ÖAMTC
Winterreifentest 2020: Die besten Pneus auf Eis und Schnee

Winterreifentest 2020: Die besten Pneus auf Eis und Schnee

Alle Ergebnisse des ÖAMTC Winterreifentests 2020. Welche sind die besten und schlechtesten Reifen der getesteten Dimensionen? Außerdem: Die Ergebnisse des ARBÖ Winterreifentests 2020.

Online Redaktion
Veröffentlicht am 29.09.2020

Ab 1. November tritt die allgemeine Winterreifenpflicht in Österreich in Kraft. Auf der Suche nach den passenden Pneus für Nässe, Matsch und Schnee ist der alljährliche Winterreifentest der großen Autofahrerklubs ÖAMTC und ADAC eine gute Hilfe: Die Experten prüfen aktuelle Modelle hinsichtlich ihres Fahrverhaltens auf nasser, trockener, Schnee- und Eisfahrbahn, auch die Geräuschentwicklung, der Kraftstoffverbrauch und der Verschleiß werden in die Bewertung mit einbezogen. So auch beim Winterreifentest 2020.

Video: Der ÖAMTC Winterreifentest 2020

Ergebnisse des ÖAMTC Winterreifentests 2020

Für den Winterreifentest 2020 haben ÖAMTC und ADAC 15 Winterreifen der Dimension 205/55 R16 91H für Fahrzeuge der Kompakt- und unteren Mittelklasse sowie 13 Winterreifen der Dimension 235/55 R17 103V für SUV und Transporter getestet. Größtenteils fielen die Ergebnisse des Winterreifentests 2020 gut aus: Von den insgesamt 28 Modellen wurden nur zwei als „nicht empfehlenswert“ eingestuft, hingegen konnten sechs Testkandidaten die Bestwertung „sehr empfehlenswert“ einfahren. Bei vielen Reifen beider Dimensionen verhindern Schwächen auf trockner Fahrbahn ein besseres Gesamtergebnis.

Grafik: Alle Ergebnisse des ÖAMTC Winterreifentests 2020 auf einen Blick

Winterreifentest 2020: Die besten Pneus auf Eis und Schnee
Für die volle Auflösung direkt auf die Grafik klicken

Winterreifentest 2020: Dimension 205/55 R16 91H – Kompakt- und untere Mittelklasse

Von den 15 getesteten Winterreifen der Dimension 205/55 R16 91H bewerteten die Experten fünf Modelle als „sehr empfehlenswert“, sieben erhielten immerhin noch die Bewertung „empfehlenswert“.

Testsieger in der Kompakt- und untere Mittelklasse

Als Testsieger für die Kompakt- und untere Mittelklasse kristallisierte sich der Bridgestone Blizzak LM005 mit der Gesamtnote 2,0 heraus. “Hervorzuheben sind die hervorragenden Nassgriffeigenschaften des Bridgestone. Nasse Fahrbahnen sind ja gerade im Winter ein sehr häufiger Zustand“, sagt ÖAMTC-Reifenexperte Friedrich Eppel. Auch fünf der sieben „empfehlenswerten“ Winterreifen schnitten auf nasser Fahrbahn gut ab, trotzdem wurden sie aufgrund leichter Schwächen auf trockener Fahrbahn abgewertet.

Schlusslicht mit der Note „nicht empfehlenswert“

Aber auch die beiden „nicht empfehlenswerten“ Modelle des Winterreifentests 2020 finden sich in der Dimension 205/55 R16 91H: Sie zeigen in mindestens zwei Kategorien Schwächen. Der Tristar Snowpower HP fällt bei Nässe klar durch, hat außerdem Probleme auf Schnee. Der King-Meiler Tact WT81 als einziges runderneuertes Modell im Test zeigt deutliche Schwächen bei Nässe und kann auch auf trockener Fahrbahn nicht überzeugen. Das können auch die hervorragenden Verschleißwerte und der günstige Preis nicht wieder wett machen. Was es mit der Runderneuerung dieses Winterreifens auf sich hat, erklärt Eppel: “Runderneuert bedeutet, dass die Lauffläche eines gebrauchten Reifens komplett entfernt wird. Auf die verbleibende Karkasse wird dann in einem speziellen Verfahren eine neue Lauffläche mit Sommer- oder Winterprofil aufgebracht.” Laut Hersteller wird der Tact WT81 seit Beginn 2020 mit einer neuen Mischung hergestellt, die Reifen für den aktuellen Winterreifentest wurden aber – wie alle anderen Modelle auch – bereits 2019 gekauft.

