeiterkammer (AK) zeigt: Für die Überprüfung von Diesel- und Benzinautos ohne gleichzeitiges Service werden demnach je nach Auto und Werkstatt bis zu 125,70 Euro (inklusive Plakette) fällig.

Alle wichtigen Informationen rund ums „Pickerl“ in Österreich findet ihr hier auf einen Blick.

Pickerl-Kosten im Vergleich

Für den „Pickerl-Preismonitor“ hat die Arbeiterkammer zwischen 24. April und 17. Mai die Kosten für die §57a-Begutachtung für 16 Automarken in 37 Wiener Kfz-Fachwerkstätten (ohne gleichzeitiges Service) sowie beim ÖAMTC und ARBÖ erhoben. Dabei wurden die Preise für Benzin-, Diesel- und Elektro-Fahrzeuge getrennt eruiert.

Die erhobenen Preise reichen von 49,70 bis 131,04 Euro (E-Auto) bzw. 125,70 Euro (Benziner & Diesel).

Durchschnittliche Pickerl-Kosten je Motorisierung

Im Durchschnitt kostet das Pickerl laut aktuellem Preisvergleich:

  • 82,38 Euro (Benziner)
  • 83,65 Euro (Diesel)
  • 84,69 Euro (E-Auto)

Hier ist das Pickerl am günstigsten

  • Am günstigsten ist der Pickerl-Check demnach für ÖAMTC-Mitglieder: Sie bezahlen nur 49,70 Euro.
  • Die günstigsten Werkstätten bieten die Pickerl-Überprüfung um rund 58 Euro an.
  • Beim ARBÖ liegen die Pickerl-Kosten für Mitglieder bei 59,90 Euro.

Pickerl-Kosten bis zu 131,04 Euro

Der teuerste Pickerl-Check im Preisvergleich der Arbeiterkammer schlug mit 131,04 Euro für ein Elektroauto zu Buche. Die höchsten Pickerl-Kosten für Benziner- und Diesel-Pkw lagen bei 125,70 Euro.

Preisanstieg im Vergleich zu 2022

Im Vergleich zu 2022 stiegen die Pickerl-Kosten laut AK-Preismonitor um 9,5 Prozent (Benziner) bzw. 9,2 Prozent (Diesel und Elektro-Pkw) an.

In den letzten 10 Jahren sind die Preise fürs Pickerl um 49,6 Prozent angestiegen.