1/24
 

Citroën C4 Cactus Limousine: alle Preise, technischen Daten und Ausstattung [mit Konfigurationsempfehlung]

Citroën hat die C4 Cactus Limousine umfassend überarbeitet. Von der Federung bis zu den Airbumps. Wir werfen einen Blick in die Preisliste und die technische Daten und konfigurieren ein Musterauto.

21.01.2019 Online Redaktion

Citroën hat durchgegriffen. Die C4 Cactus Limousine erhielt 2018 eine umfangreiche Überarbeitung und geht damit frisch ins Modelljahr 2019. Genau genommen handelte es sich zwar um ein Facelift, das in der Mitte des Produktlebenszyklus normal ist, doch der PSA-Konzern ging hier derart rabiat zu Werke, dass sich sogar der Spirit des Fahrzeugs ein wenig wandelte. Wie (und was das kostet), das wird unser Konfigurator zur neuen Citroën C4 Cactus Limousine eruieren.

Mehr zur Citroën C4 Cactus Limousine:

Citroen C4 Cactus Limousine Kaufberatung
© Bild: Citroën

Das ist die neue Citroën C4 Cactus Limousine

Der Citroën C4 hat durchaus polarisiert. Das lag vor allem an den seitlichen Airbumps. Nun ist eine Polarisierung in Geschmacksfragen nicht grundsätzlich schlecht. Sie kann sogar helfen einen treuen Kundenkern zu finden, der die entsprechende Schrulle, die polarisiert, zum Goodie erhebt. Die Airbumps jedoch haben scheinbar mehr Leute vom Kauf abgehalten, als sie davon überzeugt. Ärgerlich. Das macht das Facelift 2018 für die Citroën C4 Cactus Limousine so wichtig. Die Airbumps wurden auf ein Maß zusammengeschrumpft, mit dem sie zwar zweckmäßig bleiben, aber – und das ist neu – sich auch unauffällig an die Unterkante der Tür zurückziehen. Und das reicht völlig.

Dimensionen Citroën C4 Cactus Limousine

  • Länge/Breite/Höhe: 4.170/1.714/1.480 mm
  • Radstand: 2.595 mm
  • Kofferraumvolumen: 358 Liter
  • Kraftstofftank Benziner: 50 Liter
  • Kraftstofftank Diesel: 45 Liter

Citroen C4 Cactus Limousine Kaufberatung
© Bild: Citroën

Auch sonst wurde reichlich geschliffen, gefeilt und überarbeitet. Das Citroën-Logo erstreckt sich jetzt bis zu den Scheinwerfern, hinten gibt es keine Plastikblenden mehr, dafür wurden die Scheinwerfer vergrößert, eine Dachreling gibt es nur noch, wenn der Kunde sie auch wirklich haben will und die Lackierungen sind jetzt in etwas erwachseneren Farben zu haben.

In Sachen Komfort gibt es ebenfalls Neuigkeiten zu vermelden. So sind die Sitze jetzt Teil des Advanced-Comfort-Programms. Das besteht jetzt aus zwei Teilen. Nämlich der Advanced-Comfort-Sitzen und der Advanced-Comfort-Federung (dazu gleich mehr). Zunächst die Sitze. Bei denen hat Citroën, um sie sitzfleischfreundlich zu machen, mehrere Schichten Schaumstoff mit unterschiedlicher Härte gestapelt. Verbindlicher Kern mit flauschiger Auflage, sozusagen.

Citroen C4 Cactus Limousine Kaufberatung
© Bild: Citroën

So funktioniert die Advanced-Comfort-Federung im Citroën C4 Cactus

Ebenfalls unter dem Karosseriekleid: eine Federung mit hydraulischem Anschlag. Also die bereits erwähnte Advanced-Comfort-Federung. Die war bei der Neueinführung des Citroën C4 Cactus die eigentliche Sensation und bleibt natürlich auch für das Modelljahr 2019 erhalten.

Die Federung teilt sich die Arbeit auf. Federt das Rad nur ein wenig, dann sind damit die (recht weich gehaltene) Federung und das Stoßdämpfer-Element beschäftigt. Federt das Rad stärker aus oder ein, dann prallt es nicht gegen einen Anschlag aus Hartgummi, sondern wird sanft von einem hydraulischen System abgefangen: Ein Kolben drückt zur weiteren Dämpfung Öl durch feine Bohrungen, was ein wenig Zeit braucht. Je tiefer der Kolben schon in den Dämpfer eingetaucht ist, umso mehr Bohrungen verschließt er – und umso weniger bleiben dem Öl zum rausgedrückt Werden. Damit steigt der Widerstand progressiv. Das Rad wird sanft und komfortabel abgefangen, der Anschlag kann somit Teil des Federungssystems werden.

