Das ist die Vignette für das aktuelle Jahr 2017 - noch in traditioneller Form zum Aufkleben.
 

Digitale Vignette: Die österreichische Vignette wird digital

Zusätzlich zur herkömmlichen Klebevignette wird es ab dem kommenden Jahr auch eine “digitale Vignette” geben. Hier findet ihr alle Infos zum neuen Angebot.

23.01.2017 APA

Ab 2018 kommt Bewegung in die österreichische Autobahnmaut. Die klassische Klebevignette wird im kommenden Jahr um das Angebot einer Digitalen Vignette erweitert. Sie wird die selbe Gültigkeit und denselben Preis, wie die herkömmliche Klebevignette besitzen.

Welche Digitalen Vignetten werden angeboten?

Neben der Zehn-Tages- und Zwei-Monats-Vignette wird ebenso die Jahresvignette in der digitalen Version verfügbar sein. Somit bietet die ASFINAG alle Varianten der Vignette sowohl klassisch zum Kleben und digital an.

Wo und ab wann wird die Digitale Vignette erhältlich sein?

Erhältlich soll die neue Digitale Vignette 2018 bzw. auch als Videovignette bezeichnet, über die Website der ASFINAG und eine eigene Smartphone-App sein. Die digitale Vignette wird bereits ab November 2017 verfügbar sein.

Wie funktioniert die Digitale Vignette?

Kauf und Handhabung der neuen Digitalen Vignette sollen unkomplizierter werden. Über die Website der ASFINAG sowie über eine Smartphone-App sollen Kunden ihre Kennzeichen registrieren und diese mit der jeweiligen Vignette verknüpfen können. Die Vignette ist somit weiterhin mit einem bestimmten Kennzeichen untrennbar verbunden. Bezahlt soll zum Beispiel mit Kreditkarte oder anderen Bezahlmethoden werden können. Zudem lässt sich jederzeit überprüfen, ob das jeweilige Kennzeichen über eine gültige Vignette verfügt.

Was sind die Vorteile der Digitalen Vignette?

Die Digitale Vignette für das Jahr 2018 kann ab November 2017 online gekauft werden und ist somit kurzfristig und ortsungebunden verfügbar. Die digitale variante der österreichischen Autobahn-Vignette bringt einige Vorteile mit sich:

  • Vignetten können jederzeit und überall online gekauft werden.
  • Was besonders Nutzer von Kurzzeit-Vignetten freuen wird: Das Aufkleben auf die Windschutzscheibe sowie das oft lästige Entfernen der Klebevignetten fällt weg.
  • Besitzer mit Wechselkennzeichen müssen zudem in Zukunft nur mehr eine digitale Vignette für ihre Fahrzeuge kaufen.
  • Bisherige Probleme bei Windschutzscheibenbruch gehören mit der Digitalen Vignette ebenfalls der Vergangenheit an.
  • Auch darauf, ob die Vignette korrekt geklebt wurde, muss man mit der Digitalen Vignette nicht mehr achten.

Die Zukunft der österreichischen Autobahn-Vignette

Ab der Einführung der österreichischen Digitalen Autobahn-Vignette bietet die ASFINAG beide Systeme parallel an. Die klassische Klebevignette wird auch weiterhin an Vertriebsstellen im In- und Ausland erhältlich sein. „Wir entwickeln das Mautsystem mit der Digitalen Vignette zeitgemäß weiter. Wer nicht mehr auf der Windschutzscheibe kratzen und kleben will, hat nun eine bequeme Alternative“, sagt Verkehrsminister Jörg Leichtfried. Auch für die ASFINAG ist die Digitale Vignette der zeitgemäße Schritt in Richtung Zukunft.

Jetzt Autorevue JAHRESABO & VIGNETTE* sichern um nur € 117,90 statt € 143,70!
*Neu: Wählen Sie zwischen der Klebe- und Digitalen Vignette.
 
Hier bestellen
  • Ernst Anton

    Leute, diese ganze Vignetten-Diskussion läuft völlig falsch ab!
    Vielmehr: “Warum muss ich überhaupt eine Vignette kaufen wenn ich ohnedies genug Mineralösteuer zahle.“
    Die Mineralölsteuer wurde ja vor Jahrzehnten für den Straßenbau ‘zweckgebunden’ eingeführt! Nur diese ‘Zweckbindung’ wurde dann still und leise aufgehoben. Außerdem zahle ich für den Kauf und den Betrieb eines Fahrzeuges ohnedies noch viele Steuern (z. B. NoVA, KFZ-Steuer, UST…). Und dann wurde vom STAAT einfach ein Konstrukt mit einer ASFINAG erfunden um die Autofahrer nochmals abzuzocken zu können.
    Zur Entspannung brauche ich jetzt einen kurzen Film von einem schönen Land in einer anderen Zeit: https://youtu.be/gm9gJQFszoA

  • Erich Hermann

    Wozu braucht es noch ein Klebevignette? Die digital gibt es in der SK auch schon länger habe nun dort schon meine zweite Jahresvignette nur noch elektronisch. Man kann dort bei Ummeldung eins Auto auf ein neues Kennzeichen das auch wieder neu registrieren. Mit Belegen bekommt man bei einem neuen Kennzeichen eine neue digital Vignette. Es gibt dort aber jetzt keine Möglichkeit mehr eine alten Klebevignette zu kaufen. Das wäre ja auch eine ziemlich teuer Variante für den Staat beides zu haben, und mal ehrlich im Endeffekt zahlt es der Steuerzahler das es so eine eigenartige Lösung in Österreich gibt. Wenn die Verkaufsstellen die digitale Registrierung anbietet braucht es keine andere Lösung. Auch keinen privaten Internetzugang braucht es dafür. Es ist unnötig eine teuere zusätzliche Klebevariante für ein paar Kunden anzubieten wenn es eine digitale Variante gibt. Ist für mich absolut unverständlich warum man so etwas macht. Wozu? Wenn ich keinen Internetzugang habe kaufe ich digital dort wo ich normal auch die Vignette kaufen würde online, das geht für jeden Autobahnbenützer.

