Dachbox

Die Dachbox sorgt für mehr Stauraum im Auto und ist daher besonders beliebt, wenn es in den Urlaub geht. Damit es zu keinen Unfällen kommt, sollten Autofahrer aber darauf achten, dass die Dachbox und das Befestigungssystem zum Fahrzeug passen. Dann kann die Dachbox eine sichere Unterbringungsmöglichkeit auf dem Fahrzeug sein.

Den aktuellen ÖAMTC Dachboxentest 2020 findet ihr hier

Dachbox befestigen

Die Träger dürfen nicht breiter als das Auto sein und müssen zum Auto passen. Es gibt unterschiedliche Befestigungsmöglichkeiten, je nachdem, ob es sich um ein Auto mit Dachreling, Regenrinne oder Fixpunkten handelt. Der Fahrer ist dafür verantwortlich, dass die Ladung sicher hält, das bedeutet, dass die Box sicher befestigt sein muss und die Ladung in der Box bleibt. Daher sollten Fahrer sich rechtzeitig mit dem System vertraut machen und die Ladung unterwegs kontrollieren.

Sicheres Beladen: Maße und Gewicht

Eine Überladung der Dachbox kann zu einem Unfall führen. Der Fahrer muss daher auf die richtigen Maße und das richtige Gewicht achten. Die Dachlast des Fahrzeugs und auch das zulässige Gesamtgewicht dürfen nicht überschritten werden. Angaben dazu finden sich in der Bedienungsanleitung des Fahrzeugs. Die Dachladung darf zudem nicht breiter als 2,55 m sein und das Auto nicht höher als 4 m.

Als Maximalgewicht für die Dachboxladung gelten 50 bis 75 kg, Fahrer sollten aber auf die Angaben der Dachbox achten, damit das Gepäck sicher ist. Schwere Teile gehören in die Mitte, während vorne und hinten das leichtere Gepäck verstaut wird. Hohlräume sollten mit Decken, Jacken oder weichem Gepäck ausgestopft werden. So wird ein Herumrutschen des Gepäcks verhindert.

Sicheres Fahren mit der Dachbox

Eine Dachbox sorgt für einen höheren Schwerpunkt, ein höheres Gewicht und einen veränderten Luftwiderstand. Sie beeinflusst das Fahrverhalten daher und Fahrer sollten auf längere Bremswege und ein schwieriges Kurvenverhalten eingestellt sein. Daher sollten Fahrer nicht zu schnell fahren und Abstand zum Vordermann halten. Eine Geschwindigkeitsbegrenzung gibt es aufgrund der Dachbox nicht, Hersteller empfehlen aber eine Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h. Außerdem sollten Autofahrer bedenken, dass die Dachbox die Gesamthöhe des Fahrzeugs beeinflusst.