Was passiert, wenn man die Kühlerfigur eines Rolls-Royce stehlen will

Geniale Diebstahlsicherung: Wer eine „Spirit Of Ecstasy“-Kühlerfigur von einem neueren Rolls-Royce zu stehlen versucht, wird eine Überraschung erleben.

14.08.2016 Online Redaktion

Ob einem die Rolls-Royce-Kühlerfigur gefällt oder nicht, ist Geschmackssache. Henry Royce selbst fand Kühlerfiguren generell eher uncool. Andere finden den „Spirit Of Ecstasy“ – so der Name der Frauenfigur, die der englische Bildhauer Charles Robert Sykes im Jahr 1911 für Rolls-Royce entwarf – so attraktiv, dass sie ihn am liebsten von einem fremden Auto mitgehen lassen würden. Das ist aber nicht nur höchst verwerflich, sondern schlicht und einfach unmöglich – den wer eine „Spirit Of Ecstasy“-Kühlerfigur von einem neueren Rolls-Royce zu stehlen versucht, wird eine Überraschung erleben.

18tlb5

Mark Powell, Sales Director eines Rolls-Royce Händlers im US-amerikanischen Bundesstaat Florida, demonstriert die geniale Diebstahlsicherung: Wird die Kühlerfigur bewegt, verschwindet sie ins Fahrzeuginnere. Der sprunghafte „Spirit of Ecstasy“ ist ein Standard-Feature, über das jeder neue Rolls-Royce seit 2004 verfügt. Wer einen der kleinen „Geister der Ekstase“ sein Eigen nennen will, muss diesen also ganz legal als Sammlerstück erwerben – oder gleich das ganze Auto dazu kaufen.

Mehr zum Thema
pixel