Andreas Riedmann
Porsche Taycan: Varianten, Preise, Ausstattung [Modellübersicht]

Porsche Taycan: Varianten, Preise, Ausstattung [Modellübersicht]

Ein kerniger Porsche-Auftritt geht auch ohne Verbrennungsmotor: der Porsche Taycan ist das beste Beispiel für traditionelle, aber emissionsfreie Performance.

Online Redaktion
Veröffentlicht am 31.03.2023

2019 begann im Hause Porsche das batterieelektrische Zeitalter: der Porsche Taycan ist der erste emissionsfreie Sportwagen der Zuffenhausener – aber nicht der letzte. Die viertürige Limousine mit ein oder zwei Elektromotoren ist etwas unterhalb des Porsche Panamera angesiedelt und soll die betuchte Klientel für die Elektromobilität begeistern. Mit einer Systemspannung von 800 Volt – und entsprechend hohen Ladeleistungen – und unglaublichen Beschleunigungswerten sollte das auch kein Problem sein.

Aktuelle Testberichte zum Porsche Taycan findet ihr mit unserer Testberichtsuche.

Porsche Taycan: Leistung und Drehmoment

Porsche steht für kernige Power. Das ist auch beim vollelektrischen Taycan nicht anders. Der emissionsfreie Sportler startet bei 300 kW (408 PS) und 345 Nm maximalen Drehmoment. Wer will, kann aber auch mit bis zu 560 kW (761 PS) und sagenhaften 1.050 Nm Drehmoment die Münder der Vorbeigehenden an der Ampel offen stehen lassen. Kein Wunder, sprintet der Porsche Taycan Turbo S doch in nur 2,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h, der „langsamere“ Basisbruder benötigt dafür allerdings auch nur 5,4 Sekunden. Dank Launch Control sollten dabei auch keine Überraschungen passieren. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt – je nach Modell – zwischen 220 und 260 km/h.

Nur der Basis-Taycan wird über einen permanenterregten Synchronelektromotor an der Hinterachse angetrieben, bei allen anderen Modellen sorgen zwei dieser Elektromotoren für Allradantrieb. Für eine individuelle Balance zwischen Komfort und Performance sorgen eine adaptive Luftfederung und das Porsche Active Suspension Management (PASM) für mehr Stabilität. Die Hinterräder werden mitgesteuert und die Seitenneigung fast vollständig kompensiert. Trotz besonders niedrigem Luftwiderstandswert von 0,22 cW liegen die Durchschnittsverbräuche aber jenseits von 25 kWh/100 km. Realistisch werden es wohl um die 30 kWh/100 km sein – nicht unbedingt sparsam, aber das ist ja auch nicht das vorrangige Ziel der angesprochenen Klientel.

Reichweite und Laden

Je nach Modell zieht der Porsche Taycan den Strom aus einer Lithium-Ionen-Batterie mit 71 (Performancebatterie) oder 83,7 kWh (Performancebatterie Plus) nutzbarer Kapazität. Damit sind – je nach Motorisierung, Fahrweise und entsprechend resultierendem Verbrauch – zwischen 330 und 500 Kilometer Reichweite nach WLTP möglich. Das Porsche Recuperation Management (PRM) kann bis zu 90 Prozent der Bremsenergie regenerieren und sorgt so für zusätzliche Reichweite.

Der Elektro-Porsche ist eines der wenigen massentauglichen Sportautos mit 800 Volt Systemspannung. Das bringt enorme Vorteile beim Laden: mit bis zu 270 kW Ladeleistung ist die Batterie an Schnellladepunkten in etwa 22 Minuten von fünf auf 80 Prozent geladen. Zuhause oder in der Arbeit lädt der Porsche Taycan mit maximal 11 kW an Wechselstromladern die Batterie in etwa neun Stunden wieder auf.

Viele Porsche-Zentren bieten 800-Volt-Ladestationen an, wo die 270 kW Ladeleistung voll zur Geltung kommen. Mit dem Charging Planner und dem Porsche Intelligent Range Manager sorgt der Taycan dafür, dass Ladestopps auf Langstrecken möglichst optimal und zeitsparend gewählt werden.

