Andreas Riedmann
Lebensauto Opel Olympia: Das Auto für immer

Lebensauto Opel Olympia: Das Auto für immer

Als Thomas Käfer seinen Opel Olympia erstmals sah, stand er am Schulweg. Als Pensionist hat er das Auto endlich fertig restauriert, und dazwischen gab’s sogar ein paar Urlaubsreisen.

Autorevue Magazin
Veröffentlicht am 10.12.2020

Natürlich fuhren durch Thomas Käfers Schulzeit ziemlich viele Autos, die wir heute astrein als Oldtimer identifizieren, die aber damals schon irgendwie nostalgischer waren als die Neuen. Er hätte sich in den 60ern also eine veritable Vorliebe für sehr viele Autos eintreten können (tat er auch, wie die folgenden Jahrzehnte zeigen sollten), aber ein gelungener Schultag begann mit einem 1954er Opel Olympia am Straßenrand: „Wenn er dagestanden ist in der Schadekgasse oder der Nelkengasse, meist am ersten Parkplatz ums Eck der Mariahilfer Straße, dann war ich beruhigt.“

Jetzt weiterlesenUm den Inhalt zu sehen, musst du eingeloggt seinEinloggen
oder hier registrieren