1/33
 

Hyundai Tucson: alle Preise, technischen Daten und Ausstattungen [mit Konfigurationsempfehlung]

Hyundai hält den Tucson mit einem Facelift frisch. Wir schauen uns die technischen Neuerungen (48-Volt-Bordnetz) und die Preise für das Modelljahr 2018 im Konfigurator genau an.

27.11.2018 Online Redaktion

Die dritte Generation des Hyundai Tucson, also die aktuelle, ist so etwas wie ein Neustart. Denn der Vorgänger, also die zweite Generation, hörte noch auf den „Namen“ iX35. Das schien nicht so gut funktioniert zu haben. Jedenfalls besannen sich die Koreaner für die aktuelle Version wieder auf den traditionellen Namen. Für das Modelljahr 2018 erhielt das SUV eine Auffrischung, die auch gleich einige Technik-Schmankerl an Bord hievte. Wir checken die Preise, Ausstattungen und technischen Daten des Hyundai Tucson und konfigurieren ein Musterauto.

Mehr zum Hyundai Tucson

  • Premiere: Der neue Hyundai Tucson
  • Fahrbericht: Hyundai Tucson

Hyundai Tucson Kaufberatung Konfigurator
© Bild: Hyundai

Das ist der Hyundai Tucson 2018

Seine Einführung war beinahe etwas unspektakulär, was dem Auto nicht gerecht wird. Schließlich schickte sich damals die dritte Generation des Hyundai Tucson an, in einem boomenden Segment Marktanteile zu holen und zu einem der beliebteren Modelle zu werden. Das große Hallali ist eben nicht die Tonart, die Hyundai bevorzugt. Man sieht es auch am Auto.

Der Tucson gibt sich zurückhaltend. Das ist auch Sinn und Zweck dieser Fahrzeuge. Wer sich ein Hyunda-SUV kauft, der möchte nicht protzen, sondern souverän seinen Alltag bewältigen. Und natürlich geht das problemlos. Hinter dem Auto steckt kein Nobody sondern Peter Schreyer. Der war in früheren Jahren für den Golf IV, den New Beetle und den Audi TT zuständig, jetzt ist er Designchef von Hyundai/Kia und einer von drei Firmenpräsidenten. Weswegen Schreyer zwar wohlwollend genickt haben dürfte, als ihm der neue Hyundai Tucson gezeigt wurde, die tatsächliche Optik stammte freilich von Thomas Bürkle und seinem Team.

Hyundai Tucson Kaufberatung Konfigurator

Technische Daten Hyundai Tucson: Dimensionen

  • Länge/Breite/Höhe: 4.480/1.850/1.650 mm
  • Radstand: 2.670 mm
  • Kofferraumvolumen Benziner: 513 bis 1.503 Liter
  • Kofferraumvolumen Diesel: 502 bis 1.492 Liter
  • Kraftstofftank: 62 Liter

Für den neuen Hyundai Tucson wurde die Plattform zu 80 Prozent neu entwickelt. Welche 80 Prozent, das weiß nur Hyundai, verrät es aber nicht. Jedenfalls gibt es einen einigermaßen langen Radstand, der Platz im Innenraum garantiert. Dazu kommt ein grundsätzliches Wachstum: um sechs Zentimeter in die Länge und drei Zentimeter in die Breite. Dass die Höhe um zwei Zentimeter schrumpfte schert die empfundene Kopffreiheit nicht, hilft aber in Summe, das Fahrzeug satter dazustehen zu lassen.

Die Konkurrenz

Wie das heutzutage im Segment der SUV so ist, muss sich der Hyundai Tucson mit einer Vielzahl von Konkurrenten messen… Mazda CX-5, Nissan Qashqai, Kia Sportage… um nur mal ein paar zu nennen, die einem vielleicht nicht als erstes einfallen. Genau genommen hat jede Marke ein vergleichbares SUV im Portfolio.

Hyundai Tucson Kaufberatung Konfigurator

Doch Hyundai hat das Image eines Preis-Leistungs-Siegers. Üppige Ausstattung zu einem fairen Preis. Oder kaum Ausstattung, dafür aber einen unschlagbaren Preis. Oder Vollausstattung samt Preis, den man nicht zahlen will, bis man feststellt, dass die Konkurrenz, die eine Klasse höher positioniert ist, noch mehr haben will.

