1/18
 

VW Tiguan Allspace: alle Preise, technischen Daten und Ausstattung [mit Konfigurationsempfehlung]

Der VW Tiguan Allspace ist mehr als nur ein Plus an Länge und eine dritte Sitzreihe. Unser Konfigurator begibt sich in der Preisliste auf die Suche nach dem Mehrwert.

17.10.2018 Online Redaktion

Der Skoda Kodiaq mauserte sich schnell zum Hit, was die Entscheidung, einen VW Tiguan Allspace in Programm aufzunehmen, bestätigt. Kunden des Konzerns müssen jetzt nicht mehr überlegen, ob ihnen der Tiguan groß genug ist, oder ob sie zum Kodiaq greifen sollten, sie können den Tiguan Allspace nehmen. Weswegen sich der Namenszusatz Allspace auch vermessen lässt: 21,5 Zentimeter. Um so viel ist er länger als der klassische Tiguan.

Die Kaufberatung zum VW Tiguan findet ihr hier

VW Tiguan Allspace Kaufberatung
© Bild: Volkswagen

Das ist der VW Tiguan Allspace

Dadurch sind die Nischen langsam zugeparkt. Selbst konzernintern. Es wird also eng im Gefüge. Vor allem, wenn für jedes Modell aller Marken eine eigene Persönlichkeit gefunden werden muss. Der Tiguan Allspace will nobler und feiner auftreten als die praktischen Volumensmodelle (also die SUV von Skoda), andererseits aber praktischer sein als die Premiummodelle (also die SUV von VW, weil Audi und Porsche nicht zur Konkurrenzdebatte stehen aus Konzernsicht). Dieser Spagat gelingt innerhalb der VW-Modellpalette, denn der Touareg ist nicht als Siebensitzer erhältlich.

Technische Daten VW Tiguan Allspace: Dimensionen

  • Länge/Breite/Höhe: 4.701/1.839/1.674 mm
  • Radstand: 2.787 mm
  • Kraftstofftank: 58 Liter
  • Kraftstofftank 4Motion: 60 Liter
  • Wendekreis: 11,9 Meter

An dieser Stelle muss gesagt werden, dass diese Diversifizierung dazu führt, dass Kunden, die frisch zum Konzern kommen, vielleicht der Überblick fehlt. Auch und vor allem was die Verwandtschaften betrifft. Wieviel Skoda steckt im VW? Wieviel Seat im Audi? Dazu kommt eine oftmals fehlende Abgrenzung der Modelle untereinander. So trat der VW Tiguan zwar mit dem Anspruch an, sich im Innenraum etwas offroadiger, also kerniger zu präsentieren. Ein Anspruch, der in der Praxis kaum wiederzufinden ist.

VW Tiguan Allspace Kaufberatung
© Bild: Volkswagen
© Bild: Volkswagen

Abmessungen im Detail

Nach den erwähnten 21,5 Zentimeter muss man nicht lange suchen. Die findet der geneigte Kunde ausschließlich hinter der B-Säule. Die Fondtüren sind länger, und der hintere Überhang ist es auch. Die Profiteure des Längenzuwachs sind also diejenigen, die den Kofferraum nutzen wollen und die Fondpassagiere. Wobei viel Raumgewinn freilich auf den verlängerten Radstand zurückzuführen ist. 109 Millimeter mehr sind selbst in dieser Klasse spürbar. Nicht nur in Sachen Raumgefühl, auch der Geradeauslauf profitiert. Allerdings weniger auffällig, schließlich agiert hier schon der Standard-Tiguan vorbildlich.

Abmessungen des VW Tiguan Allspace im Detail

  • Innenraumbreite vorne/hinten: 1.503 mm
  • Gepäckraum Länge: 1.129 bis 1.950 mm
  • Breite zwischen Radkästen: 1.004 mm
  • Höhe (Sitzauflage bis Dachhimmel) vorne: 1.054 mm
  • Höhe (Sitzauflage bis Dachhimmel) hinten: 1.002 mm
  • Gepäckraumvolumen: 760 bis 1.920 Liter
  • Gepäckraumvolumen 7-Sitzer: 700 bis 1.775 Liter

VW Tiguan Allspace Kaufberatung
© Bild: Volkswagen

Der gewonnene Raum kann nach Belieben und Bedarf verteilt werden kann. So gibt es reichlich Knieraum für die zweite Reihe, wenn die ganz zurückgeschoben wird, oder eben mehr Kofferraum, ist sie ganz nach vorne gerückt. Um 18 Zentimeter kann sie verschoben werden. Zumindest theoretisch. Denn im vordersten Anschlag bleibt kein Beinraum mehr übrig, der diesen Namen auch verdient.

