Suzuki Swift: Breit- statt großspurig

Macht nicht viel Trara, steht aber so rundum überzeugend und fesch unter den Kleinwagen, dass die anderen plötzlich viel zu erklären haben. Zum Beispiel, warum sie keinen Allrad schaffen.

Autorevue Magazin
Veröffentlicht am 12.04.2017

Es ist diese beiläufige Selbstverständlichkeit, mit der Suzuki mitten im Straßenbild steht: trommelt sich nicht auf die Brust, sondern baut einfach stimmige Autos, die sich selbst bestens erklären, bespielt dabei die Segmente, die es beherrscht, und lässt den Rest einfach aus.

Zum Beispiel mit dem Swift seit dem allumfassenden Reset 2005: schmiegte sich beim Design immer ein bisserl an den Mini, ohne sich jemals des Kopierens verdächtig zu machen, entwickelte sich mit dem Modellwechsel 2010 evolutionär zu einer Stimmigkeit, die die jetzige Erneuerung gar plötzlich ums Eck biegen lässt: tatsächlich, schon wieder sieben Jahre vergangen!

Jetzt weiterlesenUm den Inhalt zu sehen, musst du eingeloggt seinEinloggen
oder hier registrieren
Themen
  • Suzuki