Alle Infos zum Autorevue Autokino

Zum Autokino von Autorevue und Peugeot gibt es ein paar Fragen, die regelmäßig aufgetaucht sind. Wir beantworten sie in diesen FAQs und präsentieren den Anfahrtsplan.

12.09.2018 Online Redaktion

++ Wir machen Kino! Und zwar am Samstag 22. September 2018 – Einlass ist 17:30 Uhr.

Wie komme ich hin?

Auf das Bild klicken um zu vergrößern

Die Trabrennbahn Krieau ist über die Meiereistraße vom Stadion zu erreichen (auf der Stadionallee ist samstags ein Fahrverbot), die glücklichen Gewinner der Karten können die Route über den Anfahrtsplan auf der Rückseite ihrer Kinokarte einsehen. Wer es genau wissen will: Die Koordinaten sind 48°12’38.9″N 16°24’50.6″E

Wer die Trabrennbahn in Google Maps oder ins Navi eingibt, sollte darauf achten, dass sie über das Stadion gelotst werden, weil das der einzige Weg ist.

Wann sollte ich vor Ort sein?

Das kommt darauf an, wie gut der Stellplatz sein soll. Nachdem die Platzanweiser prinzipiell von vorne nach hinten auffüllen nach dem Prinzip first come, first serve, sollte man sich nicht zu lange Zeit lassen, wenn man nicht ganz hinten stehen will. Einlass ist um 17:30 Uhr, danach kann noch angeregt miteinander, mit den Redakteuren der Autorevue oder dem Peugeot-Team über die neuen Modelle 508 und Rifter geplaudert oder beim Gewinnspiel teilgenommen werden, während man für sein leibliches Wohl sorgt.

Und wie sorge ich für mein leibliches Wohl?

Bei mehreren Foodtrucks können vor der Vorstellung warme fleischliche und vegetarische Speisen sowie Getränke erworben werden. Popcorn darf natürlich auch nicht fehlen, mit etwas Butter beträufelt werden Patzereien im Auto zur perfekten Pflege der Ledersitze. Und wenn sich der Hunger während des Films wieder meldet, kann man in der Pause nachlegen. Selbstverständlich sind auch WC-Anlagen am Gelände.

Wird es eine Pause geben?

Ja, sagen wir doch. Anders wäre eine Filmlänge von 2 Stunden und 44 Minuten nur echten Afficionados zumutbar, die auch Wagner-Opern am liebsten ohne Unterbrechung genießen.

Welcher Film wird denn überhaupt gezeigt?

Ihr habt euch für Blade Runner 2049 entschieden, die nicht minder geniale Fortsetzung des Klassikers Blade Runner aus dem Jahr 1982. Regie führte Denis Villeneuve, der schon mit Arrival sein Gespür für beeindruckende Bildkompositionen und intelligente Science Fiction bewies.

Und wann ist Filmstart?

Nach Einbruch der Dunkelheit.

So weit, so ungefähr. Wie sieht eigentlich das Gelände aus?

Das Kino wird am Infield der Trabrennbahn abgehalten, der Untergrund besteht also aus Gras und Sand. Zwischen den Autos wird ausreichend Platz sein, außerdem wird alle zwei Reihen ein Ausfahrtskorridor freigelassen. Man kommt also jederzeit aus seiner Lücke. Die Leinwand misst 16 x 8 Meter und der Abstand zur ersten Reihe beträgt 20 Meter. Um Sichtprobleme zu vermeiden, werden SUVs am Rand und flache Autos in der Mitte stehen.

Das klingt doch gut. Apropos Klang, wie empfange ich den Ton?

Über eine Radiofrequenz, die vor Ort angegeben wird. Weil die Zündung sich meist nach zehn Minuten abstellt und nicht jede Batterie für drei Stunden Audiobetrieb ausgelegt ist, empfehlen wir die Mitnahme eines Kofferradios oder anderer Geräte, die Radiofrequenzen empfangen können, z.B. ein iPod oder ein Smartphone mit FM-Chip und Radio-App. Der Ton wird übrigens auf zwei Kanälen übertragen, Deutsch und Englisch.

Und wenn ich kein derartiges Gerät habe?

Wer sein Glück doch mit der Wiedergabe über die Auto-Anlage probieren möchte: Im Notfall kann man seinen Motor kurz starten, sonst sind wir mit Starterkabeln bewaffnet.

Und wenn ich keine Kinokarte habe?

Die Veranstaltung ist leider ausgebucht.

Sollte es noch Fragen geben, schreiben Sie uns einfach: autokino@autorevue.at

Mit unserem Autopreisrechner alle Preise für Neu- und Gebrauchtwagen gratis berechnen!