biermaulwurf
 

Bier kühlen ohne Strom

Wir räumen mit einem Klischee auf: „Männer sind schwer zu beschenken“ – Unfug, wie dieses Gartenzubehör beweist und Energie sparend ist es obendrein.

26.10.2015 Online Redaktion

Wiff, umweltschonend und alkoholisch? Das kann nur aus dem Norden kommen. Die dänische Firma eCool kreierte den „Notbunker für Bier im Falle eines nuklearen Krieges“. Tatsächlich macht er aber auch in friedlichen Zeiten Sinn, da er bis zu 24 Dosen unter der Erde ohne Stromzufuhr kühlt und gleichzeitig im Winter vor dem Gefrieren schützt. Geothermie umgekehrt, und auf fetzig. Schade, dass sich nur kleine Dosen ausgehen – hier besteht Nachholbedarf für den durstigen deutschen Sprachraum. Kostet 330 Euro.

eCool – Bier unter der Erde

Mehr zum Thema
pixel