Ausstattung und Optik

Individualität wird bei Porsche groß geschrieben: egal ob klassische Porsche-Form, mehr Platz im Turismo oder volle Power im GTS oder Turbo: bei mittlerweile 14 verschiedenen Fahrzeugvarianten sollte für jeden Geschmack und jede Geldbörse das passende Fahrzeug dabei sein. Alle Modelle sind sowohl als viertüriges Coupé als auch in verschiedenen Turismo-Varianten mit höherem Heck erhältlich.

Der Porsche Taycan GTS
Der Porsche Taycan GTS © Bild: Tamara Schögl

Im Innenraum dominieren Curved-Touch-Displays über das komplette Armaturenbrett und die Mittelkonsole, auch der Beifahrer bedient Medien und Navigationssystem über ein eigenes 10,9-Zoll-Beifahrerdisplay.

Bald wird der Porsche Taycan ohnehin überwiegend automatisiert fahren – Level 4 in der fünfstufigen Skala für automatisiertes bzw. autonomes Fahren ist das erklärte Ziel der Porsche-Entwickler. Bis es soweit ist, sorgen Abstandsregelung, aktive Spurführung, Stauassistent, Spurwechselassistent, Nachtsichtassistent und Surround View dafür, dass der Wagen immer auf der Straße bleibt.

Wer übrigens nicht auf den typischen, köpfedrehenden Porsche-Sound verzichten will, kann mit dem optionalen Porsche Electric Sport Sound die Emotion des Sounds eines Verbrenner-Porsches hochleben lassen.

Das Cockpit des Porsche Taycan
Das Cockpit des Porsche Taycan © Bild: Andreas Riedmann

Preise

Dank null Prozent NoVA kann man sich bereits ab 90.920 Euro in den Club der Porsche-Fahrer eintragen (Modell Taycan). Für etwas mehr Platz im Fonds und mehr Kofferraumvolumen im „Sport Turismo“ werden 91.870 Euro fällig. Der mit besonderer Agilität ausgestattete Porsche Taycan GTS beginnt bei 137.043 Euro und ist auch in der Turismo-Variante erhältlich.

Die Preise für die Motor-Performancemodelle Taycan Turbo (Turbo, Turbo Cross Turismo, Turbo Sport Turismo, Turbo S, Turbo S Cross Turismo und Turbo S Sport Turismo) bewegen sich zwischen 159.378 und 194.059 Euro – also etwa beim Doppelten der Basisversion.

Aktuelle Infos und Preise zum Porsche Taycan findet ihr auf der Herstellerseite.

Häufig gestellte Fragen zum Porsche Taycan

Wie hoch ist die Reichweite des Porsche Taycan?

Je nach Motorisierung und Batteriegröße beträgt die Reichweite nach WTLP zwischen 330 und 500 Kilometer.

Wie lange dauert eine Akku-Ladung beim Porsche Taycan?

An öffentlichen Schnellladesäulen kann der Porsche Taycan dank 800-Volt-Technologie bis zu 270 kW laden. Damit ist die Batterie in 20 bis 25 Minuten auf 80 Prozent geladen. An Wechselstromladern dauert die Ladung mit maximal 11 kW bis zu neun Stunden.

Wie viel PS hat der stärkste Porsche Taycan?

Die Porsche Taycan Turbo S Modelle weisen eine Leistung von 560 kW (761 PS) auf. Das maximale Drehmoment beträgt 1.050 Nm, die Höchstgeschwindigkeit 260 km/h.

Fazit

Porsche steht für sportliche Optik, High-end Performance und kernigen Sound. Die Zuffenhausener haben bewiesen, dass diese Attribute sehr erfolgreich auch mit elektrischem Antrieb funktionieren. Bisher haben bereits mehr als 100.000 Porsche Taycan glückliche Eigentümer gefunden. Mit ausgeklügeltem Fahrwerk und 800 Volt-Ladetechnologie werden dabei auch Langstrecken zum Fahrvergnügen.