1/4
 

Suzuki Vitara 2016: Farben frohes SUV

Der Suzuki Vitara also. Ein weiteres SUV mit mittlerer Geländetauglichkeit und allerhand Lifestyle-Glitter. Dieses erfreut mit voller Ausstattung und frischer Buntheit.

19.08.2016 Online Redaktion

Wir lieben übersichtliche, kurz gehaltene Aufpreislisten, und in dieser Hinsicht kommt uns der Vitara sehr entgegen: Die Liste enthält vier Posten, Metallic-Lackierung, Zweifarbenlackierung, Dekorelemente für außen und welche für innen. Wer alles reinkauft, gibt 1.120 Euro aus, fertig. Wir sagen: Auf alle Fälle sollte es die Zweifarbenlackierung sein, da gibt es echt nette Kombinationen für das gefällig-kolorierte Zusammenspiel von Karosserie und Dach.

Suzuki-Vitara-AR (1)
© Bild: Andreas Riedmann

Ansonsten lässt sich Suzuki nicht lumpen. Für einen knappen Dreißiger finden sich adaptiver Tempomat, radarbasiertes Bremsunterstützungssystem, Navi, Ledersitze, Panorama-Schiebedach, LED-Tagfahrlicht, Sitzheizung und viele andere Features an Bord, für die man andernorts erst umständliche Verhandlungen führen müsste.

Früher Vogel

Der Vitara, in diversen Varianten seit 1988 auf dem Markt, war eines der ersten Lifestyle-SUVs. Als diesbezüglichem Profi ist Suzuki auch im neuen Modell Diesbezügliches eingefallen, so etwa die Möglichkeit, das an sich eher farblose Innenleben des Autos mit günstigen Innendekors aufzufrischen. Dazu wäre fast zu raten. Was anderes Buntes ist in der höheren Ausstattunglinie Flash eh schon dabei, nämlich der Bildschirm des Infotainmentsystems. Das befindet sich mit voller Konnektivität und guter Bedienbarkeit auf der Höhe der Zeit.

Suzuki-Vitara-AR (3)
© Bild: Andreas Riedmann

Sitz, Platz, Praxis

Der Allradantrieb erweitert die Einsatzmöglichkeiten für das Auto in einen wettermäßig verpatzten Skiurlaub hinein, zum Beispiel. Auch sorgt er dafür, dass das ESP erst relativ spät eingreifen muss. Insgesamt zeigt der Vitara typisches SUV-Fahrverhalten mit unaufdringlichem Dieselmotor, der mit seinen 120 PS den Alltag brav meistert und stets unter sechs Liter zu fahren ist.

Suzuki-Vitara-AR (6)
© Bild: Andreas Riedmann

Platz für Insassen vorne ist reichlich, hinten nicht ganz so, der Kofferraum ist der Größe des Autos angemessen, hat aber eine eher hohe Ladekante. Auffällig erfreulich ist die gute Verarbeitung. Alles in allem eine sympathische Erscheinung. Das kann man nicht von jedem Auto sagen.

DATEN Suzuki Vitara 1,6 DDiS Allgrip Flash

Preis:  € 29.190,–
Motor/Antrieb:  4-Zylinder-Diesel, 1598 ccm, 88 kW (120 PS), 320 Nm. 6-Gang-Getriebe.
Fahrleistungen:  Spitze 180 km/h, 0-100 km/h in 12,4 sec.
Verbrauch:  4,7/4,0/4,2 l/100 km, CO2 111 g/km. Verbrauch im AR-Test 5,8 l/100 km.
Karosserie:  L/B/H 4175/1775/1610 mm. Gewicht 1370 kg.

pixel