Citroen C4 Cactus Limousine Kaufberatung
© Bild: Citroën

Technische Daten und Preise Citroën C4 Cactus Limousine Benzin

  • PureTech 110 S&S 6-Gang-manuell LIVE, 3-Zylinder, 110 PS, manuelles 6-Gang-Getriebe, Leergewicht ab 1.116 kg, 106 g/km, ab 17.140 Euro
  • PureTech 110 S&S EAT6 FEEL, 3-Zylinder, 110 PS, 6-Gang-Wandlerautomatik, Leergewicht ab 1.147 kg, 117 g/km, ab 20.040 Euro
  • PureTech 130 S&S 6-Gang-manuell SHINE, 3-Zylinder, 131 PS, manuelles 6-Gang-Getriebe, Leergewicht ab 1.127 kg, 113 g/km, ab 21.840 Euro

Es wird also klar, dass Citroën mit dem Facelift 2018 versucht hat Ungeliebtes zu beseitigen und Bewährtes zu bewahren. Dabei gab es freilich das Problem, das nicht das ganze Auto auf links gedreht werden konnte. So gibt es leider nicht wirklich brauchbare Ablagen im Innenraum und auch die Tatsache, dass die Verstellung der Klimaanlage ein Untermenü auf dem Touchscreen ist, trägt nicht wirklich zur Entspannung bei. Wer beispielsweise gerade das Navigationssystem laufen hat, der kann nicht einfach so die Heizung um ein Grad Celsius rauf oder runter drehen.

Ein Auto, das den Trend umkehrt

Wer über diese Kleinigkeiten hinwegsieht, der wird in einem Innenraum glücklich, der wirklich groß, luftig und geräumig ist für ein Auto dieser Klasse. Das liegt an einem wirklich smarten Design. Schon von außen hält man die Citroën C4 Cactus Limousine für größer, als sie tatsächlich ist. Die Zahlen helfen da nicht wirklich weiter. 4.170 Millimeter Länge bedeuten: wirklich großer Kleinwagen, eher kleiner Kompakter oder eben ein Klein-SUV. Ein Crossover eben, dass sich dieser Art der Schublade auf erfrischende Weise entzieht.

Citroen C4 Cactus Limousine Kaufberatung
© Bild: Citroën

Technische Daten und Preise Citroën C4 Cactus Limousine Diesel

  • BlueHDi 100 S&S FEEL 6-Gang-manuell: 4-Zylinder-Commonrail, 102 PS, manuelles 6-Gang-Getriebe, Leergewicht ab 1.148 kg, 97 g/km, ab 19.140 Euro
  • BlueHDi 120 S&S FEEL EAT6: 4-Zylinder-Commonrail, 120 PS, 6-Gang-Wandlerautomatik, Leergewicht ab 1.221 kg, 102 g/km, ab 21.540 Euro

Auch dank des smarten Aufbaus kann die Citroën C4 Cactus Limousine die Gewichtsspirale durchbrechen. Mit 1,1 Tonnen Leergewicht ist das Crossover eines der leichtesten Fahrzeuge dieses Segments – das es, wie dargelegt, eigentlich gar nicht gibt. Die Kehrseite: wegen des geringen Fahrzeuggewichts braucht der Wagen auch nur kleine Bremsen, worunter die Anhängelast massiv leidet.

Doch die Vorteile überwiegen. 110 PS reichen beispielsweise für souveräne Fortbewegung bei übersichtlichem Verbrauch und minimierter Normverbrauchsabgabe. Theoretisch.

Citroen C4 Cactus Limousine Kaufberatung
© Bild: Citroën

Motor und Antrieb

Denn wer mehr will, der kriegt natürlich mehr. Für den Citroën C4 Cactus Limousine gibt es zwei Benziner (110 und 131 PS) und zwei Diesel (101 und 120 PS). Bei den Getriebevarianten wird es kompliziert. Grundsätzlich hat der Kunde die Wahl zwischen einer manuellen 6-Gang-Schaltung und einer 6-Gang-Automatik. Allerdings gibt es nicht jedes Getriebe für jeden Motor.