Preise für alle Dieselmotoren und Getriebe

  • Hyundai Tucson 1.6 CRDi, 116 PS, 2WD MT: 4-Zyl.-Turbo, 116 PS, 6-Gang-Schaltgetriebe, Leergewicht 1.507 kg, 129 g/km, ab 28.490 Euro.
  • Hyundai Tucson 1.6 CRDi 2WD MT: 4-Zyl.-Turbo, 136 PS, 6-Gang-Schaltgetriebe, Leergewicht 1.507 kg, 132 g/km, ab 30.490 Euro.
  • Hyundai Tucson 1.6 CRDi 2WD DCT: 4-Zyl.-Turbo, 136 PS, 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe, Leergewicht 1.525 kg, 125 bis 129 g/km, ab 34.490 Euro.
  • Hyundai Tucson 1.6 CRDi 4WD MT: 4-Zyl.-Turbo, 136 PS, 6-Gang-Schaltgetriebe, Leergewicht 1.578 kg, 135 bis 136 g/km, ab 34.490 Euro.
  • Hyundai Tucson 1.6 CRDi 4WD DCT: 4-Zyl.-Turbo, 136 PS, 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe, Leergewicht 1.601 kg, 135 g/km, ab 36.490 Euro.
  • Hyundai Tucson 2.0 CRDi 4WD MT: 4-Zyl.-Turbo, 185 PS, 6-Gang- Schaltgetriebe, Leergewicht 1.651 kg, 140 bis 142 g/km, ab 43.990 Euro.
  • Hyundai Tucson 2.0 CRDi 4WD DCT: 4-Zyl.-Turbo, 185 PS, 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe, Leergewicht 1.673 kg, 151 bis 153 g/km, ab 45.990 Euro.

Neues Modelljahr 2018

Obwohl der Hyundai Tucson seine Kunden schnell fand, gilt auch für ihn das Gesetz des Lebenszyklus und so gab es 2018 ein Facelift. Die Koreaner sortierten die Ausstattungsliste neu und schärften ein paar Ecken nach. Mehr Chrom für den Kühlergrill, neues Lichtbild für die LED-Leuchten, überarbeitete Optik für Heckklappe und Stoßfänger. Innen fallen die Änderungen deutlicher auf. Vor allem, weil der Monitor jetzt freistehend zentral über den Armaturen thront. Rein technisch hat sich dahingehend auch etwas geändert. Jetzt ist das System des Hyundai Tucson mit Android Auto und Apple CarPlay kompatibel.

Hyundai Tucson Kaufberatung Konfigurator

Ebenfalls neu sind ein Müdigkeitswarner, der die Lenkbewegungen des Fahrer überwacht und eine 360-Grad-Übersichtskamera, die das rangieren leichter machen soll. Auch der Fernlichtassistent, der bei entgegenkommendem Verkehr automatisch abblendet, ist neu.

Fahrleistungen Dieselmotoren

  • Hyundai Tucson 1.6 CRDi, 116 PS, 2WD MT: 6-Gang-Schaltgetriebe, Beschleunigung 0-100 km/h: 11,8 s; Höchstgeschwindigkeit: 201 km/h;
  • Hyundai Tucson 1.6 CRDi 2WD MT: 136 PS, 6-Gang-Schaltgetriebe: Beschleunigung 0-100 km/h: 11,2 s; Höchstgeschwindigkeit: 175 km/h;
  • Hyundai Tucson 1.6 CRDi 2WD DCT: 136 PS, 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe: Beschleunigung 0-100 km/h: 11,8 s; Höchstgeschwindigkeit: 180 km/h;
  • Hyundai Tucson 1.6 CRDi 4WD MT: 136 PS, 6-Gang-Schaltgetriebe: Beschleunigung 0-100 km/h: 11,4 s; Höchstgeschwindigkeit: 180 km/h;
  • Hyundai Tucson 1.6 CRDi 4WD DCT: 136 PS, 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe: Beschleunigung 0-100 km/h: 12,0 s; Höchstgeschwindigkeit: 180 km/h;
  • Hyundai Tucson 2.0 CRDi 4WD MT: 185 PS, 6-Gang- Schaltgetriebe: Beschleunigung 0-100 km/h: 9,9 s; Höchstgeschwindigkeit: 201 km/h;
  • Hyundai Tucson 2.0 CRDi 4WD DCT: 185 PS, 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe: Beschleunigung 0-100 km/h: 9,5 s; Höchstgeschwindigkeit: 201 km/h;

