12 Fragen und Antworten zur digitalen Vignette in Österreich

Ab 2018 wird es in Österreich auch eine digitale Vignette geben. Wir haben die Antworten auf 12 häufige Fragen zum neuen System.

22.11.2017 Online Redaktion

2018 kommt die digitale Vignette in Österreich. Zusätzlich zur herkömmlichen Variante zum Aufkleben wird die Autobahn-Vignette bereits ab dem kommenden Jahr auch in einer digitalen Version verfügbar sein. Wir liefern euch die Antworten zu den 12 häufigsten Fragen zum neuen System im Überblick.

Digitale Vignette: Die 12 häufigsten Fragen

1 – Ab wann und für welche Gültigkeitsdauer ist die digitale Vignette erhältlich?

Der Verkaufsstart für die digitale Vignette ist November 2017. Neben der Zehn-Tages- und Zwei-Monats-Vignette wird es auch die Jahresvignette im Digital-Format geben.

2 – Wie kann ich eine digitale Vignette erwerben?

Die Digital-Version der österreichischen Vignette wird über die Website der ASFINAG und die Smartphone-App “Unterwegs”  rund um die Uhr zum selben Preis wie die herkömmliche Klebevignette erhältlich sein. Das Fahrzeugkennzeichen (inkl. Zulassungsstaat und Email-Adresse) wird online im Mautsystem registriert. Die Bezahlung ist mit Kreditkarte, Paypal oder Sofortüberweisung möglich. Ab Sommer 2018 wird die Digital-Version der Vignette dann auch an den herkömmlichen Vertriebsstellen wie Trafiken, Tankstellen und Autofahrerklubs erhältlich sein.

Preis der Vignette 2018

  • Jahresvignette für Pkw: 87,30 Euro
  • Jahresvignette für Motorräder: 34,70 Euro
  • 10-Tages-Vignette (Pkw): 9 Euro
  • 10-Tages-Vignette (Einspurige-Fahrzeuge): 5,20 Euro
  • 2-Monats-Vignette (Pkw): 26,20 Euro
  • 2-Monats-Vignette (Motorrad): 13,10 Euro

Auf der Website der Asfinag kann die Vignette erworben werden.

3 – Ist eine digitale Vignette sofort nach Kauf gültig?

Gemäß der Europäischen Richtlinie für Konsumentenschutz kann man innerhalb von 14 Tagen vom Online-Kauf zurücktreten, der Tag des Kaufs zählt nicht dazu. Der Rücktritt vom Kauf ist sowohl per E-Mail als auch per Post möglich, deshalb werden drei weitere Tage für einen möglichen Postweg einberechnet. Eine online gekaufte digitale Vignette ist somit erst ab dem 18. Tag nach dem Tag des Kaufs gültig. Aber: Ab Sommer 2018 wird die digitale Vignette auch an den herkömmlichen Vertriebsstellen erhältlich sein. Wird sie direkt bei den Vertriebspartnern der ASFINAG erworben, entfällt die Konsumentenschutzfrist von 17 Tagen, und die digitale Vignette gilt bereits unmittelbar nach dem Kauf.

Video: Alles zur Digitalen Vignette 2018

4 – Ist der Umstieg auf die digitale Vignette verpflichtend?

Nein. Wer möchte, kann auch weiterhin die herkömmliche Klebevignette verwenden.

5 – Kann ich jederzeit von der Klebe-auf die digitale Vignette wechseln?

Nein. Während des Gültigkeitszeitraumes der Vignette ist ein Wechsel nicht möglich. Wer eine Klebevignette gekauft hat, kann während der Gültigkeitsdauer nicht auf die digitale Vignette umsteigen -und umgekehrt. Es gibt aber eine Ausnahme: Geht eine Windschutzscheibe mit Klebevignette zu Bruch, stellt die ASFINAG kostenlos  Ersatz in digitaler Form zur Verfügung.

6 – Gibt es die digitale Vignette auch für Wechselkennzeichen?

