1/13
 

Bizzarrini IA3-0332: Zu schön um wahr zu sein?

Und wieder kommt ein, sagen wir einmal: vielleicht etwas fragwürdiger Bizzarrini zum Verkauf. Dieses „muletto“ kratzt sogar an der Millionenmarke.

02.04.2016 radical mag

In der Schweiz wird dieser Bizzarrini, mit der Chassisnummer Nr. IA3-0332, für die Kleinigkeit von 980.000 Franken (knapp 898.000 Euro) angeboten. Was für einen Bizzarrini schon mal ein ziemlich heftiger Preis ist.

Bizzarini-ia3-0332 (3)
© Bild: Auto Monn

Bizzarrini Nr. IA3-0332, einst im Besitz von Maestro höchstpersönlich?

Nummer IA3-0332 soll einst ein so genanntes «muletto» gewesen sein, dass lässt zumindest die hohe Chassisnummer annehmen: wohl 1968. Es heißt auch, dieser Wagen sei im privaten Besitz von Giotto Bizzarrini gewesen. Bloß: seine gesicherte Geschichte beginnt erst 1997. Und ab da hat eigentlich immer das Auktionshaus Coys die Finger im Spiel, mindestens drei Mal wurde er versteigert. Oder dann eben nicht; damals noch in Silber, und auch optisch etwas anders. Um Himmels Willen, wir wollen niemandem gar nichts unterstellen, aber bei Bizzarrini klingeln halt immer die Glocken.

Bizzarini-ia3-0332 (8)
© Bild: Auto Monn

Skepsis kommt auf

So rein optisch macht er ja einen sehr guten Eindruck, dieser Bizzarrini, für den Jahrgang 1965 angegeben wird. Und vielleicht macht auch genau das etwas: skeptisch. Denn da gibt es auch Details, die gab es bei anderen Bizzarrini in dieser Form eher nicht. Wer Interesse hat: Auto Monn.

Vielen Dank für diesen Beitrag an die Kollegen von radical-mag.com

Mehr zum Thema
  • RoLa

    Da ist nicht mehr viel original… Was bitte rechtfertigt dann den Preis? Für Sammler absolut uninteressant…

pixel