  • Den kleinen Benziner (110 PS) gibt es mit manueller Schaltung oder Automatik.
  • Den stärkeren Benziner (131 PS) gibt es nur mit manuellem Schaltgetriebe.
  • Der kleine Diesel (101 PS) ist nur mit manuellem Schaltgetriebe erhältlich.
  • Der stärkere Diesel (120 PS) ist nur mit Automatik kombinierbar.

Das wirkt ein wenig ausgewürfelt, aber irgendein Franzose wird schon wissen, was es damit auf sich hat. Doch es gibt noch ein Problem. Die angesprochene Automatik ist lediglich eine Wandlerautomatik, was sich vor allem im Verbrauch niederschlägt.

Citroen C4 Cactus Limousine Kaufberatung
© Bild: Citroën

Fahrleistungen Citroën C4 Cactus Limousine Benzin

  • PureTech 110 S&S 6-Gang-manuell LIVE, 3 Höchstgeschwindigkeit: 193 km/h, 0 auf 100: 10,3 Sekunden, Verbrauch: 4,0 l/100 km.
  • PureTech 110 S&S EAT6 FEEL, Höchstgeschwindigkeit: 188 km/h, 0 auf 100: 11,0 Sekunden, Verbrauch: 4,5 l/100 km.
  • PureTech 130 S&S 6-Gang-manuell SHINE, Höchstgeschwindigkeit: 208 km/h, 0 auf 100: 9,1 Sekunden, Verbrauch: 5,0 l/100 km.

Entsprechend der schmalen Leistungsspanne liegen auch die Preise nicht wirklich weit auseinander. Die Einstiegsvariante der Citroën C4 Cactus Limousine kostet inklusive MwSt. und NoVA 17.140 Euro (110 PS, manuelle 6-Gang-Schaltung). Der teuerste C4 ist 120-PS-Diesel mit Automatik in Topausstattung für 24.140 Euro.

Für diesen Konfigurator legen wir uns an dieser Stelle schon für eine Motor-Getriebe-Kombination fest. Vor allem, damit wir die Preise für eventuelle Extras richtig weidergeben können. Die hängen nämlich von der Normverbrauchsabgabe (NoVA) ab, die bemisst sich nach dem Verbrauch und der ist für jedes Modell unterschiedlich.

Citroen C4 Cactus Limousine Kaufberatung
© Bild: Citroën

Alle Motoren erfüllen die Emissionsnorm Euro 6d-TEMP. Wer sich vor Fahrverboten fürchtet, kann sich also beruhigen und guten Gewissens auch zu einem Diesel greifen. Wir tendieren grundsätzlich zu einem Benziner und zur manuellen 6-Gang-Schaltung. Wir würden an dieser Stelle gerne zum stärkeren Benziner greife, den es allerdings nur in der Topausstattung SHINE gibt. Bedeutet in Zahlen: 21.840 Euro. Den kleineren Benziner gibt es mit manueller Schaltung für 20.940 Euro (SHINE), 18.340 Euro (FEEL) und 17.140 Euro (LIVE).

Um eine Entscheidung zu treffen müssen wir uns also erst die Ausstattungspakete ansehen.

Fahrleistungen Citroën C4 Cactus Limousine Diesel

  • BlueHDi 100 S&S FEEL 6-Gang-manuell: Höchstgeschwindigkeit: 190 km/h, 0 auf 100: 11,1 Sekunden, Verbrauch: 4,0 l/100 km.
  • BlueHDi 120 S&S FEEL EAT6: Höchstgeschwindigkeit: 201 km/h, 0 auf 100: 9,7 Sekunden, Verbrauch: 4,0 l/100 km.

Citroen C4 Cactus Limousine Kaufberatung
© Bild: Citroën

Die Ausstattungsvarianten LIVE, FEEL, SHINE

Die Citroën C4 Cactus Limousine gibt es in drei Ausstattungsvarianten – LIVE, FEEL und SHINE. Ja, sie werden allesamt durchgehend groß geschrieben. Nicht unsere Capslock-Taste ist kaputt, sondern die aus dem Citroën-Marketing. Einfacher als die Namensgebung sind die Pakete selbst zu verstehen. Die bauen aufeinander auf. Was bei LIVE inkludiert ist, gibt es auch bei FEEL und erst recht bei SHINE. Die Dinge, die den Mehrwert ausmachen, gibt es also als Zusatz oder Verbesserung.