Winterreifentest 2020: Die besten Pneus auf Eis und Schnee
© Bild: ÖAMTC

Die Top 5 in der Dimension 205/55 R16 91H

„sehr empfehlenswert“

Platz 1: Bridgestone Blizzak LM005 (Gesamtnote 2,0)

Bridgestone BLIZZAK LM005 - 205/55 R16 91H - C/A/71 - Winterreifen (PKW & SUV)
  • Premium Markenqualität
  • Beste Bremsleistung und Haftung bei Nässe: Bester im Nassbremsen* und einziger Winterreifen mit Nasshaftung A in allen Dimensionen
  • In ausgewählten Dimensionen auch mit DriveGuard Technologie erhältlich: Fahren Sie selbst nach einer Reifenpanne bis zu 80 km mit bis zu 80 km/h** weiter
  • Testsiegel: Der Blizzak LM005 ist im TÜV SÜD Test Klassenbester auf Nässe und zählt zu den zwei besten Reifen in den Kategorien „Bremsen auf Schnee“, „Bremsen auf Eis“...
  • Technische Details: Reifenbreite: 205mm | Flankenhöhe: 55% | Zoll: 16 | Tragfähigkeitsindex: 91 (maximale Tragfähigkeit bis: 615 kg) | Geschwindigkeitsindex: H (zugelassen bis:...

Platz 2: Michelin Alpin 6 (Gesamtnote 2,1)

Reifen Winter Michelin Alpin 6 205/55 R16 91H
  • Winterreifen von Michelin für hohe Sicherheit
  • Überzeugend sicher auch im tiefen Winter (3PMSF)
  • Starke Traktion und Bremskontrolle bei Nässe und Schnee – auch mit wenig Restprofil
  • Hohe Laufleistung und lange Zuverlässigkeit
  • Verschleißindikator zeugt von nachvollziehbarer Wirtschaftlichkeit

Platz 3: Dunlop Winter Sport 5 (Gesamtnote 2,2)

Dunlop Winter Sport 5 M+S - 205/55R16 91H - Winterreifen
  • Kraftstoffeffizienz: C
  • Nasshaftung: B
  • Geräuschemission: 69 db
  • Spezifische Eigenschaften: M+S, 3PMSF

Platz 4: Hankook i*cept RS2 (Gesamtnote 2,2)

Hankook Winter i*cept RS2 W452 M+S - 205/55R16 91H - Winterreifen
1.625 Bewertungen
Hankook Winter i*cept RS2 W452 M+S - 205/55R16 91H - Winterreifen
  • Kraftstoffeffizienz: E
  • Nasshaftung: B
  • Geräuschemission: 72 db
  • Spezifische Eigenschaften: M+S, 3PMSF

Platz 5: Maxxis Premitra Snow WP6 (Gesamtnote 2,4)

MAXXIS WP6 PREMITRA SNOW - 195/65R15 91H - E/B/70dB - Winterreifen
  • MAXXIS WP6 PREMITRA SNOW - 195/65R15 91H - E/B/70dB - Winterreifen
  • Preis gilt für 1 x Reifen ohne Felge. Je nach Reifendimension kann das Bild abweichen. Das Produktionsdatum der Reifen (DOT) ist nicht älter als 36 Monate (neu). Vergleichen Sie...
  • M+S-Reifen

Winterreifentest 2020: Dimension 235/55 R17 103V – SUV und Transporter

Von den 13 getesteten Winterreifen der Dimension 235/55 R17 103V für SUV und Transporter erreichte nur ein Modell die Bestwertung „sehr empfehlenswert“, dafür wurden aber gleich elf „empfehlenswert“ vergeben. Ein Winterreifen muss sich mit der Wertung „bedingt empfehlenswert“ zufriedengeben, durchgefallen ist aber kein Modell dieser Dimension.

