Iss vegan!

Die neuen Elektroautos der Mercedes-Submarke EQ werden viel mehr können als nur elektrisch fahren, sie sollen gleich tief in unseren Lebensstil eingreifen, um uns glücklicher zu machen.

Autorevue Magazin
Veröffentlicht am 25.01.2018

Ein Artikel aus der Autorevue vom Februar 2018

Mercedes schafft es derzeit, einen unheimlich dynamischen Eindruck zu hinterlassen (Wie wir in der Coverstory ausführlich berichtet haben). Obwohl BMW seine elektrische Submarke bereits 2010 präsentiert hat und damit fast ein Jahrzehnt Vorsprung haben müsste, stehen die Bayern im Moment in der Öffentlichkeit im Vergleich zu Mercedes alt da. Mercedes hat vor eineinhalb Jahren den Start seiner Elektro-Submarke EQ verkündet. Das erste konkrete Auto, den EQA, wird es 2019 geben. Bilder des Konzeptfahrzeugs schwirren schon seit vielen Monaten durch die Medien, nicht zuletzt deshalb so erfolgreich, weil man das Thema durch eigene Aktionen über die Modeblogger-Szene spielt und dort die Faszination unreflektiert verstärkt wird, ohne Gefahr zu laufen, mit kritischen Fragen belästigt zu werden.

Jetzt weiterlesenUm den Inhalt zu sehen musst du eingeloggt seinEinloggen
oder hier registrieren

Voriger
Nächster