Ausstattungslinie LIVE

Die Basisausstattung beim Citroën C4 Cactus heißt „LIVE“. Ein schmaler Grad. Einerseits müssen die Franzosen einen herzeigbaren Einstiegspreis hinbekommen, andererseits darf der Wagen nicht zu spartanisch sein. Schließlich dient er auch als Botschafter. Wenn auch nur in einer einzigen Konfiguration. Denn wer „LIVE“ möchte, der muss den 110-PS-Benziner mit 6-Gang-Schaltgetriebe nehmen. Das ist nicht die schlechteste Wahl – ganz im Gegenteil – aber Vielfalt sieht eben anders aus.

Citroen C4 Cactus Limousine Kaufberatung
© Bild: Citroën

Doch Citroën gibt sich viel Mühe, einige der Kernkompetenzen schon im Einstiegsmodell zu verbauen. So gibt es die Advanced-Comfort-Federung serienmäßig. Dazu kommen einige Komfortdetails, die heutzutage (eigentlich) in keiner Preisklasse mehr fehlen dürfen. Also elektrische Fenstheber, Tempomat und elektrisch einstellbare Außenspiegel zum Beispiel.

Die Basisausstattung in der Übersicht:

  • ABS, ESP und ASR
  • Advanced Comfort Federung
  • Airbump
  • Audio-System mit 4 Lautsprechern Lenkradfernbedienung und 7”-Touchscreen
  • Außenspiegel elektrisch einstellbar und beheizbar
  • Ausstellfenster, hinten
  • Berganfahrassistent
  • Bluetooth-Freisprecheinrichtung
  • Elektrische Fensterheber vorne mit Komfortschaltung
  • Fahrersitz in der Höhe verstellbar
  • Front-, Kopf- und Seitenairbags
  • Geschwindigkeitsregler und -begrenzer
  • LED-Tagfahrlicht
  • Lenkrad in der Höhe und in der Tiefe verstellbar
  • Magic Wash Frontscheibenwischer mit integrierten Wischerdüsen
  • Mittelarmlehne vorn
  • Reifendruckkontrollsystem
  • Rücksitzbanklehne 2/3 zu 1/3 geteilt umklappbar
  • Stoff Mica Grey
  • 16 Zoll Stahlfelgen mit Radzierkappen „Corner”

Ausstattungslinie FEEL

Wie bereits erwähnt: Die Ausstattungslinien bauen aufeinander auf. Citroën geht es nicht darum, Fahrzeuge mit unterschiedlichem Charakter oder anderer Zielgruppe zu kreieren, sondern darum, die C4 Cactus Limousine Stück für Stück aufzuwerten. Mit FEEL wollte Citroën die goldene Mitte erschaffen. Einerseits in Sachen Motor-Getriebe-Kombination: hier tummeln sich die jeweils kleineren Motoren in allen möglichen Kombination sowie ein stärkerer Diesel mit Automatik. Andererseits auch in Sachen Ausstattung.

Citroen C4 Cactus Limousine Kaufberatung
© Bild: Citroën

So gibt es mit der Klimaanlage etwas mehr Komfort und das Audiosystem wird von 4 auf 6 Lautsprecher erweitert. Rein optisch unterscheidet sich FEEL durch Türgriffe in Wagenfarbe und schwarz lackierte Außenspiegelgehäuse aus.

Vergleicht man den PureTech 110 mit 6-Gang-Schaltung in der Basisausstattung mit FEEL, wird für die Zusatzausstattung ein Aufpreis von 1.200 Euro fällig. Dafür gibt es zusätzlich:

  • Audio-System mit 6 Lautsprechern, Lenkradfernbedienung und USB-Anschluss
  • Außenspiegelgehäuse in Schwarz lackiert
  • Fahrersitz mit Lendenwirbelstütze
  • Klimaanlage
  • Lederlenkrad
  • Nebelscheinwerfer mit statischem Abbiegelicht
  • Türgriffe in Wagenfarbe lackiert

Ausstattungslinie SHINE 

Von FEEL zu SHINE macht die Citroën C4 Cactus Limousine einen Sprung von 2.600 Euro. Was es in der Variante SHINE nicht gibt, das muss in der Aufpreisliste gesucht werden. Taucht es da nicht auf, dann muss ganz von der Wunschliste verschwinden. Bei SHINE handelt es sich um die Topausstattung. Entsprechend gibt es ein paar Details, die den Wagen deutlich von den anderen Varianten abheben. 16-Zoll-Leichtmetallfelgen zum Beispiel, eine hintere Einparkhilfe und das Citroën Connect Nav.