Die dritte Sitzreihe ist auf Wunsch dabei, sie wird als Notsitzbank verkauft. Eine erste Anprobe bestätigte: Stimmt. Freilich bleibt hinter alldem noch ein Kofferraum, der für allerlei Freizeitgerät und Urlaubsgepäck taugt, beim Fünfsitzer bis zu 1920, beim Siebensitzer maximal 1775 Liter. Die Pressefotos zeigen: Standup-Paddling ist in Wolfsburg immer noch hip.

Damit die Front mit dem massigeren Heck stilistisch mithält, ist die Motorhaube vorne etwas höher, ein paar dezente Modifikationen an Grill und Stoßstange kommen auch dazu. Beim Fahren merkt man von der Verlängerung nichts, der VW Tiguan Allspace ist in erster Linie ein Tiguan geblieben und kein Van oder sonst was geworden.

VW Tiguan Allspace Kaufberatung
© Bild: Volkswagen

Motor und Getriebe

Bei einer ersten Testfahrt durften wir den VW Tiguan Allspace mit 2,0-Liter-Diesel, Allrad und DSG fahren. Damit geht es freilich anstandslos durch den Alltag: 150 PS und mit 30 Newtonmetern reichlich Drehmoment stellen einen guten Spagat zwischen Fahrdynamik und Wirtschaftlichkeit dar. Man spürt, dass das ganze Paket aus Dieselmotor, Doppelkupplungsautomatik, Allradantrieb und Fahrdynamikeinrichtungen schon sehr ausgefeilt arbeitet. Die Unterschiede im Fahrgefühl zum normalen Tiguan sind marginal. Die über weite Strecken überzeugende Behändigkeit lässt aber etwas nach, wenn es in der Stadt wirklich eng wird.

Preise für alle Dieselmotoren und Getriebe

  • VW Tiguan Allspace 2,0 TDI SCR Basis – V4-Zyl, Turbo, 150 PS, 6-Gang-Schaltgetriebe, Leergewicht 1.660 kg, 129 bis 131 g/km, ab 37.280 Euro.
  • VW Tiguan Allspace 2,0 TDI SCR Basis – V4-Zyl, Turbo, 150 PS, 7-Gang-DSG, Leergewicht 1.695 kg, 130 bis 132 g/km, ab 40.080 Euro.
  • VW Tiguan Allspace 2,0 TDI SCR 4Motion Basis – V4-Zyl, Turbo, 150 PS, 7-Gang-DSG, Leergewicht 1.775 kg, 151 bis 153 g/km, ab 43.080 Euro.
  • VW Tiguan Allspace 2,0 TDI SCR 4Motion Comfortline – V4-Zyl, Turbo, 190 PS, 7-Gang-DSG, Leergewicht 1.805 kg, 151 bis 153 g/km, ab 49.280 Euro.

VW Tiguan Allspace Kaufberatung
© Bild: Volkswagen

Spannend wird es hier bei der Preisgestaltung. Denn die Kombination aus Allrad, Diesel und Automatik ist im VW Tiguan Allspace schon ab 43.080 Euro zu haben (inklusive MwSt. und NoVa). Der kürzere VW Tiguan kostet im gleichen Setting gerade einmal 80 Euro weniger. Grund hierfür ist, dass es den Tiguan Allspace bereits in der Basisausstattung mit dieser Konfiguration gibt, während der Tiguan dafür als „Comfortline“ bestellt werden muss. Entsprechend kostet der VW Tiguan Allspace in der gleichen Ausstattung dann auch 49.280 Euro.

