Seat Leon: Seid umschlungen, Millionen!

Seat befindet sich im Aufwind, und ganz oben fliegt der Leon. In vierter Generation will er mit einer praktisch risikofreien Mischung punkten: Design und Vernetzung vor beruhigender Großkonzerntapete.

Autorevue Magazin
Veröffentlicht am 21.02.2020

Mehr als zwei Millionen Leon wurden seit der Markteinführung 1999 verkauft, macht 270 Stück pro Tag. Das wird in dieser wohlklingenden Tonart weitergehen, darf man annehmen, und wie schon bisher in ansteigendem Tempo. Denn Seat hat sich in den vergangenen Jahren von einer Marke, die der Landbevölkerung die meisten PS für das wenigste Geld angeboten hat, zu einer solchen entwickelt, die man bewusst wählt. Schicker als Škoda, nicht so betulich wie VW, leistbarer als Audi. Und wegen Cupra weht sogar ein ganz klein wenig Porsche herein.

Jetzt weiterlesenUm den Inhalt zu sehen, musst du eingeloggt seinEinloggen
oder hier registrieren

Voriger
Nächster