Ja. Beim Kauf der digitalen Vignette wird das Wechselkennzeichen registriert. Diese gilt dann für bis zu drei Fahrzeuge, die mit dem selben Wechselkennzeichen gefahren werden.

7 – Kann die Gültigkeit der digitalen Vignette verändert werden?

Ja, bei digitalen Zehn-Tages- oder Zwei Monats-Vignette ist das möglich, so lange diese noch nicht gültig sind. Der Gültigkeitsbeginn kann in diesem Fall online geändert werden.

8 – Was passiert bei einem Wohnsitzwechsel (=Kennzeichenwechsel)?

Wenn sich das Kennzeichen durch den Umzug in einen anderen Bezirk ändert, kann die digitale Vignette gegen einen Kostenersatz auf das neue Kennzeichen umgeschrieben werden.

9 – Was ist das “Vignetten-Abo”?

Um zu verhindern, dass man beim Jahrswechsel auf den Kauf einer neuen Vignette vergisst, kann die digitale Vignette ab Herbst 2018 auf Wunsch auch automatisch verlängert werden.

10 – Wie laufen “digitale Vignettenkontrollen” ab?

Wie bei der Klebevignette auch wird die ASFINAG die digitale Vignette stichprobenartig kontrollieren. Auf mehr als 2.200 Kilometern Autobahnen und Schnellstraßen wird es nur bis zu zwanzig automatische Vignettenkontroll-Kameras geben, die den Standort laufend wechseln. Weitere Kontrollen werden außerdem von etwa 100 ASFINAG-Mitarbeitern durchgeführt.

11 – Muss ich mir um den Datenschutz Sorgen machen?

Bei der Vignettenkontrolle mittels Kamera werden nur die Daten jener Fahrzeuge gespeichert, die keine gültige Klebevignette oder digitale Vignette haben. Die gespeicherten Informationen dienen als Nachweis für Mautdelikte und zur Abwicklung von Ersatzmaut-Forderungen. Alle anderen Kontrolldaten werden nicht gespeichert und sind in keiner Form verfügbar, wie die ASFINAG betont. Im Vignettensystem können keine einzelnen Fahrten aufgezeichnet oder nachverfolgt werden, auch die Polizei hat prinzipiell keinen Zugang zu den Daten.

12 – Was ist das öffentliche Vignetten-Register?

Mit Hilfe des öffentlichen Vignetten-Registers soll man online überprüfen können, ob für ein Fahrzeug eine digitale Vignette gelöst wurde oder nicht – zum Beispiel, wenn man sich ein Auto ausleiht oder über Carsharing bezieht. Die Abfrage ist durch Kennzeicheneingabe möglich. Pro Computer, Tablet oder Smartphone können täglich allerdings nur drei Abfragen getätigt werden – so will die ASFINAG verhindern, dass Massenüberprüfungen getätigt werden.

Jetzt Autorevue JAHRESABO & VIGNETTE* sichern um nur € 117,90 statt € 143,70!
*Neu: Wählen Sie zwischen der Klebe- und Digitalen Vignette.
 
Hier bestellen
  • Helmut Reiner

    Möchte die digitale Vignette nutzen …. Im März 2018 bekomm ich aber ein anderes Kennzeichen…. Was kostet die Umschreibung ?
    Wie bereits von Simon angemerkt benötige ich auch den Abschnitt zum Kauf der Videomaut ….Gibt’s diesen weiterhin ?

  • Simon

    Ich erwerbe jedes Jahr eine Jahreskarte für die Videomaut auf der A9 – Gleinalm und Bosrucktunnel.
    Um den ermäßigten Preis zu erhalten war es erforderlich den Vignettenabschitt vorzuweisen.
    Wie funktioniert das nun bei der digitalen Vignette? Oder muss der volle Betrag bezahlt werden, da kein Vignettenabschnitt vorweisbar ist bei der digitalen Vignette?

pixel