1/2
 

Beer Cap Map: Kronkorken als Reiseführer

Eine Landkarte aus Kronkorken. Sogar Kunst könnte man daraus machen. Sagt zumindest Beer Cap Map. Der Hersteller.

11.05.2015 Online Redaktion

Endlich lässt sich etwas Ordnung in den gepflegten Alkoholismus bringen. Dank der Firma Beer Cap Map. Mehr noch: Kunst soll es sein, was sich mit ihrem Produkt kreieren lässt. Und das funktioniert so. Das Kleinunternehmen produziert die Umrisse von Ländern und schneidet Löcher hinein, die genau so groß sind, dass sich der Verschluss einer Bierflasche hinein stecken lässt. Fertig ist die Beer Cap Map.

_Beer-Cap-Maps-Landkarte-Kronkorken-Deutschland-01

Eine Landkarte aus Kronkorken

So entstehen Landkarten, auf denen man sich per Wissen über Bier-Marken orientieren kann. Es werden verschiedene Länder und amerikanische Staaten angeboten. So gibt es einerseits die USA  und natürlich Kanada, Australien, Irland, Belgien, England, Mexico, Neuseeland und Deutschland.

Die Karten sind aus Holz gefertigt, die Löcher sollen so groß sein, dass die meisten Arten von Kronkorken hinein passen. Kostenpunkt: 39 Dollar (plus Versand). Die Größe hängt freilich vom gewählten Land und der Menge der Löcher ab. Deutschland beispielsweise misst 46 auf 58 Zentimeter.

_Beer-Cap-Maps-Landkarte-Kronkorken-UK-01

Sammelleidenschaft und Kunst

Derzeit müssen Kunden noch auf der Homepage des Herstellers direkt ordern. Die Firma ist noch auf der Suche nach Händlern.

Mehr zum Thema
pixel