Autofahren in Ungarn: Das ist zu beachten

Mitführpflichten, Alkoholbestimmungen, Geschwindigkeitsbegrenzungen: Was man wissen sollte, wenn man in Ungarn mit dem Auto unterwegs ist.

25.11.2015 Online Redaktion

Geschwindigkeitsbegrenzungen:

  • Im Ortsgebiet 50 km/h.
  • Außerhalb des Ortsgebiets 90 km/h, ausgenommen Pkw mit Anhänger (70 km/h), Wohnmobil über 3,5 t (70 km/h).
  • Auf Autobahnen 130 km/h, ausgenommen Pkw mit Anhänger (80 km/h), Wohnmobil über 3,5 t (80  km/h).
  • Auf Schnellstraßen 110 km/h, ausgenommen Pkw mit Anhänger (70 km/h), Wohnmobil über 3,5 t (70 km/h).

Lichtpflicht

In Ungarn müssen alle Fahrzeuge außerhalb des Ortsgebiets auch tagsüber das Licht einschalten. Für Motorräder gilt dies auch innerhalb des Ortsgebiets. Sind die Sichtverhältnisse ausreichend, können Pkw am Tag statt mit Abblendlicht auch nur mit Tagfahrlicht fahren.

Mitführpflichten

Alle Pkw, die auf ungarischen Straßen unterwegs sind, müssen ein Warndreieck, Warnwesten für alle Fahrzeuginsassen, Verbandszeug und eine Autoapotheke mitführen.

Alkoholbestimmungen

In Ungarn ist Alkohol am Steuer tabu – es gilt die 0,0 Promille-Grenze. Wer sich nicht daran hält, muss bei einer Kontrolle mit einer Geldstrafe bis zu 970 Euro rechnen.

Telefonieren beim Fahren

Das Telefonieren während des Fahrens ist in Ungarn nur mit Freisprecheinrichtung erlaubt.

Winterreifenpflicht

Eine generelle Winterreifenpflicht gibt es in Ungarn nicht. Das Mitführen / die Benutzung von Schneeketten kann bei entsprechendem Wetter angeordnet werden. Die Verwendung von Spike-Reifen ist verboten.

Maut/Vignette

In Ungarn gibt es das System der elektronischen E-Vignette. Das Kennzeichen, für das die Vignette gekauft wird, wird beim Kauf registriert. Der Preis für eine Jahresvignette beträgt für Fahrzeuge der Kategorien D1 (Kfz mit bis zu 3,5 t und maximal 7 Sitzplätzen) und D2 (Kfz mit mehr als 7 Sitzplätzen, Kleintransporter und Wohnmobile bis 3,5 t) 42.980 HUF (ca. 138 Euro). Seit Anfang 2015 gibt es in Ungarn außerdem eine „Regionsvignette“, die beispielsweise für in der Grenzregion lebende Österreicher interessant ist.

pixel