Autorevue Magazin-Archiv: Ausgabe 07/1972

Ausgabe der Autorevue vom Juli 1972 mit Cover, Editorial & Impressum

08.04.2013 Autorevue Online-Redaktion

Müde

Wie müde kann ein Mensch überhaupt werden? Welches Maß an physischer Belastung verträgt etwa ein Autofahrer, bevor er zusammenklappt?

Die alten Rallye-Helden vom Schlag eines Carlsson oder Böhringer haben vor einem Jahrzehnt im legendären Liège-Marathon bewiesen, daß man 60 Stunden mit nur lächerlichen Minutenpausen fahren kann – sogar ohne Ablösung am Steuer, wie es der Einstellung mancher der damaligen Rallyegrößen entsprach. Die Zusammenbrüche mancher Stars auf der mörderischen 55-Stunden-Etappe durch Bolivien während des World Cups 1970 sind nicht typisch, weil die extreme Höhenlage und Sauerstoffmangel mitbeteiligt waren.

Eine überraschende Erkenntnis zu diesem Thema wurde bei der jüngsten Akropolis-Rallye geliefert – nämlich, daß selbst die härtesten Spezialisten dieses Ausdauer-Sports nur wesentlich kürzere Zeiten verkraften, wenn gewisse Umstände zusammenkommen. Diese Umstände waren: Start um Mitternacht (und schlechte Gelegenheit zum „Vorschlafen“ wegen der Hitze während des Tages) und ein teuflisches System von kurzen Etappen mit einer Unzahl von Kontrollen, so daß man nie zur Ruhe kam, praktisch dauernd forciert fahren mußte und keine der ansonst üblichen Zehnminuten-Schlafpausen einlegen konnte. Potenziert wurde all dies durch arge Hitze und schwierige Straßen.

Nach dreißig Stunden begannen die ersten Ausfallserscheinungen, nach 40 Stunden erlebte praktisch jeder seine Grenze. Am meisten wurden die Beifahrer betroffen – jeder einzelne Profi-Copilot gab nachher zu, zumindest einmal während des Lesens des Gebetbuches eingeschlafen zu sein. John Davenport wurde von Rauno Aaltonen gerügt, weil er sagte „long last light“ statt „long fast right“. Diese Rüge war das letzte, an das sich John vor dem endgültigen Einschlafen erinnert. Tony-Fall-Beifahrer Mike Wood träumte während einer Sonderprüfung von einem braunen Paket, das auf der Straße lag und an ihn adressiert war. Anstatt die nächste Kurve anzusagen, bar er Tony, das Paket nicht zu öffnen, schließlich sei es doch an ihn, an Mike, adressiert. Sölve Andersson suchte seine letzte Rettung bei einer Limonadenflasche, die er im Fond des Saab fand. Er schaffte es noch, die Flasche zu öffnen und zum Mund zu führen – mit der erhobenen Flasche schlief er ein und versaute das Cockpit mit Limonade.

Angstträume waren typisch für die Situation: Paul Easter, immerhin ein alter Haudegen dieser Branche, träumte von einem Wespenschwarm. In panischer Angst schlug er seinem Fahrer Shekhar Mehta das Gebetbuch über den Kopf. Die Fahrer – die Rede ist hier ausschließlich von durchtrainierten Profis – behaupten, ein Sicherheitsventil zu besitzen, nämlich automatisch langsam und immer langsamer zu werden, bis sie in ein derartiges Schleichtempo verfallen, das sie – durch Automatik – selbst im Traum schaffen.

Eine solche „Bewährungsprobe“ – auf öffentlichen Straßen – ist natürlich Unfug, darüber waren sich auch die harten Burschen im klaren.

 

Ihr

Herbert Völker

 

 

INHALTSVERZEICHNIS

 

Tests

J. Czernin, B. Schilling: Alfasud (Seite 8)

P. Karner, B. Schilling: Renault 15 TS (Seite 14)

B. Schilling: Cortina 2000 GXL (Seite 18)

Informationen

Technik (Seite 6

Zubehör (Seite 6)

Neuheiten (Seite 6)

Verkehr (Seite 7)

Reportagen

H. Völker, Martin Menzl: Der Diskont-Käfer (Seite 22)

H. Prüller: Frauen in den Boxen (Seite 30)

Heinz Prüller im Cockpit von Denny Hulmes CanAm-McLaren (Seite 28)

Sport

Helmut Zwickl, A. H. Rottensteiner: Jo Bonnier (Seite 34)

H. Prüller, A. H. Rottensteiner: Grand Prix Belgien (Seite 35)

H. Völker: Akropolis-Rallye (Seite 38)

A. H. Rottensteiner: AUTOREVUE-Mittelfoto Graham Hill in Le Mans (Seite 26)

P. Karner, W. Knorr, A. Fenzlau: Semperit-Rallye (Seite 43)

Niki Lauda erzählt (Seite 33)

Internationaler Motorsport (Seite 41)

Nationaler Motorsport (Seite 44)

Sportresultate (Seite 50)

Leserdienst

Automobilbörse (Seite 48)

Kfz-Steuer, Versicherungsprämien (Seite 48)

Zulassungsstatistik (Seite 48)

Motorradpreise (Seite 49)

Neuwagenpreise (Seite 51)

Mehr zum Thema
pixel