Motor und Getriebe

Die wichtigste Neuerung im Modelljahr 2018 findet für den Hyundai Tucson allerdings unter der Haube statt. Hyundai hat sich viel Mühe gegeben, dass Motorenprogramm auf Höhe der Zeit zu halten. Mehr noch: manch Konkurrent sieht jetzt ziemlich alt aus.

Hyundai Tucson Kaufberatung Konfigurator

Ein neuer 1,6-Liter CRDi in zwei Leistungsstufen (116 und 177 PS ) ersetzt den bisherigen 1,7-Liter und die 136-PS-Version des Zweiliter-Diesel. Die Motoren lassen sich mit Front- und Allradantrieb kombinieren, filetiert wird die Kraft wahlweise von einer manuellen Sechsgang-Schaltung und einem 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe. Darüber rangiert ein ebenfalls neues 2,0-Liter-Agreggat. Der CRDi leistet 185 PS und 400 Newtonmeter und kann wahlweise mit einer 6-Gang-Schaltung oder einer 8-Gang-Wandlerautomatik kombiniert. Seine Besonderheit ist ein 48-Volt-Bordnetz.

Preise für alle Benzinmotoren und Getriebe

  • Hyundai Tucson 1.6 GDI 2WD: 4-Zyl., 132 PS, 6-Gang-Schaltgetriebe, Leergewicht 1.414 kg, 162 g/km, ab 26.490 Euro.
  • Hyundai Tucson 1.6 T-GDI 4WD MT: 4-Zyl.-Turbo, 177 PS, 6-Gang-Schaltgetriebe, Leergewicht 1.531 kg, 178 bis 180 g/km, ab 33.690 Euro.
  • Hyundai Tucson 1.6 T-GDI 4WD DCT: 4-Zyl. -Turbo, 177 PS, 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe, Leergewicht 1.562 kg, 171 bis 172 g/km, ab 35.690 Euro.

48 Volt Bordnetz

Der Stromkreis versorgt einen Startergenerator, der den Diesel beim Beschleunigen unterstützt – mit bis zu 12 kW. Dazu erlaubt das System Segelvorgänge. Die benötigte Energie stammt aus einer Lithium-Ionen-Batterie mit einer Kapazität von 0,44 kWh, die im Gepäckraumboden verbaut ist. Per Rekuperation bei Bremsvorgängen, beim Ausrollen oder bei Bergabfahrten lädt sie sich selbst. In Summe soll das System bis zu 7 Prozent Sprit sparen. Was eine etwas akademische Kalkulation ist, da das 48-Volt-Bordnetz mit einer 6-Gang-Schaltung oder einer 8-Gang-Wandlerautomatik kombiniert werden muss. Während die Varianten des Hyundai Tucson mit Doppelkupplungsgetriebe allesamt weniger verbrauchen als ihre Pendants mit Schaltgetriebe, gönnt sich die Wandlerautomatik 9 Prozent mehr.

Hyundai Tucson Kaufberatung Konfigurator

Bei den Verkäufen spielen die Benzinmotoren eine untergeordnete Rolle. Eine überwältigende Mehrheit entscheidet sich für ein Dieselaggregat. Deswegen ist es freilich wichtig zu erwähnen, dass alle Motoren die Euro 6d-Temp Norm erfüllen, die eigentlich erst im September 2019 greift. Vor Fahrverboten ist man mit einem Hyundai Tucson 2018 jedenfalls geschützt.

