HELMUT FOHRINGER / APA / picturedesk.com

Wie prüft man den Reifendruck?

Ein falscher Reifendruck kann zu erhöhtem Treibstoffverbrauch, verstärktem Reifenverschleiß und verändertem Fahrverhalten führen. Deshalb ist es wichtig, den Reifendruck regelmäßig zu überprüfen.

Online Redaktion
Veröffentlicht am 26.09.2019

Ein falscher Reifendruck kann erhöhten Treibstoffverbrauch, verstärkten Reifenverschleiß, verändertes Fahrverhalten und damit sogar Unfälle zur Folge haben, da die Reifen ihre Funktion nicht optimal erfüllen können. Daher ist es wichtig, den Reifendruck regelmäßig zu überprüfen. Etwa einmal im Monat solltet ihr beim Tankstellenbesuch zum Reifenfüllmessgerät greifen. Im Fachhandel könnt ihr auch einen Reifendruckprüfer für den Hausgebrauch kaufen.

So wird der Reifendruck geprüft

Wie hoch muss der Reifendruck sein?

Zuerst muss man sich über den optimalen Reifendruck informieren. Einen Richtwert findet man in den Herstellerangaben des Autos. Je nach Beladung und Reifenart kann der optimale Wert variieren.

Wann soll der Reifendruck überprüft werden?

Die Reifen sollten nicht zu warm sein – führt den Test also am besten gleich kurz nach Fahrtbeginn durch.

Kompressor anschließen

Die Ventilkappe am ersten Reifen abschrauben und den Kompressor anschließen. Den Reifendruck ablesen und je nach Bedarf Luft hinzufügen oder ablassen. Die Ventilkappe wieder aufschrauben und den Vorgang bei den restlichen 3 Reifen wiederholen.


Die beliebtesten Reifendruck-Produkte am Markt

Werkzeuge für Reifendruck-Kontrollsysteme

Hier findet ihr die beliebtesten Werkzeuge für Reifendruck-Kontrollsysteme zusammengefasst in einer Bestseller-Liste. Die Auswahl wird stündlich aktualisiert.

Mobile Kompressoren & Luftpumpen

Hier findet ihr die beliebtesten Mobile Kompressoren & Luftpumpen zusammengefasst in einer Bestseller-Liste. Die Auswahl wird stündlich aktualisiert.


Einige hier angeführte Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn ihr auf so einen Affiliate-Link klickt und über diesen Link einkauft, bekommt autorevue.at vom betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für den Benutzer bzw. Käufer verändert sich der Preis nicht!


Voriger
Nächster