Citroen C4 Cactus Limousine Kaufberatung
© Bild: Citroën

Die Zusatzausstattung von SHINE in der Übersicht:

  • Außenspiegel elektrisch anklappbar
  • Beifahrersitz in der Höhe verstellbar
  • Citroën Connect Nav mit Citroën Connect Box
  • Einparkhilfe hinten
  • Heck- und Seitenfenster hinten, dunkler getönt
  • Klimaautomatik
  • Licht- und Regensensor
  • Mirror Screen Funktion
  • Airbump mit schwarzer Dekorumrandung der ersten Kapsel
  • Dekorumrandung der Nebelscheinwerfer in Schwarz
  • 16 Zoll Leichtmetallfelgen „Square“

 Citroën C4 Limousine Austria Edition

Neben den Standardausstattungen offeriert Citroën den C4 Cactus auch noch in der Sonderserie AUSTRIA EDITION. Auch hier klemmte wieder die Caps-Lock-Taste. Die AUSTRIA EDITION soll die Topausstattung SHINE noch einmal überbieten. Entsprechend ist der Wagen auch eingepreist. So kostet der C4 Cactus PureTech 110 mit manueller Sechsgangschaltung 21.890 Euro. Also noch einmal 950 Euro mehr. Dafür gibt es erweiternd (beziehungsweise verbessernd):

  • Alufelge 17″ CROSS mit Reserverad
  • City Camera Paket PLUS inkl. Rückfahrkamera und Einparkhilfe vorne
  • Style-Paket-White oder -Rot mit passenden Außendesignelementen
  • Beheizbare Vordersitze
  • Polsterungspaket METROPOLITAN RED (Stoff Silica Beige mit Armaturenbrett in Dunkelrot, Sitze CITROËN Advanced Comfort
, Beifahrersitz höhenverstellbar
, Fußmatten)

Sonderausstattungen

Citroën möchte, dass sich die Kunden für eine höhere Ausstattungslinie entscheiden. Das ist keine Überraschung. Deswegen ist nicht jedes Ausstattungsdetail auch für jede Ausstattungslinie erhältlich. Wer die Basisausstattung LIVE nimmt, der kann sich beispielsweise nur noch Metallic-Lack und eine Klimaanlage kaufen. Das war es.

Citroen C4 Cactus Limousine Kaufberatung
© Bild: Citroën

Wer sich seine Citroën C4 Limousine als FEEL nimmt, der kann sich beinahe alles kaufen. Außer: Keyless-System, City-Camera-Paket-Plus, Assistenz-Paket und dessen –Plus-Variante. Erst die Topausstattung SHINE ermöglicht Kunden den vollen Zugriff auf die Extras.

Vor allem die Pakete sollen an dieser Stelle beachtet werden, schließlich nehmen sie den meisten Platz in der Aufpreisliste ein. Das Automatik-Paket (Klimaautomatik, Regen- und Lichtsensor) kostet 431 Euro, das Citroën Connect Nav kommt um 1.046 Euro und das City Camera Paket Plus (Rückfahrkamera samt Einparkhilfe) koste 431 Euro.

Erstaunlich ist, dass Citroën in den angebotenen Ausstattungslinien vollkommen auf Assistenzsysteme verzichtet. Die gibt es nur gegen Aufpreis und auch das nur für den Citroën C4 Cactus in der Topausstattung SHINE. Für 1.095 Euro gibt es das Assistenz-Paket Plus. Darin enthalten sind ein Toter-Winkel Assistent
, ein Park Assist System (selbständiges Einparken) samt Parklückendetektor und eine Einparkhilfe vorne & hinten samt Rückfahrkamera mit Anzeige am 7-Zoll-Touchscreen. Mal abgesehen vom Tote-Winkel-Assistenten gibt es das alles auch schon im das Assistenz-Paket (ohne Plus) für 849 Euro. Doch ohne Tote-Winkel-Assistent ist das ganze nicht mehr als eine ambitionierte Einparkhilfe mit verwirrendem Namen.

Citroen C4 Cactus Limousine Kaufberatung
© Bild: Citroën

Das, was sich Kunden klassischerweise unter Assistenzsystemen vorstellen gibt es bei Citroën im Drive-Assist Paket. Das kostet 1.076 Euro für die Ausstattungslinie FEEL und 646 Euro für die Variante SHINE. Darin enthalten sind eine Active Safety Brake, ein Spurassistent
, Coffee Break Alert, Aufmerksamkeitsassistent
, Verkehrszeichenerkennung und automatisch abblendende Innenspiegel.

