YouTube

Der McLaren P1 LM ist der neue King am Nürburgring

6 Minuten, 43 Sekunden und 22 Hundertstel: Mehr braucht man nicht, um die Nordschleife zu umrunden. Zumindest, wenn man in einem McLaren P1 LM sitzt – und Nerven aus Stahl hat.

Online Redaktion
Veröffentlicht am 27.05.2017

Eigentlich ist der McLaren P1 GTR ein reines Rennstrecken-Fahrzeug. Fünf Exemplare (plus ein Prototyp) wurden allerdings von Lanzante Motorsport so umgebaut, dass sie auch auf öffentlichen Straßen gefahren werden können. Der GTR mit Straßenzulassung trägt den Namen P1 LM – und ist der neue König des Nürburgrings.

© Bild: YouTube
Der McLaren P1 LM – hier beim Goodwood Festival Of Speed

Fast 9 Sekunden schneller als der Lamborghini Huracán Performante

Mit einer Rundenzeit von 6:43.22 lässt der P1 LM alle anderen Hyper-Supercars mit Straßenzulassung alt aussehen: So umrundete der Hybrid-Supersportler mit 980 PS die Nordschleife gleich um fast 9 Sekunden schneller als der Lamborghini Huracán Performante, der im März mit seinem neuen Nordschleifen-Rekord aufhorchen ließ. Der wiederum benötigte für eine Nürburgring-Runde knappe 5 Sekunden weniger als der langjährige Rekordhalter, der Porsche 918 Spyder. Auch der elektrische NIO EP9 kommt mit seiner Zeit von 6:45.90 nicht an den P1 LM heran.

Während Volvo einen “irrtümlich aufgestellten” Nürburgring-Rekord ein Jahr lang geheim gehalten hat, sind so ziemlich alle anderen Autobauer mächtig stolz darauf, wenn es ihnen gelingt, eine neue Bestzeit auf der Nordschleife einzufahren. Dementsprechend veröffentlichte Lanzante umgehend ein sehr schönes Video vom schwindelerregend schnellen Lauf des P1 LM. Der neue “Rekord” ist natürlich mit Vorsicht zu genießen: Lanzante ist kein Autohersteller im klassischen Sinne, und der P1 LM ist eigentlich auch kein straßenzugelassenes Serienfahrzeug, sondern ein umgebautes Rennstrecken-Fahrzeug mit Straßenzulassung. Nichts desto trotz ist die Runde unfassbar schnell, und das Video davon großartig. Hinterm Steuer saß dabei übrigens der schwedische Rennfahrer Kenny Bräck, der vor allem für seinen Sieg beim Indianapolis 500 im Jahr 1999 bekannt ist.

Der McLaren P1 LM in Goodwood:

Übrigens: Auch den Hillclimb beim Goodwood Festival Of Speed absolvierte der McLaren P1 LM von Lanzante schneller als alle anderen.


Voriger
Nächster