Herbert Pixner und sein Fiat O.S.C.A. 1600 S

Herbert Pixner füllt mit mehreren Formationen die Konzertsäle, er komponiert und produziert, und in seinem Tonstudio und überhaupt im ganzen Haus stehen unzählige Instrumente verteilt. Ein paar davon wohnen auch in der Garage, manchmal bekommen sie beschwingten Auslauf, und hie und da bekommt seine Frau eine neue Handtasche.

Autorevue Magazin
Veröffentlicht am 17.01.2024

Nach und zwischen all der Corona-Unbill, die ziemlich am Wohlergehen des Veranstaltungswesens geknabbert hatte, kam der Konzertbetrieb derart langsam wieder in Schwung, dass selbst in davor bestens gebuchten Konzertsälen unschöne Lücken blieben. Bei den meisten Konzerten, aber nicht bei allen: Wenn Herbert Pixner mit verschiedenen Formationen auftrat, waren stets alle Plätze ausverkauft. Und vor den Türen standen auch noch ein paar traurige Fans, die sich bei der Anzahl der Restkarten schmerzlich verspekuliert hatten und dann geknickt wieder wegschlurften.

Jetzt weiterlesenUm den Inhalt zu sehen, musst du eingeloggt seinEinloggen
oder hier registrieren
Themen