Autorevue Magazin-Archiv: Ausgabe 01/1986

Ausgabe der Autorevue vom Jänner 1986 mit Cover, Editorial & Impressum

08.04.2013 Autorevue Online-Redaktion

Liebe Leser,

wir betreten jenen Zeitraum, in den das Hundert-Jahr-Jubiläum des Automobils gefeiert wird. Die Deutschen sagen, das Auto wurde in Deutschland erfunden, die Franzosen meinen, es war in Frankreich, die Engländer können sich das alles nicht so recht vorstellen. Wir wissen: Der gute Siegfried Marcus war´s, und passiert ist es in Wien-Mariahilf. Beharrliche Hinweise aus der jüngeren Forschung, die Marcus-Erfindung habe erst zwei Jahre nach der Ausfahrt des Karl Benz stattgefunden, verstehen wir als wertvollen Beitrag zur wissenschaftlichen Diskussion, können sie aber nicht ganz ernst nehmen: Es ist einfach logisch, daß das Auto in Österreich erfunden wurde. Ich frage: Wo sonst, Freunde? Und die kleine Verspätung? Ich bitt´ Sie. Wir schauen halt nicht dauernd auf die Uhr wie die Preußen, wenn wir was erfinden. Die Jubiläums-Chöre, überall in Europa und sonst wo, werden uns in den nächsten Wochen und Monaten die Ohren vollsingen. Der Autorevue-Beitrag zur allgemeinen Begeisterung wird überschaubar bleiben. Wir bereiten eine Siegfried-Marcus-Story vor, nach deren Erscheinen die Deutschen und Franzosen ihre Museen anzünden werden, das wird im späten Frühjahr sein. Ein Philipp-Waldeck Essay ist geplant. Thema: „Wie sähe die Welt ohne Autos aus?“ Die ersten Antworten des Autors lauten ungefähr: Hmmmm. Genaueres im nächsten Heft. In dieser Nummer finden Sie eine wahre Geschichte von Liebe und Schönheit, Geduld und Wissenschaft, von Technik und Menschlichkeit. Sie handelt von der Erfindung des Automobils – vor tausend oder vor zehn Jahren, es ist nicht so wichtig. Autor und Fotograf dieser Story ist Lois Lammerhuber, ein junger Mann aus der Amstettner Gegend. Seinen erlernten Beruf hat er aufgegeben. Er ist jetzt ein Reisender, brillanter Fotograf und Schreiber aus vollem Herzen, und wir mögen ihn sehr.

 

Herzlichst, Ihr Herbert Völker

Mehr zum Thema
pixel