YouTube Screenshot
Von 0 auf 400 km/h in einer halben Meile

Von 0 auf 400 km/h in einer halben Meile

Dieser Lamborghini Huracán von der Tuning-Schmiede Underground Racing beschleunigte in einer halben Meile (800 Meter) von 0 auf 250 mph (402,33 km/h).

Online Redaktion
Veröffentlicht am 23.05.2017

Erst unlängst hat ein 2006er Ford GT nach einer Generalüberholung durch die Tuning-Schmiede M2K Motorsports einen neuen Weltrekord über die stehende Meile aufgestellt, indem er innerhalb dieser Meile – also umgerechnet 1,6 Kilometer – von 0 auf 472,5 km/h beschleunigte. Dass man gar keine ganze Meile braucht, um zu schwindelerregenden Geschwindigkeiten zu kommen, stellte nun dieser Lamborghini eindrucksvoll unter Beweis: Der Huracán von Underground Racing beschleunigte auf dem New London Airstrip im US-Bundesstaat North Carolina innerhalb von 800 Metern, also gerade einmal einer halben Meile, von 0 auf 250 mph – das entspricht 402,33 km/h.

Der Ford war bei seinem geglückten Weltrekord-Versuch zwar noch eine ganze Ecke schneller, hatte nach einer halben Meile aber “erst” eine Geschwindigkeit von 219,5 mph (353,25 km/h) erreicht . Dafür wird der Lamborghini die Spitzengeschwindigkeit des GT vermutlich auch bei mehr “Raum” vermutlich nicht toppen können. Aber Schluss mit diesen Vergleichen, die zu nichts führen: Beide Leistungen sind extrem beeindruckend. Vom Ford-Rekordlauf gibt es bloß ein schöneres Video. Hoffen wir, dass Underground Racing diesbezüglich mitzieht, wenn sie ihren eigenen Rekord über die halbe Meile demnächst zu knacken versuchen.