Tamara Schögl
Das Audi-Logo: Warum eigentlich vier Ringe?

Das Audi-Logo: Warum eigentlich vier Ringe?

Die Geschichte eines berühmten Emblems: Wie entstand eigentlich das Audi-Logo – und was hat es mit den vier Ringen auf sich?

Online Redaktion
Veröffentlicht am 02.01.2024

Warum Audi Audi heißt, haben wir bereits geklärt. Bleibt die Frage: Warum zeigt das Audi-Logo eigentlich vier Ringe? So viel sei schon vorab verraten – mit vier Rädern hat das Ganze nichts zu tun.

Das Audi-Logo: Vier Ringe, vier Unternehmen

Tatsächlich geht das Audi-Logo nicht nur auf einen, sondern gleich auf vier Hersteller zurück. Das Logo symbolisiert den Zusammenschluss von ursprünglich voneinander unabhängigen Herstellern zu einem Konzern: Audi, DKW, Horch und Wanderer.

Im Jahr 1932 schlossen sich diese vier Unternehmen zur Auto Union AG zusammen, die Verbindung wurde durch die ineinander verschlungenen Ringe auch im Logo widergespiegelt.

Vorläufer des heutigen Audi-Logos: Vier Ringe, vier Unternehmen
© Bild: Werk

Von Horch zu Audi

August Horch hatte die Horch Automobilwerke im Jahr 1899 gegründet, seine eigene Firma dann aber aufgrund unüberbrückbarer Differenzen mit dem Vorstand und dem Aufsichtsrat verlassen, und 1909 Audi ins Leben gerufen. Was es mit dem Namen auf sich hat, könnt ihr hier nachlesen.

Das erste Logo des Unternehmens hatte jedenfalls noch nichts mit der späteren Inkarnation gemein, anfangs entschied man sich bei Audi für eine „1“ als Symbol, die die Vorreiterrolle in Sachen Ingenieurskunst und Technik deutlich machen sollte. Die Ziffer kam damals auch als Kühlerfigur zum Einsatz.

Das Audi-Logo im Wandel der Zeit
© Bild: Audi AG

Die Wanderer-Werke

Die Markenbezeichnung „Wanderer“ wurde ursprünglich für Fahrräder der Firma Winklhofer & Jaenicke geschützt, 1896 entstand die Wanderer-Fahrradwerke AG, die ihre Produktpalette nach und nach erweiterte – unter anderem um Fräsmaschinen und Motorräder. Anfang des 20. Jahrhunderts kamen auch Autos dazu: Die Wanderer-Werke starteten 1913 mit der Serienproduktion ihres unter dem Namen „Puppchen“ bekannt gewordenen Kleinwagens.

Das Audi-Logo: Warum eigentlich vier Ringe?
© Bild: Werk

DKW

Der Vierte im Bunde war der Auto- und Motorrad-Hersteller DKW. Das Akronym geht auf den „Dampf Kraft Wagen“ zurück, ein 1916 entstandenes Dampfautomobil, das allerdings nicht zum Erfolg gelangte. Zumindest der Name sollte aber noch bis in die 1969er Jahre erhalten bleiben, die Auto Union fertigte auch nach dem Zusammenschluss der vier Unternehmen noch Modelle unter dieser Bezeichnung.

Die Auto Union AG

1932 entstand aus den vier Marken Audi, Horch, DWK und Wanderer die Auto Union AG, der damals zweitgrößte Kraftfahrzeugkonzern in Deutschland. Die vier ineinander verschlungenen Ringe symbolisierten den Zusammenschluss der vier sächsischen Unternehmen.

Jeder Marke wurde ein bestimmtes Marktsegment zugeordnet: Motorräder und Kleinwagen für DKW, Wanderer für Automobile der Mittelklasse, Audi für Automobile im gehobenen Mittelklassesegment und Horch für Luxusautomobile der Oberklasse. Auch im Motorsport machte sich die Auto Union AG einen Namen.

Audi AG seit 1985

In Jahr 1985 ging schließlich die Audi AG aus der Auto Union AG hervor. Die vier Ringe wurden als Logo beibehalten und immer weiter entwickelt.

Der Audi 200 quattro 20V kam 1989 auf den Markt, prominent auch hier platziert: Das Audi-Logo.
Der Audi 200 quattro 20V kam 1989 auf den Markt, prominent auch hier platziert: Die vier Ringe. © Bild: Audi AG

Audi-Logo im Flat Design

Klassisch sind die Audi-Ringe in Chrom gehalten. Eine moderne Version wurde im Jahr 2016 vorgestellt: Die vormals auch am Papier (und in der digitalen Welt) plastisch anmutenden Ringe erschienen seither im reduzierten „Flat Design“. Auch vom begleitenden roten „Audi“-Schriftzug hat sich das Unternehmen im Sinne der Vereinfachung verabschiedet. Das neue 2D-Logo kam aber noch nicht auf den Fahrzeugen selbst zum Einsatz.

Das Audi-Logo im Flat-Design.
Das Audi-Logo im Flat-Design. © Bild: Tamara Schögl

2D-Logo auf den Fahrzeugen

Erst seit 2022 findet man eine moderne, kontrastreiche 2D-Version des Audi-Logos auch direkt auf den Fahrzeugen. Die plastische Chrom-Variante wurde damit endgültig abgelöst. Das aktuelle, „konsequent chromfreie“ Audi-Logo an der Fahrzeugfront ist kontrastreich in Weiß und Schwarz gehalten. Es gibt auch eine dunkle Version, in der das Weiß durch ein dunkles Grau ersetzt wird.

Das Audi-Logo: Warum eigentlich vier Ringe?
© Bild: Audi

Bestseller: Audi-Fanartikel

Hier findet ihr die beliebtesten Fanartikel mit Audi-Logo zusammengefasst in einer Bestseller-Liste. Die Auswahl wird stündlich aktualisiert.

Angebote: Audi-Fanartikel

In folgender Liste findet ihr die derzeit besten Angebote für Audi-Fanartikel – die Angebote werden stündlich aktualisiert und stehen teilweise nur kurzfristig zur Verfügung.


Einige hier angeführte Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn ihr auf so einen Affiliate-Link klickt und über diesen Link einkauft, bekommt autorevue.at vom betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für den Benutzer bzw. Käufer verändert sich der Preis nicht!

Themen