2017: Worauf wir uns freuen

Das neue Jahr beginnt, und die Hersteller feiern es mit einer Vielzahl an frischen Modellen. Außerdem mit technischen Entwicklungen, die den Verdacht zur Gewissheit erheben, dass in Zukunft doch alles ganz anders sein wird.

Autorevue Magazin
Veröffentlicht am 17.01.2017

More of the same? Wie sich auf den folgenden Seiten erkennen lässt, wurde auch für 2017 das Auto nicht neu erfunden. Selbst die Erschaffung eines neuen Segments – Limousinen als Coupés, womit Bedürfnisse befriedigt werden, die man extra dafür erwecken musste – ist schon einige Jahre her. Und trotzdem wird 2017 ein gutes Jahr, denn viele Hersteller befinden sich mitten in großangelegten Modelloffensiven, und davon profitieren die Käufer ebenso wie das Straßenbild. Wie üblich tut sich am meisten bei den SUVs. Seat dürfte die Inauguration seines Ateca so gut bekommen sein, dass man für 2017 gleich noch einmal in die konzerneigenen SUV-Regale gegriffen hat und Ende des Jahres einen kleinen Vertreter des Segments präsentieren wird. Auch Alfa Romeo steigt jetzt endlich ins SUV-Geschäft ein.

Jetzt weiterlesenUm den Inhalt zu sehen musst du eingeloggt seinEinloggen
oder hier registrieren

Voriger
Nächster