Werk

Mercedes fährt vor

Nach 12 Jahren verkauft Mercedes wieder mehr Autos als der Erzrivale BMW. Der Imageschaden für die Bayern ist evident. Aber gibt es wirklich Sieger und Verlierer?

Autorevue Magazin
Veröffentlicht am 28.02.2017

Der zweite Februar war ein trüber, feuchtkalter Tag, und dennoch sollte er zum Tag des Dieter Zetsche werden: Bei der Jahrespressekonferenz durfte sich der Daimler-Chef im Stuttgarter Hilton-Garden-Inn-Hotel vor die Weltpresse stellen und sagen: „Mercedes steht wieder an der Spitze des Premiumsegments, vier Jahre früher als geplant.“ Den Ton des Triumphs in der Stimme zu unterdrücken, dürfte nicht leicht gewesen sein. Auch einen lieben Gruß nach München verkniff sich der Manager mit dem Seehundbart. Dabei saß BMW-Chef Harald Krüger sicher vor seinem Computer und verfolgte die Siegerehrung im Livestream. Von schlaflosen Nächten der BMW-Vorstände darf ausgegangen werden.

Jetzt weiterlesenUm den Inhalt zu sehen musst du eingeloggt seinEinloggen
oder hier registrieren

Voriger
Nächster