Fahrleistungen Benzinmotoren

  • Hyundai Tucson 1.6 GDI 2WD: 132 PS, 6-Gang-Schaltgetriebe: Beschleunigung 0-100 km/h: 11,5 s; Höchstgeschwindigkeit: 182 km/h;
  • Hyundai Tucson 1.6 T-GDI 4WD MT: 177 PS, 6-Gang-Schaltgetriebe: Beschleunigung 0-100 km/h: 9,5 s; Höchstgeschwindigkeit: 202 km/h;
  • Hyundai Tucson 1.6 T-GDI 4WD DCT: 177 PS, 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe: Beschleunigung 0-100 km/h: 9,1 s; Höchstgeschwindigkeit: 201 km/h;

Weil die Koreaner ihr SUV sehr breit aufstellen, also viele Kombination zulassen, ist auch die Preisspanne recht groß. Zwischen dem Einstieg (26.490 Euro) und der Topversion (48.490 Euro) liegen immerhin 83 Prozent Aufschlag. Allrad, Leistungssteigerung und Getriebevariationen machen den Unterschied.

Hyundai Tucson Kaufberatung Konfigurator

Die Frage, welches Setup es sein soll, ist eine Grundsatzentscheidung. Die Benzinvarianten lassen wir an dieser Stelle links liegen, da sie auf dem Markt keine Rolle spielen. Bleiben die Dieselmotoren. Hier ziehen wir den Einstiegsdiesel nicht in Betracht, da wir unsere Zweifel daran haben, wie sich ein 116 PS SUV fährt, das mindestens 1,5 Tonnen wiegt.

Auch von der Topmotorisierung verabschieden wir uns gleich einmal. Zwar würde die saftige Kombination aus 185 PS und 400 Newtonmeter Drehmoment Freude bereiten, allein der Preis macht uns einen Strich durch die Rechnung. Denn weil des den starken Diesel nur in den beiden Topausstattungen Level 5 und Level 6 gibt, werden mindestens 43.990 Euro fällig – für ein Auto mit Handschaltung wohlgemerkt.

Welcher Motor für den Hyundai Tucson?

Und damit sind wir beim 1,6-Liter-Diesel mit 136 PS angekommen. Hier spannen sich die Preise von 32.490 Euro (Allrad, manuelle Schaltung, Ausstattungslinie Level 2) bis 45.990 Euro (Allrad, Doppelkupplung, Ausstattungslinie Level 6). Da es den Motor für alle Ausstattungsniveaus gibt und mit jeder erdenklichen Kombination aus Antriebs- und Getriebeart, ergibt sich ein recht breites Angebot.

Hyundai Tucson Kaufberatung Konfigurator
© Bild: Hyundai

Wir entscheiden uns für diesen Konfigurator für den Hyundai Tucson 1,6 CRDi mit 136 PS, Frontantrieb und Doppelkupplungsgetriebe. Er soll die Basis für die folgenden Preisangaben sein. Die Wahl fiel auf diese Kombination, weil wir unbedingt ein Doppelkupplungstriebe haben wollen. Ein Diesel-SUV ist das klassische Alltags- und Langstreckenfahrzeugen, das alle Zwangsneurosen abdeckt, da wollen wir so viel Fahrkomfort wie möglich. Auf einen Allradantrieb verzichten wir, weil ein 4×4 das Leben zwar bei einer Gelegenheit leichter macht, in den anderen 1.000 fährt man aber zusätzliches Gewicht mit sich rum. Kostenpunkt: 34.490 Euro (Ausstattungslinie Level 3) oder 37.490 Euro (Ausstattungslinie Level 4) – zu den Ausstattungslinien später mehr.

Sicherheit: Airbags und Assistenzsysteme

Wie es heutzutage bei Fahrzeugen dieser Größen- und Preisklasse üblich ist, wird der auch Hyundai Tucson mit einer umfangreichen Sicherheitsausstattung ausgeliefert. Dazu gehören ein Paket aus Front- und Seitenairbag für Fahrer- und Beifahrerairbag sowie einem Kopfairbag für vorne und hinten. Dazu gibt es eine aktive Motorhaube, ISOFIX-Ösen, ABS, ESP, Bergab- und Berganfahrhilfe.

