Von 0 auf 400 km/h in einer halben Meile

Dieser Lamborghini Huracán von der Tuning-Schmiede Underground Racing beschleunigte in einer halben Meile (800 Meter) von 0 auf 250 mph (402,33 km/h).

23.05.2017 Online Redaktion

Erst unlängst hat ein 2006er Ford GT nach einer Generalüberholung durch die Tuning-Schmiede M2K Motorsports einen neuen Weltrekord über die stehende Meile aufgestellt, indem er innerhalb dieser Meile – also umgerechnet 1,6 Kilometer – von 0 auf 472,5 km/h beschleunigte. Dass man gar keine ganze Meile braucht, um zu schwindelerregenden Geschwindigkeiten zu kommen, stellte nun dieser Lamborghini eindrucksvoll unter Beweis: Der Huracán von Underground Racing beschleunigte auf dem New London Airstrip im US-Bundesstaat North Carolina innerhalb von 800 Metern, also gerade einmal einer halben Meile, von 0 auf 250 mph – das entspricht 402,33 km/h.

Der Ford war bei seinem geglückten Weltrekord-Versuch zwar noch eine ganze Ecke schneller, hatte nach einer halben Meile aber “erst” eine Geschwindigkeit von 219,5 mph (353,25 km/h) erreicht . Dafür wird der Lamborghini die Spitzengeschwindigkeit des GT vermutlich auch bei mehr “Raum” vermutlich nicht toppen können. Aber Schluss mit diesen Vergleichen, die zu nichts führen: Beide Leistungen sind extrem beeindruckend. Vom Ford-Rekordlauf gibt es bloß ein schöneres Video. Hoffen wir, dass Underground Racing diesbezüglich mitzieht, wenn sie ihren eigenen Rekord über die halbe Meile demnächst zu knacken versuchen.

Mit unserem Autopreisrechner alle Preise für Neu- und Gebrauchtwagen gratis berechnen!
Mehr zum Thema