Autorevue Magazin-Archiv: Ausgabe 7/1965

Ausgabe der Autorevue vom Juli 1965 mit Cover, Editorial & Impressum

06.04.2013 Autorevue Online-Redaktion

Le Mans und wir

 

Jochen Rindts Gesamtsieg bei den 24 Heures du Mans war zweifellos der größte österreichische Automobilsporterfolg in seiner mehr als sechzigjährigen Geschichte. In mehr als einer Hinsicht kommt dieser Erfolg aber nicht von ungefähr. Jochen selbst hat seine Schnelligkeit schon im vergangenen Jahr unter Beweis gestellt, was ihm auch einen Platz in einer Grand Prix-Weltmeisterschaft eintrug. Erste Anzeichen für Zuverlässigkeit und hinreichende Kondition kamen etwas später, doch der dritte Platz bei den 1000 Kilometern am Nürburgring war bereits ein starkes Indiz hiefür. Natürlich spielt Glück eine große Rolle – in Le Mans siegt meist ein Wagen, der für den „Grand Prix“ von vier Uhr nachmittags bis zum Einbruch der Dunkelheit etwas zu langsam ist; das waren heuer eben die Ferrari mit 3,3 Liter-Einnockenwellenmotor, welche die drei ersten Plätze des Gesamtklassements belegten.

Man darf aber Jochen Rindts Erfolg nicht losgelöst von der Situation unseres Sports in Österreich betrachten. In den letzten Jahren wurde hier unerhört viel Terrain gutgemacht. Es gibt eine Anzahl von durchaus ernstzunehmenden internationalen Veranstaltungen, es gibt eine steigende Zahl von Renn- und Rallyefahrern, die sich auf über die Grenzen unseres Landes hinauswagen und dabei feststellen, daß anderswo auch nur mit Wasser gekocht wird. Als Folge dieser erfreulichen Entwicklung ist auch das Publikumsinteresse unerhört gestiegen, die Tagespresse räumt dem Motorsport mehr Platz ein und bringt damit weitere Interessenten heran. In diese Zeit des Aufstiegs fiel der Beginn von Jochens Laufbahn, und es ist vielleicht nicht übertrieben, zu behaupten, daß vor zehn oder fünfzehn Jahren das Phänomen Jochen Rindt gar nicht möglich gewesen wäre, weil der junge Mann überhaupt nicht zum Rennfahrern gefunden hätte, weil es in seiner Heimat damals keinen Rennsport gab.

 

Ihre AUTOREVUE

 

INHALTSVERZEICHNIS

 

Sportresultate (Seite 2)

Leserbriefe

Buchbesprechungen (Seite 4)

Gösta C. Zwilling: BMW 2000 Coupé (Seite 6)

Martin Pfundner: VI. Internat. Mobil Economy Run (Seite 8)

Helmut Zwickl: Fahrteindrücke Mercedes-Benz 600 (Seite 10)

Martin Pfundner: Im Rückspiegel: Internat. Österreichische Alpenfahrt (Seite 13)

Wolfgang Gruber: Bergrennen Mont Ventoux und Rossfeld (Seite 14)

Großer Preis von Monaco (Seite 16)

Großer Preis von Europa (Seite 16)

Günter M. Albert: Großer Preis von Frankreich (Seite 17)

Heinz Prüller, Helmut Zwickl: Wachablöse in Indianapolis (Seite 19)

Das 24 Stunden-Rennen von Le Mans (Seite 20)

Wolfgang Gruber: Der Ford GT 40 geht in Serie (Seite 25)

Charles Meisl: Werden die Kompressoren wieder heulen? (Seite 26)

 

Helmut Zwickl: Fahrteindrücke Maserati Quattroporte (Seite 29)

 

Gösta C. Zwilling: Speedpilot (Seite 31)

Anton Berger: Der Go-Kart-Sport (Seite 32)

Fahrteindrücke Vauxhall Viva (Seite 34)

Aus Handel und Industrie (Seite 36)

Automobilbörse (Seite 37)

Neuwagenpreise (Seite 39)

Mehr zum Thema
  • Dieter

    Hallo, kann man den Katalog 2014 so wie in den Vorjahren auch als Printausgabe bestellen oder gibt es den nur noch fürs iPad? lg Dieter.

pixel