Dieser Golf zeigt dem Lambo, wo der Hammer hängt

Dieser Golf 4 ist der ultimative Sleeper: Man sieht ihm seine 750 PS nicht an, bis er am Drag Strip einen Lamborghini fertig macht.

Online Redaktion
Veröffentlicht am 17.01.2019

750 PS sind am Drag Strip in vielen Fällen mehr als genug, um die Konkurrenz das Fürchten zu lehren – insbesondere dann, wenn sie in einem unscheinbaren Golf 4 versteckt sind. Wie dieses Überraschungspaket sogar einen Lamborghini Huracán links – oder, in diesem Fall, rechts – liegen lässt, zeigt folgendes Video.

VW Golf 4 vs. AMG und Lamborghini

Monster-Golf vs. Lambo, Mercedes und Porsche

Manchmal machen eben genau die Autos am meisten Spaß, denen man ihre Power auf den ersten Blick nicht ansieht. Der Zweikampf gegen den Huracán startet im oben stehenden Video etwa bei Minute zwei. Der Lamborghini-Fahrer ist aber nicht der einzige, der beim Anblick des Golf-Hecks in der Staubwolke vor seinem Supercar aus allen Wolken gefallen sein dürfte: Auch ein Mercedes-Benz CLS63s AMG mit veranschlagten 900 PS sowie ein Porsche 997 Turbo mussten im Rahmen des Drag Racing-Events RACE1000 in Deutschland zeigen, ob sie es mit dem ungewöhnlichen 4er Golf aufnehmen können.

750 PS Golf 4 aus Deutschland

Der Monster-Golf ist ein Produkt der Tuning-Schmiede Getcharged aus Franken in Deutschland. In eine weiteren Video bekommen wir noch mehr von dem fantastischen Überraschungspaket zu sehen – und außerdem ein Gefühl davon, wie es sich anfühlen muss, in dem 750 PS-Golf zu sitzen und ordentlich ins Gas zu steigen. Der kurze Clip von Car Acceleration TV gewährt uns einen Blick auf den Tacho des Sleepers beim Hochleistungs-Sprint auf dem Drag Strip. Wie schnell der Golf von 180 auf 270 PS beschleunigt, macht richtig viel Spaß – schon alleine beim Beobachten der Tachonadel.

Respektable Zeiten für die Achtel-, Viertel- und halbe Meile

Wie die Datenauswertung am Ende des Videos zeigt, absolviert der 750 PS-Golf 4 die Achtelmeile in 9,969, die Viertelmeile hat er in gerade einmal 13,567 Sekunden geschafft. Für die halbe Meile braucht der “Kleine” nur 19,203 Sekunden. Weltrekordverdächtig sind diese Zeiten natürlich nicht – aber in jedem Fall ziemlich Aufsehen erregend, wenn man sich in Erinnerung ruft, dass sie von einem 4er Golf hingelegt wurden.

https://www.facebook.com/GetchargedFranken/photos/a.830710437056228/1814426648684597

Bestseller: Ersatzteile für dein Auto

Bestseller: Chiptuning

Bestseller: Spoiler-Auto


Einige hier angeführte Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn ihr auf so einen Affiliate-Link klickt und über diesen Link einkauft, bekommt autorevue.at vom betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für den Benutzer bzw. Käufer verändert sich der Preis nicht!


Schlagworte:
Voriger
Nächster