Mark Dadswell/Getty Images
Autofahren in den Niederlanden: Das ist zu beachten

Autofahren in den Niederlanden: Das ist zu beachten

Mitführpflichten, Alkoholbestimmungen, Geschwindigkeitsbegrenzungen: Was man wissen sollte, wenn man in den Niederlanden mit dem Auto unterwegs ist.

Online Redaktion
Veröffentlicht am 18.01.2016

Geschwindigkeitsbegrenzungen:

  • Im Ortsgebiet: 50 km/h
  • Außerhalb des Ortsgebietes: 80 km/h
  • Auf Schnellstraßen: 100 km/h, Gespanne und Wohnmobile bis 3,5 t 90 km/h; Gespanne und Wohnmobile über 3,5 t 80 km/h
  • Auf Autobahnen: 130 km/h, Gespanne und Wohnmobile bis 3,5 t 90 km/h; Gespanne und Wohnmobile über 3,5 t 80 km/h

Lichtpflicht

Tagsüber besteht in den Niederlanden keine Lichtpflicht.

Mitführpflichten

Es bestehen keine Mitführpflichten für Pkw.

Alkoholbestimmungen

In den Niederlanden gilt die 0,5 Promille Grenze. Fahranfänger, die ihren Führerschein weniger als 5 Jahre besitzen, müssen sich an die 0,2 Promille-Grenze halten.

Telefonieren beim Fahren

Das Telefonieren während des Fahrens ist nur mit Freisprecheinrichtung erlaubt.

Winterreifen

In den Niederlanden besteht kein generelle Winterreifenpflicht.

Die Verwendung von Spike-Reifen ist verboten.

Die Verwendung von Schneeketten ist auf schnee- und eisbedeckten Straßen erlaubt.

Maut/Vignette

In den Niederlanden ist die Nutzung des Westerschelde- und des Kil-Tunnels mautpflichtig. Die Maut kann in bar, mit Kreditkarte oder – beim Westerschelde-Tunnel – mittels T-Tag-Wertkarte bezahlt werden.