Ein Preis, auf den wir deswegen so genau eingehen, weil wir uns im Konfigurator für den VW Tiguan in eben diese Variante (Diesel, Allrad, Automatik) entschieden hatten. Schließlich, so unser Argument, müsse ein SUV dem Nutzwert dienen – weswegen wir auch die Anhängekupplung bestellten (dazu später mehr). Da die Preisliste des VW Tiguan Allspace der des VW Tiguan stark ähnelt, wollen wir an dieser Stelle einen anderen Ansatz verfolgen. Die Familie soll bei diesem Ritt durch die Preisliste unser Leitstern sein.

Die Motorwahl dürfte schnell passiert sein. Den 2,0-Liter-Vierzylinder-Diesel gibt es dank Turboaufladung mit 150 und 190 PS. Einen Benziner hat Volkswagen nicht im Angebot. Beim Getriebe kann sich der Kunde zwischen einer manuellen Sechsgang-Schaltung und einem 7-Gang-DSG entscheiden. Der Aufpreis beträgt 2.800 Euro.

Wir entscheiden uns für die Kombination aus 150 PS Diesel und 6-Gang-Schaltgetriebe und verzichten auf den Allradantrieb. Uns geht es um einen möglichst günstigen Einstiegpreis, um den Innenraum familientauglich auszustatten. Diese Eckpfeiler vorausgesetzt gibt es den VW Tiguan Allspace 2,0 TDI für 37.280 Euro (Basis), 40.280 Euro (Comfortline) oder 44.280 Euro (Highline).

VW Tiguan Allspace Kaufberatung
© Bild: Volkswagen

Fahrleistungen Dieselmotoren

  • VW Tiguan Allspace 2,0 TDI SCR Basis – 150 PS, 6-Gang-Schaltgetriebe:
    • Beschleunigung 0-100 km/h: 9,8.; Höchstgeschwindigkeit: 202 km/h
  • VW Tiguan Allspace 2,0 TDI SCR Basis – 150 PS, 7-Gang-DSG:
    • Beschleunigung 0-100 km/h: 9,8; Höchstgeschwindigkeit: 200 km/h
  • VW Tiguan Allspace 2,0 TDI SCR 4Motion Basis – 150 PS, 7-Gang-DSG:
    • Beschleunigung 0-100 km/h: 9,9.; Höchstgeschwindigkeit: 198 km/h
  • VW Tiguan Allspace 2,0 TDI SCR 4Motion Comfortline – 190 PS, 7-Gang-DSG:
    • Beschleunigung 0-100 km/h: 8,6; Höchstgeschwindigkeit: 210 km/h

Sicherheit: Airbags und Assistenzsysteme

Hier ist ein Vergleich angebracht. Der VW Tiguan erhielt eine Wertung von 96/80/68/68 (Erwachsene Insassen/Kinder/Fußgänger/Sicherheitsunterstützung), beim Skoda Kodiaq sind es mit 92/77/71/54 leicht schlechtere Werte. Und die gilt es hier zum Vergleich heranzuziehen, schließlich ist der VW Tiguan Allspace eher Skoda Kodiaq als VW Tiguan. So liegt die etwas schlechtere Wertung unter anderem daran, dass es im Kodiaq keine hinteren Seitenairbags gibt. Auch nicht gegen Aufpreis. Also genau wie beim VW Tiguan Allspace.

Ansonsten ist die Ausstattung natürlich schon in der Basisversion so komplett, wie sich der Kunde das von einer 5-Stern-Wertung erwartet. Soll heißen: Airbag für Fahrer und Beifahrer, Knieairbag auf der Fahrerseite und ein Kopfairbagsystem für Front- und Fondpassagiere inklusive vorderen Seitenairbags.

VW Tiguan Allspace Kaufberatung
© Bild: Volkswagen

Mittlerweile obligat sind die elektronische Stabilisierungskontrolle (ESC) mit Gegenlenkunterstützung, ABS mit Bremsassistent, ASR, EDS, MSR und Gespannstabilisierung. Dazu gibt es für alle Sitze natürlich Dreipunkt-Automatiksicherheitsgurte (vorne mit Höheneinstellung und Straffer).

In Sachen Assistenzsysteme spendiert Volkswagen den Spurhalteassistent „Lane Assist“ und das Umfeldbeobachtungssystem „Front Assist“ mit City-Notbremsfunktion und Fußgängererkennung serienmäßig.