Hyundai Tucson Kaufberatung Konfigurator
© Bild: Hyundai

Euro NCAP

In Summe ergibt das eine Euro NCAP Wertung mit fünf Sternen und einer Detailwertung von 86/85/71/71 (Erwachsene Insassen/Kinder/Fußgänger/Sicherheitsunterstützung). Ganz grundsätzlich hat der Hyundai genügend Assistenzsysteme, um mit modernen Autos mehr als nur mitzuhalten, gleichzeitig aber den Fahrer nicht zu bevormunden oder zu verschrecken. Das gilt allerdings erst ab Level 4 der Ausstattungen. Vorher gibt sich die Bordelektronik eher zurückhaltend, um nicht zu sagen spartanisch. Außer einem Toter-Winkel-Assistent ist nicht aus diesem Segment verbaut. Erst ab Level 4 gibt es dann serienmäßig:

  • Autonomer Notbremsassistent
  • Müdigkeitserkennung
  • Querverkehrswarner hinten
  • Spurhalteassistent

Ganz erstaunlich ist, dass Hyundai Österreich vollkommen auf Pakete und Zusatzoptionen verzichtet. Anders als beispielsweise die Kollegen aus Deutschland kann eine schlechtere Ausstattungslinie nicht mit einem Sicherheits- oder Technikpaket nachgeschärft werden. Ab Level 5 kommen dann noch eine 360-Grad-Übersichtskamera und ein Hochgeschwindigkeitswarner inklusive Verkehrsschilderkennung hinzu.

Komfort und Luxus: Ausstattungslinien und Preise

Da Hyundai abseits der Ausstattungslinien vollständig auf Individualisierungsmöglichkeiten verzichtet, ist es das einfachste, in gebotener Kürze die Ausstattungspakete zu analysieren.

Level 2: Die Basisausstattung des Hyundai Tucson

Hyundai hat zu Recht den Ruf, Fahrzeuge anzubieten, die zu einem fairen Preis eine vollwertige Ausstattung anbieten. Den Beweis soll „Level 2“ antreten, das ab 26.490 Euro verfügbar ist (1.6 GDI 2WD mit 132 PS und manueller Sechsgangschaltung). Neben der bereits erwähnten Sicherheitsausstattung gehören dazu LED-Tagfahrlicht, ein Reifendruckkontrollsystem, Funkfernbedienung, beheizte und elektrisch einstellbare Außenspiegel und eine beheizbare Heckscheibe. Rein optisch bietet Level getönte Scheiben, Türgriffe in Wagenfarbe und 16-Zoll Leichtmetallfelgen. Auch innen wird ein Grundmaß an Komfort und Moderne geboten. So gibt ein Audiosystem mit 6 Lautsprechern, USB- und AUX-Anschluss, eine Bluetooth-Freisprecheinrichtung und elektrische Fensterheber.

  • Weitere Ausstattungsdetails:
  • Klimaanlage
  • Lederlenkrad
  • Komfortblinker
  • Tempomat

Hyundai Tucson Kaufberatung Konfigurator

Level 3: Basis mit Feinschliff

Die günstigste Möglichkeit einen Hyundai Tucson Level 3 zu fahren ist wieder der frontgetrieben 1.6 GDI mit 132 PS. Der kostet 28.490 Euro. Das bedeutet einen Aufpreis von exakt 2.000 Euro, um das SUV aufzuleveln. Weil die Ausstattungsvarianten aufeinander aufbauen, muss an dieser Stelle lediglich die Mehrausstattung im Vergleich zu Level 2 herausgefiltert werden, um zu sehen, was Hyundai geneigten Kunden dafür geben. Für diese 2.000 Euro gibt es unter anderem:

  • Rückfahrkamera mit dynamischer Begrenzungssignalisierung
  • LED Heckleuchten
  • Nebelscheinwerfer & statisches Kurvenlicht
  • Elektrisch anklappbare Außenspiegel
  • 2-Zonen-Klimaanlage
  • Anti-Beschlagsystem

Optisch wertet Level 3 den Hyundai Tucson mit einer Blinkereinheit auf, die im Außenspiegel integriert ist, einer Shark-Dachantenne, einem schwarzen Kühlergrill mit Chromapplikationen und 17-Zoll-Leichtmetallfelgen (zumindest bei 1.6 T-GDI). Auch der Komfort wird noch ein wenig gesteigert. So gibt es einen Drive-Mode-Schalter, die Bluetooth-Einrichtung erhält eine Spracherkennung, die Sitze sind beheizbar und das Audiosystem ist in einem 7-Zoll-Touchscreen untergebracht. Das ist auch nötig, schließlich ist die Technik in dieser Ausstattungslinie mit Android Auto und Apple CarPlay kompatibel.

