3,74 Millionen Dollar für den originalen “Bullitt”-Mustang

Ein Stück Filmgeschichte für die eigene Autosammlung: Der originale “Bullitt”-Mustang wurde versteigert – zum Rekordpreis von 3,74 Millionen US-Dollar.

Online Redaktion
Veröffentlicht am 10.01.2020

Fast zehn Minuten lang dauert die berühmteste Verfolgungsjagd der Filmgeschichte, in der Lieutenant Steve McQueen alias Frank Bullitt viele Verkehrsregeln missachten muss, um seine eigenen Verfolger erst durch San Francisco und letztendlich in die Luft zu jagen. Fast zehn Minuten, in denen McQueen – wie von Martin Strubreiter treffend beobachtet – 16 Mal hoch, aber niemals runter schaltet. Das Viergang-Getriebe, das ihm diese ungewöhnliche Handhabung nicht übel nimmt, sitzt in einem grünen Ford Mustang, der sich mit dem ausgedehnten Zweikampf gegen den Dodge Charger der Verbrecher unwiderruflich in den Gehirnwindungen aller Kinobesucher festgefahren hat. Und genau jener Mustang, der im Gegensatz zu McQueen alle Stunts für die Verfolgungsjagd selbst erledigt hat, kam Anfang Jänner 2020 bei Mecum Auctions unter den sprichwörtlichen Hammer – und erzielte einen Rekordpreis von 3,74 Millionen US-Dollar (3,12 Millionen Euro). Damit ist er der (bis dato) teuerste Mustang aller Zeiten.

https://www.instagram.com/p/B1VwnDbox0C/

Wie CNN berichtet, hat der “Bullitt”-Mustang damit dem bisherigen Rekordhalter seiner Art, einem 1967er Shelby GT500, ziemlich deutlich den Rang abgelaufen. Dieser hatte bei einer Aktion im vergangenen Jahr “nur” 2,2 Millionen US-Dollar eingebracht. Wer das dunkelgrüne Stück Filmgeschichte fortan sein Eigen nennen darf, verrät das Auktionshaus nicht.

3,74 Millionen Dollar für den originalen "Bullitt"-Mustang
© Bild: Mecum Auctions

Einer von zwei

Bei den Dreharbeiten zu “Bullitt” kam zwar noch ein zweiter Mustang zum Einsatz, zur Versteigerung steht aber das “Hero Car”, das auch in der berühmten Verfolgungsjagd zu sehen ist. Nachdem der Wagen 40 Jahre in der Vergessenheit verbrachte, tauchte er 2018 – pünktlich zum 50. Jubiläum von “Bullitt” und der Präsentation einer fahr- und durchaus auch driftbaren Hommage – wieder auf. Den Zustand den 1968er Mustang GT beschreibt Mecum als “original”, er habe “zahlreiche charakteristische und einzigartige” Merkmale aus dem Film beibehalten.

3,74 Millionen Dollar für den originalen "Bullitt"-Mustang
© Bild: Mecum Auctions

Dass der “Bullitt-Mustang” zur Versteigerung kommt, hatte Mecum in Monterey im Beisein des langjährigen Besitzers Sean Kiernan, der den Wagen von seinem Vater geerbt hatte, angekündigt.

Video: Mecum enthüllt den “Bullitt”-Mustang in Monterey

Versteigerung im Jänner 2020

Der “Bullitt”-Mustang kommt im Jänner 2020 im Rahmen der großen Oldtimer-Auktion in Kissimmee unter den Hammer. Einen Schätzpreis für das legendäre Filmauto nennt Mecum nicht.

Video: Die 10 besten Verfolgungsjagden aus den 1960ern


Schlagworte:
Voriger
Nächster