Wer sich den VW Tiguan Allspace als Comfortline bestellt bekommt außerdem noch die Automatische Distanzregelung ACC. Die funktioniert bis Tempo 210 und arbeitet mit dem Front Assist und der adaptiver Geschwindigkeitsregelanlage zusammen. Als Extra kostet dieses System 447 Euro. Außerdem werden ein Müdigkeitswarner, sicherheitsoptimierte Kopfstützen und das proaktive Insassenschutzsystem verbaut.

Das proaktive Insassenschutzsystem

Dabei handelt es sich um eine Technik, die eingreift, wenn es zu einer kritischen Situation kommt. Um die zu erkennen werden die Informationen verschiedener Fahrzeug- und Assistenzsysteme ausgewertet. Erkennt der proaktive Insassenschutz eine Gefahrensituation, löst er verschiedene Sicherheitsmaßnahmen aus. So werden die vorderen Gurte gestrafft, die Türen ver- und die Fenster (sowie das Panoramadach) geschlossen. Bei Auffahrgefahr von hinten wird ein hochfrequentes Blinken der hinteren Warnblinker aktiviert.

VW Tiguan Allspace Kaufberatung
© Bild: Volkswagen

Gegen Aufpreis lässt sich die Zahl der Assistenzsysteme im VW Tiguan Allspace natürlich noch wesentlich steigern. Um 947 Euro kommt der Anhängerrangierassistent Trailer Assist, der mit einem Parklenkassistent und einer Rückfahrkamera ausgestattet ist. Dafür muss allerdings das Radio Composition Media (1.217 Euro) verbaut sein oder das Business Paket (1.763 Euro für die Basisausstattung, 522 Euro bei Comfortline) geordert werden. Wie schon im VW Tiguan.

Zusätzliche Assistenzsysteme

Für 481 Euro ist außerdem der Spurwechselassistent Side Assist Plus erhältlich. Darin enthalten ist der Spurhalteassistent Lane Assist und Ausparkassistent. Wer diese Technik mit dem Doppelkupplungsgetriebe kombiniert kann das System außerdem als Stauassistent und Emergency Assist nutzen. Einziges Problem ist, dass es dieses Komplettpaket ein Spiegelpaket (196 Euro), das Sky-Paket (1.475 Euro für Comfortline, 1.196 Euro für Highline) oder die Lederausstattung Vienna (2.326 Euro für Comfortline, 1.844 Euro für Highline) voraussetzt.

Last but not least: Der Trailer Assist (947 Euro). Er hilft beim Rangieren. Über den Hebel des linken Außenspiegels lässt sich gewünscht Lenkwinkel des Anhängers wählen. Eine Kamera erkennt die Umgebungssituation und gibt sie auf einer Anzeige im Cockpit wieder. Der geplante Vorgang kann auch per Hebel simuliert werden, das System zeigt dann an, wie sich der Hänger bei welchem Lenkanschlag verhält. Anschließend übernimmt der Computer den Lenkvorgang. Der Fahrer muss nur noch Gas geben und bremsen. Auch der Trailer Assist setzt das Composition Media Paket (1.217 Euro) oder das Business Paket (1.763 Euro für die Basisausstattung, 522 Euro bei Comfortline) voraus.

VW Tiguan Allspace Kaufberatung
© Bild: Volkswagen

Zubehör: Komfort und Luxus

Aber ein Trailer Assist ist natürlich auch im VW Tiguan Allspace völlig nutzlos ohne Anhängerkupplung. Das wahrscheinlich meistnachgefragt Zubehör in dieser Klasse.

Anhägerkupplung für VW Tiguan Allspace

Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, den VW Tiguan Allspace mit einer Anhägerkupplung auszustatten. Möglichkeit eins ist das argo-Paket (1.708 Euro für Basis, 1.345 Euro für Comfort- und Highline). Es beinhaltet neben der Anhängevorrichtung (anklappbar mit elektrischer Entriegelung) eine Netztrennwand und die Rückfahrkamera Rear View samt Parklenkassistent.