Lackierungen, Felgen, Innenraumdesign

Die Citroën C4 Cactus Limousine hat das Image eines recht fröhlichen Autos. Es steht erfrischend anders auf der Straße, ohne dabei zu schrullig zu wirken. Doch entsprechend der Preisklasse müssen sich Kunden mit eher weniger Farben zufrieden geben. Banquise-Weiß gibt es ohne Aufpreis. Metallic-Lackierungen kosten 554 Euro extra, die Farbe Nacré-Weiß allerdings 738 Euro. Für den C4 gibt es außerdem noch die Sonderfarben Aden-Rot und Olive-Braun, die jeweils 277 Euro kosten. Erwähnenswert ist sicherlich noch die Farbe Emeraude-Blau (554 Euro), die sich von den üblichen Grau- und Schwarz-Tönen abhebt.

Citroen C4 Cactus Limousine Kaufberatung
© Bild: Citroën

Überraschend viel Auswahl gibt es bei den Felgen. Bis 17 Zoll ist alles dabei – in verschiedenen Designs. Aber auch hier gilt: nur für die Topausstattung.

Für den Innenraum bietet Citroën insgesamt vier verschiedene Pakete an (rechnet man das in allen Varianten verbaute Basispaket einmal heraus). Wer sich mit Stoffsitzen begnügt, aber ein anderes Design will, der kann zwischen den Paketen METROPOLITAN RED und WILD GREY. Die kosten jeweils 332 Euro und bringen, neben neuen Sitzbezügen, unter anderem auch verschiedenfarbige Armaturenbretter, Advanced Comfort
 Sitze und LED-Deckenleuchte & zwei LED-Lesesports vorne.

Das Teillederpaket heißt HYPE GREY und kostet 763 Euro. Es beinhaltet ein graues Armaturenbrett, Stoff-Leder-Sitze LED-Deckenleuchte & zwei LED-Lesesports vorne. Erstaunlicherweise müssen Kunden dann allerdings auf die Advanced Comfort
 Sitze. Die gibt es wieder im Paket HYPE RED für 1.169 Euro. Zusammen mit Stoff-Nappaleder-Sitzen, einem dunkelroten Armaturenbrett und den obligaten LED-Lampen. Wer seine Vordersitze beheizt haben möchte, der zahlt 308 Euro.

Citroen C4 Cactus Limousine Kaufberatung
© Bild: Citroën

Konfigurator Fazit

Grundsätzlich ist eher leicht sich eine Citroën C4 Cactus Limousine zu konfigurieren. Vor allem, weil alle Modelle und Ausstattungsvarianten preislich sehr eng beieinander liegen. Wir würden uns an dieser Stelle für die Kombination aus 110 PS Benzin-Motor und 6-Gang-Schaltgetriebe entscheiden. Auch, weil wir eher keine Wandlerautomatik wollen.

Bei der Wahl der Ausstattungslinie scheinen uns zwei Varianten denkbar. Entweder, wir nehmen den PureTech 110 als FEEL für 18.340 Euro und ordern uns noch das Innenraumpaket METROPOLITAN RED für 332 Euro, sowie eine Metallic-Lackierung für 554 Euro. Das ergäbe dann einen Endpreis von 19.226 Euro. Damit liegen wir unter der psychologisch wichtigen Grenze von 20.000 Euro, haben aber trotzdem die viel gelobten Comfort-Sitze verbaut.

Citroen C4 Cactus Limousine Kaufberatung
© Bild: Citroën

Oder aber, wir nehmen gleich die C4 Cactus Limousine in der AUSTRIA EDITION. Die kostet 21.890 Euro, positioniert sich über der Topausstattung, hat ebenfalls Comfort-Sitze und Metallic-Lack und obendrein noch eine Einparkhilfe samt Rückfahrkamera. Und Leichtmetallräder.

Schwer zu entscheiden. Wir würden grundsätzlich noch die letzten Euro zusammenkratzen und uns ein paar Extras gönnen. Schließlich will man das Auto ja länger fahren.

Citroen C4 Cactus Limousine Kaufberatung
© Bild: Citroën

Mit unserem Autopreisrechner alle Preise für Neu- und Gebrauchtwagen gratis berechnen!