Twitter Screenshot

Tesla Pickup: “Cybertruck” wird am 21. November präsentiert

Elon Musk zufolge wird der Tesla Pickup “ein besserer Truck als der Ford F-150 und ein besserer Sportwagen als der Porsche 911 sein.” Nun steht das offizielle Präsentationsdatum fest.

Online Redaktion
Veröffentlicht am 07.11.2019

Bei der Präsentation des Kompakt-SUV Model Y im März 2019 hat Tesla einen (sehr) kurzen Ausblick auf ein weiteres Fahrzeug gegeben: Einen vollelektrischen Pickup. Die offizielle Präsentation war für September angekündigt, aber verschoben worden. Jetzt bestätigte Elon Musk das Datum der Weltpremiere auf seinem Lieblingsmedium Twitter: Der Tesla Pickup werde am 21. November in Los Angeles nahe der SpaceX-Raketenfabrik präsentiert.

Was kann der Tesla Pickup – und was soll er kosten?

In einem Interview mit dem inoffiziell Tesla-Podcast “Ride The Lightning” hatte Musk angekündigt, der Tesla Pickup werde “ein besserer Truck als der [Ford] F-150 und ein besserer Sportwagen als der Standard-[Porsche]-911 sein.” In einem Tweet hatte Musk zudem von einer maximalen Anhängelast von 300.000 Pfund gesprochen – das würde 136 Tonnen (!) entsprechen.
Als angepeilten Startpreis nannte der Tesla-Chef 49.000 US-Dollar, “idealerweise weniger”.

Sci-Fi-Design

Nicht nur in Hinblick auf die Funktionalität, sondern auch in Sachen Design soll sich der Tesla Pickup gravierend von allem bisher dagewesenen unterscheiden. “Er wird ziemlich Sci-Fi-mäßig aussehen – das heißt, dass er nicht jeden Geschmack treffen wird”, so Musk. Der Elektro-Pickup sei nichts für Leute, die “einen Truck wollen, der aussieht wie Trucks eben seit 20 Jahren aussehen.” Ein erstes Teaserbild hatte Tesla bereits im März gezeigt – viel zu erkennen ist darauf aber nicht.

Den kompletten Podcast vom 2. Juni 2019 gibt’s hier zum Nachhören (ab Minute 50 kommt der Pickup zur Sprache). Auch beim jährlichen Shareholder-Meeting im Frühjahr beantwortete der Tesla-Chef einige Fragen zum geplanten Pickup.


Schlagworte:
Voriger
Nächster