Möglichkeit zwei ist, die Anhängevorrichtung einzeln zu ordern. Die kostet dann 947 Euro. Aber Achtung: Für einen VW Tiguan Allspace in der Basisausstattung ist dieses Extra gar nicht erhältlich. Egal für welche Möglichkeit man sich entscheidet, der erwähnte Trailer Assist müsste bei Bedarf noch extra geordert werden.

VW Tiguan Trailer Assist Kaufberatung
© Bild: Volkswagen

Trailer Assist

Wie schon beim VW Tiguan offeriert auch der VW Tiguan Allspace je nach gewählter Motor-Antrieb-Getriebe-Kombination unterschiedliche Anhängelasten:

Die Anhängelast des VW Tiguan Allspace im Überblick

  • 150 PS Diesel, Schaltgetriebe, Frontantrieb gebremst: 2.000 kg, ungebremst: 750 kg
  • 150 PS Diesel, DSG, Frontantrieb gebremst: 2.000 kg, ungebremst: 750 kg
  • 150 PS Diesel, Schaltgetriebe, Allrad gebremst: 2.300-2.500 kg, ungebremst: 750 kg
  • 150 PS Diesel, DSG, Allrad gebremst: 2.300-2.500 kg, ungebremst: 750 kg
  • 190 PS Diesel, DSG, Allrad gebremst: 2.400-2.500 kg, ungebremst: 750 kg

VW Tiguan Allspace R-Line

Ebenfalls ganz oben auf der Wunschliste der VW Tiguan Allspace Kunden ist das R-Line Paket. Mit dabei: Fahrprofilauswahl, sportlich abgestimmtes Fahrwerk (Tieferlegung um zehn Millimeter), Progressivlenkung, Rückleuchten in LED-Technik und ein R-Line-Exterieur-Paket. Letzteres beinhaltet Stoßfänger und Schwellerverbreiterung im R-Styling, Radhausverbreiterungen, Heckspoiler im R-Styling, R-Line-Logo im Kühlergrill und auf den vorderen Seitenteilen, Leichtmetallräder Sebring 8,5 J x 19 und AirStop- Reifen (255/45 R 19). Je nach gewählter Ausstattung variiert der Preis stark. Von 1.743 Euro (Highline und 4Motion) bis 2.497 Euro (Comfortline, Frontantrieb).

Diverse Extras aus der R-Line – seien sie optischer oder technischer Natur – lassen sich freilich auch einzeln kaufen. Das Exterieurpaket kommt ab 2.053 Euro (Highline vorausgesetzt, 2.532 Euro für Comfortline), das Paket „R-Line Exterieur und Interieur“ gibt es ab 2.945 Euro (Highline, bzw. 3.756 Euro für Comfortline).

VW Tiguan Allspace Kaufberatung
© Bild: Volkswagen

Weil bei Kindern Ausstell- und Schiebedächer erfahrungsgemäß ein großer Hit sind, sei das Sky-Paket erwähnt. Das kostet 1.196 Euro (Highline, bzw. 1.475 Euro für Comfortline) und kommt mit besagter Dachöffnung, einem schlüssellosen Schließ- und Startsystem und dem Spiegelpaket.

Sitze im VW Tiguan Allspace

Wie bereits erwähnt wurde der Zuwachs bei Radstand und Gesamtlänge beim VW Tiguan Allspace genutzt, um eine dritte Sitzreihe mit ins Programm zu nehmen. Kostenpunkt: 680 Euro. Wer sie bestellt bekommt außerdem eine Rücksitzbank samt Lehne, die asymmetrisch geteilt umgeklappt werden kann und einen Gepäckraumboden mit Staufach.

Fahrer- und Beifahrersitz können außerdem noch gegen ergoActive Sitze mit Massagefunktion getauscht werden. Die besitzen eine 14-Wege-Einstellung. Für den VW Tiguan Allspace Highline kosten die 540 Euro, 928 Euro für die Comfortline-Version.

VW Tiguan Allspace Kaufberatung
© Bild: Volkswagen

Design: Lackierung und Felgen

Einerseits gibt es Leichtmetallräder beim VW Tiguan Allspace bereits ab der Basisausstattung. Andererseits bietet VW natürlich eine große Auswahl an Rädern in verschiedenen Dimensionen. Von 17- bis 20-Zoll ist alles dabei. Nicht zuletzt die R-Line-Varianten erweitern die Optionen deutlich. Eine Entscheidung, die nicht nur eine Geschmacksfrage ist, sondern unter Umständen das ganze Auto teurer macht, sollte sich die NoVa erhöhen.

