Autorevue Magazin-Archiv: Ausgabe 04/1992

Ausgabe der Autorevue vom April 1992 mit Cover, Editorial & Impressum

08.04.2013 Autorevue Online-Redaktion

Liebe Leserin, lieber Leser,

ahh, diese Mischung. Ein Heft wie für uns selbst, auf die Art von: Hier ißt der Koch.

Wenn wir uns was besonders Gutes tun, führt das etwa dazu, daß wir Fotografen verpflichten, die wir uns eigentlich gar nicht leisten können, worauf diese so gerührt sind, daß wir sie uns dann doch leisten können.

Nehmen Sie Peter Vann, den Schweizer in Paris.

Er hat jene Art von Status erreich, daß Audi ungefähr sagt: Uns stehen dauernd zwei Autos im Weg, und verkaufen können wir sie auch nicht, sie schauen aber sehr gut aus, vielleicht könnten Sie mal, falls es Ihre Zeit erlaubt, und so weiter.

Dann sagt Peter Vann ungefähr: Im Winter kann man eigentlich nur in der amerikanischen Wüste ordentliche Bilder machen.

So kommen Audi Avus und Audi Spyder nach Arizona, und Peter Vonn fotografiert sie im schmalen Licht der Winterdämmerung in der Wüste, da ist das Licht gerade ein Haucherl wärmer als die Luft, und die ist minus siebzehn.

Also: Die Autorevue präsentiert mit großem Stolz Peter Vann, Audi Avus und Spyder. Um das Thema rund zu machen, haben wir Jürgen Lewandowski eingeladen, den Werdegang dieses Projekts zu beschreiben, das die Welt mehr fasziniert als irgendein anderes Show-Auto der jüngsten Jahre: „Silberpfeil kehrt zurück“, ab Seite 144.

Schlechtere Karten hatte Reinhard Klein, als es ans Ablichten des Ferrari 512 TR ging. Er durfte sich zwar auch eine Wüste wünschen, aber die sollte im Großraum Modena sein, vielleicht an den Cliffs von Maranello oder am Salzsee von Fiorano.

Er wählte das ansonst selten genannte Motiv „Parkplatz mit Schneematsch“. Um die Füße wieder trocken zu kriegen, fotografierte er auch im Werk, und jetzt wissen wir alle, wie es am Montageband unserer Liebsten zugeht: „Red on Earth“, ab Seite 40, mit profunder Bebrauchsanleitung durch Willi Müller.

Der dritte Fotograf, den ich hier in zwangloser Folge nennen will, ist kein Kleinerer als Jeanloup Sieff. So sind wir halt: Sieff in der Autorevue, und Waldeck ringt nach Worten: „Der Hintern erinnert sich“, und nicht nur er, ab Seite 82.

Hier speisen die Köche. Mit freundlichen Grüßen,

 

Ihr

Herbert Völker

Mehr zum Thema
pixel