Autorevue Magazin-Archiv: Ausgabe 07/1973

Ausgabe der Autorevue vom Juli 1973 mit Cover, Editorial & Impressum

08.04.2013 Autorevue Online-Redaktion

Redaktionsschluß

Von allen Fehlern, die unsere Redaktion möglicherweise begehen kann, reagieren unsere Leser in einem Fall am empfindlichsten, am unverzeihlichsten: Unpünktliches erscheinen. Der Versuch, bei (anscheinend) wichtigen Terminen ein wenig flexibel zu sein, ein aktuelles Ereignis doch noch hineinzupressen und deswegen zwei oder drei Tage nach dem Monatsersten zu erscheinen, kann gut und gern als gescheitert angesehen werden – eine Untersuchung aller Kiosk-Verkaufszahlen aus dem Vorjahr hat dies eindeutig bewiesen.

Die daraus zu ziehenden Konsequenzen bedingen einen absolut fixen Redaktionsschluß am jeweils 15. des Vormonats, für die Rubriken Leserbriefe und Automobilbörse ist es jeweils der 12. In der Berichterstattung ist dies manchmal unangenehm, nehmen Sie dieses Heft als Beispiel: Sie werden es pünktlich in der Hand haben, Sie werden aber den Großen Preis von Schweden vergeblich suchen. Der Termin von Anderstorp war haargenau auf der Kippe: Hätten wir den Report noch ins Blatt genommen, wäre nicht gewährleistet gewesen, daß die Nummer 7 am 1. Juli beim Leser ist – und zwar überall in Österreich. Wie kompliziert die Lage des Vertriebs ist, kann ich an einem persönlichen Beispiel aufzeigen: Wenn ich das Nachrichtenmagazin „Spiegel“ in meinem Wohnbezirk (innerhalb Wiens) kaufen will, brauche ich es vor Dienstag früh erst gar nicht zu versuchen. In der Innenstadt, natürlich, ist der „Spiegel“ jeweils am Nachmittag des Montags erhältlich. Nicht nur in bevorzugten Bezirken Wiens: Beispielsweise auch an einem Kiosk in einem Vorort von Athen – die Entfernung ist also nicht unbedingt ein Kriterium für die Auslieferung einer Zeitschrift.

Natürlich werden Ereignisse, die auf diese Weise „verlorengehen“, im darauffolgenden Heft nachgetragen … und wir hoffen doch sehr, daß Ihnen eine Helmut-Zwickl-Story über Schwedens Grand Prix auch mit einiger Verspätung lesenswert erscheint. Grand-Prix-Fans kommen übrigens in der nächsten AUTOREVUE ganz groß auf ihre Rechnung: Anläßlich des Zeltweger Großen Preises wird die Nummer 8 mit einem Sonderteil über den Formel-1-Sport ausgestattet. Wir stellen Ihnen alle Fahrer, alle Autos, alle Motoren, alle Teams vor, zeigen Ihnen die Männer (und Frauen) im Hintergrund, analysieren die aktuellen Probleme dieses Sports und sezieren die wichtigsten Ereignisse der bisherigen Saison. Autoren: Natürlich Helmut Zwickl und Heinz Prüller.

 

Ihr

Herbert Völker

 

 

 INHALTSVERZEICHNIS

 

Tests

Bernd Schilling: Dauertest Ford Capri 1600 GTR Schlußbilanz (Seite 10)

Herbert Völker, Bernd Schilling: Range Rover (Seite 14)

Neue Modelle

Opels neuer Kadett (Seite 5)

Fahrbericht VW Passat (Seite 7)

Information

SHC – das Motoröl, das keines ist (Seite 6)

Helmut A. Gansterer: Hondas Erfindung: Patentlösung zum Abgasproblem (Seite 8)

Neuheiten, Wirtschaft, Technik (Seite 4)

Sport

Alter Lorbeer – die AUTOREVUE blättert zurück Jochen Rindt, Formel-2-Brabham, 1968 (Seite 1)

Axel Höfer, Ostapowitsch, Mayerhofer: Auftakt zur Tourenwagen-EM 1973 (Seite 20)

Ferdi Kräling: AUTOREVUE-Mittelfoto Arturo Merzario, Ferrari 312 P (Seite 26/27)

Heinz Prüller, A. H. Rottensteiner: Großer Preis von Monaco (Seite 29)

Helmut Zwickl, A. H. Rottensteiner: Großer Preis von Belgien (Seite 32)

Niki Lauda erzählt (Seite 35)

Herbert Völker, Bishop, Rottensteiner: Akropolis-Rallye (Seite 36)

Nationaler Motorsport (Seite 39)

Internationaler Motorsport (Seite 46)

Sportresultate (Seite 48)

AUTOREVUE-Kalender (Seite 48)

Leserdienst

Gebrauchtwagenbörse (Seite 49)

Motorradpreise (Seite 50)

PKW-Neuwagenpreise (Seite 51)

Zulassungsstatistik April 72/73 (Seite 52)

Autosteuer, Versicherungsprämien (Seite 52)

Mehr zum Thema
pixel