    • Peter

      Find ich super, was du schreibst! Alle Bedenken der unten folgenden Kommentare sind wahrscheinlich bedacht worden. Ich denke, daß der Käufer
      der Vignette auch bei Kennzeichen- bzw. Autowechsel auf Meldung bei der Asfinag seine Berechtigung ändern kann.

  • Robert

    Und wie sieht es aus wenn ich eine auf das Kennzeichen bezogene digitale Vignette habe und ich unterm Jahr ein neues Auto anmelde und auf Grund der Bezirkszusammenlegung in der Steiermark ich ein neues anderes Kennzeichen bekomme?

    • Franz B.

      Da würde ich, für dieses eine Jahr, halt noch die Klebevariante empfehlen.

      Ein Problem gibt es auch bei Kennzeichendiebstahl.

      Da bekommt man ja eine neue Nummer.
      Und das weiß man ja vorher nicht.

  • Bodo Malo

    Ich liebe diese Presseaussendungen wo immer nur “Vorteile” aufgelistet werden. Genau so sendet die PSK ihre neuen Kontomodelle auch immer aus.

    Nachteile vermutlich.
    Wenn ich umziehe (neuer Bezirk), muss ich mir also dann auch eine neue Vignette kaufen (zusätzlich zu den sauteuren Gebühren für den Kennzeichenwechsel)…oder habt ihr da wenigstens eine Möglichkeit vorgesehen die Vignette umzubuchen. Weil einzusehen ist es nicht gleich 2 mal pro Jahr zu zahlen.

    Verkaufen könnt ihr dann euer Auto auch nicht mehr MIT digitaler Vignette. Bei jeder neuen Anmeldung wird wohl eine neue Vignette fällig. Die privaten Autokäufer wird es wenig freuen, bei Gebrauchtwagen sind dann meist 2 mal Jahresvignetten fällig.

    Sehe leider mehr finanzielle Nachteile als Vorteile, sollte das wieder mal “technisch leider nicht möglich” sein im Computerzeitalter…

  • wer-auch-immer

    Gilt die Jahresvignette ein Jahr (ev. 13 Monate) ab dem ersten Gültigkeitstag? – wenn nein, warum nicht?
    Die Farbe (vielleicht der Hauptgrund für die Bindung an das Kalenderjahr) sieht man ja nicht mehr.
    Es ist ja nicht einzusehen, dass man von September bis Dezember (bzw. Jänner) gleichviel zahlt wie für das ganze Jahr.

    Kann man jeden beliebigen Zeitraum buchen? wenn nein, warum nicht?
    Zum Beispiel für 2 oder 3 Wochen für den Urlaub.
    Die Preis-Berechnung kann ja wirklich kein besonderes Problem sein.

    • Bodo Malo

      Von Sep bis Dez kaufst dir 2 mal eine 2-Monats Vignette um ca 50 Euro. Ist also nicht “gleich teuer”.
      Tagespreismodelle wären tatsächlich ein Vorteil für die digitale Vignette.

      Ansonsten sehe ich mit einer – fixen – Bindung an das Kennzeichen mehr Nachteile (Bei Umzug, Verkauf/Gebrauchtkauf)

  • Franz Schnöller

    Weil die ASFINAG noch eine Jahr oder länger bei Wechselkennzeichen doppelt oder dreifach kassieren kann !!

    • ASFINAG

      Das war noch der Stand von vor eineinhalb Jahren. Nach jetzigem Stand starten wir mit 1. Dezember 2017 mit dem Verkauf der Digitalen Vignette, auch mit der Jahresvignette 2018. Somit sind die Bedingungen für alle gleich.

  • Robert Wayand

    Und wieso gibt´s die Jahresvignetten nicht auch gleich digital ????
    Völlig unverständlich !!!

    • ASFINAG

      Die Autorevue bezieht sich in ihrem Text auf eine Presseaussendung von vor eineinhalb Jahren. Mittlerweile sind wir in unseren Überlegungen bereits einen Schritt weiter ;). Es werden alle Varianten der Vignette ab start der Digitalen Vignette angeboten werden. So auch die Jahresvignette!

  • Helmut

    das heißt aber auch totale überwachung per video!!!
    geschiet zwar auch schon jetzt von bregenz bis wien, aber ab dann legal!

    • ASFINAG

      Auch die Klebevignette wird bereits mit automatischen Vignettenkontrollen überprüft. Jedoch werden die Daten sofort wieder gelöscht und nicht gespeichert. Nur bei Verdacht auf Missbrauch oder Betrug werden die Bilder händisch nachkontrolliert. Passt alles, werden sie wieder gelöscht. Fährt einer ohne Vignette oder ist sie nicht korrekt geklebt, werden die Daten für die Einhebung einer Ersatzmaut an die Polizei übermittelt.

  • Helmut Kainz

    Na, das war doch schon längst Zeit….
    Mich wunderts, daß noch kein Besitzer von Wechselkennzeichen-Autos beim VGH geklagt hat.

    • Carmen Maran

      Wir dürfen froh sein, eine Jahresvignette zu haben und nicht für jeden gefahrenen km bezahlen zu müssen!

pixel