Testsieger in der Dimension 235/55 R17 103V

Mit einer Gesamtnote von 2,1 fährt der Michelin Pilot Alpin 5 in der Dimension 235/55 R17 103V an der Spitze, der „sehr empfehlenswerte“ Winterreifen weist in keiner Kategorie Schwächen auf. Bei den mit “empfehlenswert” beurteilten Modellen  führten wiederum überwiegend Schwächen auf trockener Fahrbahn zur Abwertung, einige Testkandidaten haben allerdings auch in mehreren Kategorien mit leichten Schwächen zu kämpfen.

Wo es zu leichten Schwächen kommt

Als Ausnahmen von dieser Regel nennt der ÖAMTC den Dunlop Winter Sport 5 SUV und den Vredestein Wintrac Pro: Beide Winterreifen sind auf trockener und nasser Fahrbahn gut, weisen aber leichte Schwächen auf Schnee auf. Der Nokian WR Snowproof kann hingegen bei Nässe und auf Eis nicht ganz überzeugen, allerdings gab es auch bei diesem Modell laut Hersteller Anfang 2020 eine Umstellung der Laufflächenmischung, die im Winterreifentest 2020 nicht berücksichtigt wird.

Schlusslicht bei den SUV-Reifen

Das Schlusslicht in der Dimension 235/55 R17 103V ist der der Speed-Grip 3 SUV von Semperit mit der Wertung „bedingt empfehlenswert“. “Leichte Schwächen bei Nässe und auf Schnee hätten noch für ein ’empfehlenswert’ gereicht. Allerdings zeigt das Modell auf trockener Fahrbahn deutlichere Schwächen, die für den Platz am Tabellenende sorgen“, erläutert Eppel. Positiv anzumerken seien hingegen die Bestwerte beim Reifenverschleiß, die sich der Speed-Grip 3 SUV mit dem ESA+TECAR Supergrip Pro teilt.

Winterreifentest 2020: Die besten Pneus auf Eis und Schnee
© Bild: ÖAMTC

Die Top 5 in der Dimension 235/55 R17 103V

„sehr empfehlenswert“

Platz 1: Michelin Pilot Alpin 5 (Gesamtnote 2,1)

„empfehlenswert“

Platz 2: Esa+Tecar Supergrip Pro (Gesamtnote 2,7)

Platz 3: Goodyear UltraGrip Performance + (Gesamtnote 2,7)

Platz 4: Dunlop Winter Sport 5 SUV (Gesamtnote 2,8)

Dunlop Winter Sport 5 SUV XL M+S - 235/55R17 103V - Winterreifen
  • Kraftstoffeffizienz: C
  • Nasshaftung: B
  • Geräuschemission: 69 db
  • Spezifische Eigenschaften: M+S, 3PMSF

Platz 5: Vredestein Wintrac Pro (Gesamtnote 2,8)

Vredestein Wintrac Pro XL FSL M+S - 235/55R17 103V - Winterreifen
  • Kraftstoffeffizienz: C
  • Nasshaftung: B
  • Geräuschemission: 72 db
  • Spezifische Eigenschaften: M+S, 3PMSF

ARBÖ Winterreifentest 2020

Winterreifentest 2020: Die besten Pneus auf Eis und Schnee
© Bild: ARBÖ

Auch der ARBÖ hat 2020 aktuelle Winterreifen getestet – gemeinsam mit seinen deutschen Testpartnern ACE und GTÜ. Insgesamt wurden neun Reifen der Dimension 225/50 / R17, die für Mittelklassemodelle und einige Family-Vans passen, getestet. Die Testkandidaten mussten sich auf trockenem, nassen und winterlichen Untergrund beweisen.