Die Basislackierung nennt sich Pure White. Trendfarbe, Zeitgeist, Nichtsfalschzumachen-Lack. Gegen Aufpreis gibt es Metallic-Perleffekt (639 Euro) und Habanero-Orange-Metallic (1.189 Euro).

VW Tiguan Allspace Kaufberatung
© Bild: Volkswagen

Service und Garantie

Grundsätzlich bietet Volkswagen 2 Jahre Neuwagen-Garantie, 3 Jahre Lack-Garantie, 12 Jahre Garantie gegen Durchrostung (Perforation von innen nach außen) und 2 Jahre Reparatur-Gewährleistung auf Werkstattarbeit, Originalteile und Originalaustauschteile. Aktuell bietet Volkswagen eine Garantieverlängerung auf 5 Jahre (100.000 Kilometer) an – für 279 Euro.

In der Ausstattungsserie Highline serienmäßig und ungefragt dabei, in der Basis- und Comfortline-Ausstattung ohne Aufpreis zu haben: der Car-Net Security & Service. Der beinhaltet einen Notruf-Service (Laufzeit 120 Monate) und das Paket „Security & Service Basic“ (ebenfalls 120 Monate). Dieses Tool beinhaltet die Terminplanung für den Service, automatische Unfallmeldungen, Pannenruf und Fahrzeugzustandsbericht. Ebenfalls inkludiert, allerdings nur für 36 Monate, ist das Paket „Security & Service Plus“ mit einer Übermittlung der Parkposition, der Fahrdaten, des Fahrzeugstatus, des Tür- und Lichtstatus, Gebietsbenachrichtigung, Geschwindigkeitsbenachrichtigung, Hupen & Blinken und Online-Diebstahlwarnanlage. Das alles setzt allerdings mindestens das Radio Composition Media voraus, um eine entsprechende Kopplung mit dem Smartphone durchführen zu können.

Konfigurator: Fazit

Wir wollen unseren VW Tiguan Allspace eher als Familienauto sehen. Haben wir unseren VW Tiguan noch mit Allrad, Automatik und Anhängerkupplung ausgestattet, um die Vorteile eines SUV voll ausschöpfen zu können, gehen wir diesmal etwas urbaner an das Fahrzeug heran.

Deswegen wählen wir den VW Tiguan Allspace 2,0 TDI Highline mit manueller Sechsgangschaltung. Fehlender Allrad und Frontantrieb sollen uns das Geld sparen, das wir in die höchste Ausstattungslinie investieren wollen. Für Highline haben wir uns vor allem wegen der Top-Komfortsitze, der Drei-Zonen-Klimaanlage und der LED-Scheinwerfer entschieden. Dazu kommen das Radio Composition Media und das Active-Info-Display.

VW Tiguan Allspace Kaufberatung
© Bild: Volkswagen

Wer hinten sitzt kann sich über abgedunkelte Scheiben und Klapptische freuen. Die sachte Tieferlegung und die Progressivlenkung rücken das R-Line Paket in den Aufmerksamkeitsbereich, das hintere Schiebedach lässt uns über das Sky-Paket nachdenken. Aufgrund der Kosten entscheiden wir uns allerdings gegen beides.

Was wir allerdings haben wollen ist die USP des VW Tiguan Allspace – die dritte Sitzreihe um 680 Euro. Dazu bestellen wir uns den Wagen in der Farbe Ruby Red Metallic (639 Euro).

Unser VW Tiguan Allspace im Überblick:

  • VW Tiguan Allspace 2,0 TDI Highline: 44.280 Euro
  • Dritte Sitzreihe: 680 Euro
  • Metallic-Lackierung: 639 Euro
  • Gesamtpreis: 45.599 Euro

VW Tiguan Allspace Kaufberatung
© Bild: Volkswagen
© Bild: Volkswagen

Mit unserem Autopreisrechner alle Preise für Neu- und Gebrauchtwagen gratis berechnen!