Hyundai Tucson Kaufberatung Konfigurator

Level 4: Mehr Sicherheit

Wieder stellt der 1.6 GDI mit 132 PS die günstigste Möglichkeit dar, sich ins nächste Level zu kaufen. 31.490 Euro werden fällig, was einem Aufpreis von 3.000 Euro im Vergleich zu Level 3 entspricht. Für diesen Mehrpreis gibt es vor allem ein sattes Plus in Sachen Sicherheit und Assistenzsysteme. Wie bereits erwähnt halten ab Level 4 ein autonomer Notbremsassistent inkl. Fußgängererkennung, eine Müdigkeitserkennung, ein Querverkehrswarner hinten, Voll-LED-Scheinwerfer samt Fernlichtassistent, ein Spurhalte- und ein Toter-Winkel-Assistent Einzug in den Hyundai Tucson. Zusätzlich dazu blendet der Innenspiegel automatisch ab, es gibt einen Regensensor für die Scheibenwischer, 17-Zoll-Felgen und abgedunkelten Scheiben ab der B-Säule. Der Innenraum bietet genau genommen nur zwei zusätzliche Gadgets. Eine Windschutzscheibe aus Solarglas mit Tönungsstreifen (wir zählen das zur Innenausstattung) und eine induktive Ablage für das Smartphone.

Hyundai Tucson Kaufberatung Konfigurator

Level 5: Oben anklopfen

Weil der Hyundai Tucson sich mit Level 5 mit großen Schritten der Oberklasse nähert, ist der Preissprung recht groß. Mindestens 40.690 Euro werden fällig. Das sind zwar 9.200 Euro mehr als für die günstigste Variante von Level 4 fällig werden, was aber vor allem daran liegt, dass Kunden einen besseren Motor und Allrad nehmen müssen. Wer Level 5 will muss mindestens einen 1.6 T-GDI mit 177 PS und 6-Gang-Handschaltung nehmen. Um einen direkten Preisvergleich zu haben: der kostet damit 4.000 Euro mehr als die Level-4-Version. Für diesen Aufpreis gibt es auf technischer Seite:

  • 360-Grad Übersichtskamera
  • Höchstgeschwindigkeitswarner inkl. Verkehrsschilderkennung
  • Einparkhilfe vorne

Auch rein optisch macht der Hyundai Tucson einen großen Sprung. So steht das SUV jetzt auf 18-Zoll-Leichtmetallfelgen, hat Fensterumrandung und Türgriffe mit Chromapplikation und Seitenschutzleisten mit Metallapplikation. Das Versprechen, das der Wagen von außen gibt, hält er dann auch innen. Das Armaturenbrett hat jetzt Lederoptik, die Sitze sind elektrisch verstellbar und Musik wird von KRELL Premium Soundsystem wiedergegeben (8 Lautsprecher). Die Musik kann übrigens vom digitalen Radio kommen. Zusätzlich wird ein Navigationssystem verbaut, das auch gleichzeitig den Touchscreen auf 8-Zoll vergrößert. Auch der Bordcomputer wächst. Von einem monochromen 3,5-Zoll-Bildschirm auf ein 4,2-Zoll TFT-Bildschirm. Die Heckklappe bekommt außerdem einen Kofferraumassistenten spendiert, der für das automatische Öffnen und Schließen der Heckklappe zuständig ist.

Hyundai Tucson Kaufberatung Konfigurator

Level 6: Die Topausstattung des Hyundai Tucsons

Im Vergleich zu Level 5 müssen noch einmal 2.500 Euro draufgelegt werden, um es in die Topausstattung vom Hyundai Tucson zu schaffen. 43.190 Euro kostet hier der 1.6 T-GDI mit Allrad und manueller Schaltung. Den Mehrpreis rechtfertigt Hyundai mit:

  • 19-Zoll Leichtmetallfelgen
  • Panorama Glas-/Hubschiebedach
  • Belüftete Sitze
  • Sitzheizung hinten

Dazu ist Level 6 die einzige Variante, die es Kunden erlaubt noch Zusatzausstattung zu ordern. Für 200 Euro gibt es ein Lederpaket, das Sitzpolster, Mittelarmlehne und Türverkleidung wahlweise rot oder grau ausstaffiert.