Video: Der ARBÖ Winterreifentest 2020

Die Ergebnisse des ARBÖ Winterreifentests 2020

Insgesamt fielen die Ergebnisse positiv aus: Der ARBÖ und seine Partner bewerteten acht der neun getesteten Reifen als „sehr empfehlenswert“ oder „empfehlenswert“.

Grafik: Alle Ergebnisse des ARBÖ Winterreifentests 2020 auf einen Blick

Winterreifentest 2020: Die besten Pneus auf Eis und Schnee
© Bild: ARBÖ
Für die volle Auflösung bitte auf die Grafik klicken

Der Testsieger

Als klarer Testsieger kristallisierte sich der Bridgestone Blizzak LM005 heraus, der mit 195 Punkten das einzige “sehr empfehlenswert” im ARBÖ Winterreifentest 2020 einfahren konnte. In Summe liefere dieses Modell das beste Gesamtpaket, besonders die Bremseigenschaften bezeichnen die Experten als hervorragend. Auch beim Winterreifentest des ÖAMTC (siehe oben) wurde der Bridgestone Blizzak LM005 als Gesamtsieger ausgezeichnet.

Bridgestone BLIZZAK LM005 - 225/50 R17 98V XL - C/A/71 - Winterreifen (PKW & SUV)
  • Premium Markenqualität
  • Beste Bremsleistung und Haftung bei Nässe: Bester im Nassbremsen* und einziger Winterreifen mit Nasshaftung A in allen Dimensionen
  • In ausgewählten Dimensionen auch mit DriveGuard Technologie erhältlich: Fahren Sie selbst nach einer Reifenpanne bis zu 80 km mit bis zu 80 km/h** weiter
  • Testsiegel: Der Blizzak LM005 ist im TÜV SÜD Test Klassenbester auf Nässe und zählt zu den zwei besten Reifen in den Kategorien „Bremsen auf Schnee“, „Bremsen auf Eis“...
  • Technische Details: Reifenbreite: 225mm | Flankenhöhe: 50% | Zoll: 17 | Tragfähigkeitsindex: 98 (maximale Tragfähigkeit bis: 750 kg) | Geschwindigkeitsindex: V (zugelassen bis:...

Die Top 5

Hinter dem Bridgestone Blizzak LM005 finden sich drei Reifen mit der selben Punktezahl in der Gesamtwertung: Der BF Goodrich g-Force Winter 2, der Goodyear UltraGrip Performance+ und der Continental WinterContact TS 860 erhielten jeweils 188 Punkte und liegen somit ex aequo auf dem zweiten Platz im ARBÖ Winterreifentest 2020.

  • Der BF Goodrich g-Force Winter 2 überzeugte die Tester besonders auf der Schneefahrbahn.
  • Der Continental WinterContact TS 860i gewann die Kategorie “trockene Fahrbahn” mit 48 Punkten (sogar ein Punkt mehr als der Gesamt-Testsieger von Bridgestone).
  • Der Goodyear UltraGrip Performance+ konnte auf nasser Fahrbahn punkten.

Vier Reifen “empfehlenswert”

Die Wertung “empfehlenswert” vergaben der ARBÖ und seine Partner an den Michelin Alpin 6, den Fulda Kristall Control HP2, den Nokian WR Snowproof und den Vredestein Wintrac Pro. Diese Reifen funktionieren auf nasser und trockener Fahrbahn gut, können aber bei Schnee und Eis nicht mit den Top-Modellen mithalten, so die Experten.

Ein “bedingt empfehlenswert”

Auch das Schlusslicht im ARBÖ Winterreifentest 2020 fiel nicht komplett durch, musste sich aber trotzdem mit 162 Punkten und der Wertung “bedingt empfehlenswert” zufrieden geben. Auf nasser und trockener Fahrbahn sei der Falken Eurowinter HS0 ein durchaus guter Reifen, der in diesen Kategorien zahlreiche seiner Mitbewerber hinter sich lasse – massive Schwächen dieses Testkandidaten offenbaren sich aber auf Schnee und Eis, wo der Falken nur 39 Punkte einfahren konnte. Besonders beim Bremsen und der Traktion lieferte das Schlusslicht schwache Ergebnisse. 


