McLaren 750S: Finesse, Klang und Furor

Wir feiern den Nachfolger des grandiosen 720S als Coupé und Spider. Das Aufgebot: Scherentüren. Acht Trompeten Auspuffsound. Heckflügel als Luftbremse. 0–200 km/h in 7,2 Sekunden. So geht Supercar!

David Staretz
Autorevue Magazin
Veröffentlicht am 10.01.2024

Der nach sechs Jahren Laufzeit des Vorgängers aktuelle Supersportwagen mit nun 750 PS ist nach den Gesetzmäßigkeiten kontrollierten Furors konzipiert: fluide Aerodynamik über dem Kohlefaser-Monococque mit Leichtmetall-Rahmenbau vorn und hinten, Cab forward, V8-Mittelmotor in Aspik, jede Menge Gänge im Sportgetriebe und ein paar F1-­Details, hier das Stirn – und Tellerrad („Pinion and Crown“) aus 20NiCrMo. Die beiden Zylinderköpfe des Vierliter-­­V8 wurden mit drei statt wie bisher zwei Lagen Dichtung verpresst, was eine höhere Kompression erlaubt. Neue Motorlager sorgen für strengen Halt im Gehäuse.

Jetzt weiterlesenUm den Inhalt zu sehen, musst du eingeloggt seinEinloggen
oder hier registrieren
Themen