Fiat 500e Cabrio: Streckdose

Immer noch eine Rarität: Stromantrieb mit cabrioleskem Stoffdach. Doch die Abenteuer warten anderswo.

David Staretz
Autorevue Magazin
Veröffentlicht am 17.08.2023

Das E steht für Einzelschicksal. Denn immer noch hat man nach ein paar freien Tagen im Elektroauto viel zu erzählen. Zu viel. Die meisten Abenteuer beziehen sich auf die Suche nach Ladestationen bzw. auf Erlebnisse an der Steckdose. Grundthema: mangelnde Verlässlichkeit elektronischer Komponenten. Dreimal hintereinander steht nach Anstecken und Kartenpieps an der Ladesäule lediglich der Hinweis „Ladestrom prüfen“ auf dem Borddisplay. Euphemismus für: „Jetzt geht gar nix, mach dir selber einen Reim darauf.“ Reine Verzweiflung führt dazu, dass man die Buchse abzieht und nochmals entschieden in die Steckdose rammt, wieder die Karte anhält, wieder die kalte Botschaft im Display erhält. Beim vierten Versuch (so verbohrt muss man sein!) funktioniert alles so, als wäre nie etwas gewesen. „That’s electronics, stupid!“ Jaja, mit der Zeit lernen wir dazu. Demut vor dem Strome.

Jetzt weiterlesenUm den Inhalt zu sehen, musst du eingeloggt seinEinloggen
oder hier registrieren