Alle Reifentests & Dimensionen (Sommer-, Winter und Ganzjahresreifen)

wdt_ID Jahr Getestete Dimensionen Reifenart Link zum Test

Die beliebtesten Pkw-Winterreifen am Markt

Bestseller: Pkw-Winterreifen

Hier findet ihr die beliebtesten Pkw-Winterreifen zusammengefasst in einer Bestseller-Liste. Die Auswahl wird stündlich aktualisiert.

Angebote: Pkw-Winterreifen

In folgender Liste findet ihr die derzeit besten Angebote für Pkw-Winterreifen – die Angebote werden stündlich aktualisiert und stehen teilweise nur kurzfristig zur Verfügung.

# Vorschau Produkt Bewertung Preis
1 Reifen Winter Michelin Alpin 6 195/65 R15 91T Reifen Winter Michelin Alpin 6 195/65 R15 91T Aktuell keine Bewertungen 82,71 EUR 57,68 EUR
2 Falken Eurowinter HS01 M+S - 195/65R15 91T - Winterreifen Falken Eurowinter HS01 M+S - 195/65R15 91T - Winterreifen 26 Bewertungen 42,18 EUR 40,98 EUR

Häufig gestellte Fragen zum Thema Winterreifen

Wissenswertes rund ums Thema Winterreifen, wie etwa den aktuellen ÖAMTC-Winterreifentest, Allgemeines zur Winterreifenpflicht, wann Winterreifen am billigsten sind, wo ihr einen Preisvergleich beim Reifenwechsel machen könnt und vieles mehr findet ihr in unserer großen Winterreifen-Übersicht.

Ab wann gilt die Winterreifenpflicht in Österreich?

Von 1. November bis 15. April des Folgejahres gilt in Österreich die “witterungsbedingte Winterausrüstungspflicht”, Pkw müssen daher bei Schnee, Matsch oder Eis entweder Winterreifen, oder Schneeketten auf mindestens zwei Antriebsräder montiert haben.

Woran erkennt man einen Winterreifen?

– In Österreich wird ein Reifen nur dann als Winterreifen angesehen, wenn auf diesem der Aufdruck „M+S“, „M.S.“ oder „M&S“ zu finden ist. Das „M“ steht hier für Matsch, das „S“ für Schnee.
Ganzjahresreifen werden nur dann als Winterreifen gestattet, wenn sie über solch eine Kennzeichnung verfügen.
– Bei Spezialreifen muss, damit diese als Winterreifen gelten, die Aufschrift “ET”, “ML” oder “MPT” aufgebracht sein.

Was bedeuten die Buchstaben “M” und “S” auf dem Winterreifen?

– M steht für Matsch
– S steht für Schnee

Was bedeutet die Aufschrift bzw. der Code (bestehend aus Zahlen und Buchstaben) auf dem Reifen?

Nennbreite des Reifens in Millimeter
Verhältnis von Flankenhöhe (Schafthöhe) zur Laufflächenbreite in Prozent
– Handelt es sich um einen Diagonal- oder Radialreifen? (Also die Bauweise der Karkasse)
– Wie groß ist der Felgendurchmesser in Zoll?
– Welcher Wert (in Kilogramm) ergibt Tragfähigkeitsindex?
– Wie hoch ist die maximale Geschwindigkeit laut Geschwindigkeitsindex (Geschwindigkeitskategorie)?
zusätzliche Bezeichnungen
Hier findet ihr ein ausführliches Beispiel und eine Grafik zur Erklärung.

Winterreifentest 2020: Die besten Pneus auf Eis und Schnee



Einige hier angeführte Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn ihr auf so einen Affiliate-Link klickt und über diesen Link einkauft, bekommt autorevue.at vom betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für den Benutzer bzw. Käufer verändert sich der Preis nicht!