Hyundai Tucson Kaufberatung Konfigurator

Welche Ausstattungslinie für den Hyundai Tucson nehmen?

Für diesen Konfigurator müssen wir uns entscheiden. Level 6 fällt aus, da die zusätzlichen Extras allesamt Nice-To-Have sind, aber nicht wirklich einen überzeugenden Kaufgrund darstellen. Ähnlich verhält es sich bei Level 5. Zwar macht das Auto rein optisch einen großen Sprung nach vorne, doch Angeben steht klassischerweise nicht im Lastenheft eines Hyundai Tucson. Außerdem reißt Level 5 die psychologisch wichtige 40.000-Euro-Marke. Die beiden Einstiegslevel schließen wir deswegen aus, weil Level 4 einen so großen Sprung macht, dass die Fahrzeuge fast schon nicht mehr vergleichbar sind. Kurzum: Wir entscheiden uns für Level 4. Unser 1.6 CRDi mit Frontantrieb, 136 PS und DCT kostet derart kombiniert 37.490 Euro inklusive NoVA und Mehrwertsteuer.

Design: Lackierung und Felgen

Die Wahl der Felgen erledigt sich in dem Moment, in dem sich der Kunde für eine Ausstattungslinie entscheidet. Unser Level-4-Tucson bekommt 17-Zöller mit Reifen in der Dimension 225/60 aufgezogen. Ähnlich einfach ist die Ausgestaltung der Außenfarbe. Serienmäßig wird jeder Hyundai Tucson in der Farbe „Engine Red“ ausgeliefert. Für 191 Euro (inklusive 7 Prozent NoVA und 20 Prozent MwSt.) mehr gibt es die Sonderlackierung „Polar White“. Metallic- oder Perleffekt-Lackierungen kosten 823 Euro.

Hyundai Tucson Kaufberatung Konfigurator
© Bild: Hyundai

Weil wir uns ein wenig vor der Restwertdebatte fürchten, investieren wir an dieser Stelle noch einmal 191 Euro in die Farbe „Polar White“. Eine Trendfarbe, mit der eigentlich nichts falsch gemacht werden kann.

Garantie und Service

Hyundai gibt jedem Neuwagenkunden eine 5-Jahres-Garantie ohne Kilometerbegrenzung. Darin sind auch das Antriebssystem und ein 12-Jahres-Garantie gegen Durchrostung. Ergänzend gibt es eine 5-Jahres-Mobilitätsgarantie. Sollte der Hyundai Tucson eine Panne haben, hilft Hyundai sofort per Reparatur oder Abschleppservice zum nächsten Hyundai-Vertragspartner.

Konfigurator: Fazit

Das Fazit ist mangels Individualisierungsmöglichkeiten schnell gezogen. Wir haben uns für den Hyundai Tucson 1.6 CRDi mit 136 PS, Frontantrieb und 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe auf dem Ausstattungsniveau „Level 4“ entschieden. Kostenpunkt: 37.490 Euro. Einzige Zusatzoption, die wir nehmen wollen und können ist die Sonderlackierung „Polar White“ um 191 Euro, womit sich ein Gesamtpreis von 37.681 Euro ergibt.

Hyundai Tucson Kaufberatung Konfigurator
© Bild: Hyundai

Hyundai schafft es damit für deutlich weniger als 40.000 Euro ein vollwertiges und komfortables SUV auf die Reifen zu stellen, dass sich weder in Sachen Optik noch Ausstattung, Assistenzsystemen oder Technik vor deutlich teurerer Konkurrenz verstecken braucht. Eher im Gegenteil. Auch, weil das Facelift zum Modelljahr 2018 vor allem des Hyundai Tucson spürbar aufgewertet hat. Selbst für anspruchsvollere Kunden gibt es mit dem großen Diesel samt 48-Volt-Bordnetz noch Spiel nach oben. Hier werden allerdings entsprechende finanzielle Polster vorausgesetzt.

Mit unserem Autopreisrechner alle Preise für Neu- und Gebrauchtwagen gratis berechnen!
Mehr zum Thema