YouTube Screenshot

1, 82 Sekunden: Das ist der schnellste Reifenwechsel der Formel-1-Geschichte

In 1,82 Sekunden hat die Red Bull Racing-Boxencrew beim Grand Prix in Brasilien alle vier Reifen an Max Verstappens Boliden ausgewechselt. Ein neuer Weltrekord – und zwar bereits der dritte in der aktuellen Saison.

Online Redaktion
Veröffentlicht am 21.11.2019

Auf der Rennstrecke mag Red Bull aktuell nicht das schnellste Formel-1-Team sein – an der Box sind sie es aber definitiv. Bereits zum dritten Mal in der Saison 2019 hat der österreichisch-englische Rennstall einen neuen Reifenwechsel-Weltrekord aufgestellt: 1.82 Sekunden. Zum Beweis gibt es natürlich auch ein Video, dass den Rekord-Boxenstopp aus verschiedenen Perspektiven zeigt – aber Achtung: Wer blinzelt, könnte die ganze Action verpassen.

Der neuen Rekord-Reifenwechsel ging beim Grand Prix von Brasilien im November über die Bühne bzw. Box. Gerade einmal 1.88 Sekunden (!) hat des gedauert, alle vier Reifen an Verstappens RB15 auszutauschen. Damit wurde der bisherige Rekord, der am 29. Juli 2019 ebenfalls von Verstappens Crew aufgestellt wurde, um 0,05 Sekunden unterboten.

Auch die vor-vorige Reifenwechsel-Bestzeit konnte sich bereits Red Bull auf die Fahnen heften. Beim Grand Prix von Großbritannien am 24. Juli 2019 hatte Pierre Gaslys Boxencrew vier Reifen in 1,91 Sekunden ausgewechselt.
Mit freiem Auge ist der Unterschied zwischen den Rekorden freilich nicht zu sehen, der durchschnittliche Betrachter dürfte bereits Schwierigkeiten haben, überhaupt den Prozess des synchronen Vierfach-Reifenwechsels in Echtzeit nachzuvollziehen. Aber dafür gibt es ja Zeitlupen-Videos.

Vor Red Bulls Dreifach-Rekord hatte Williams den Titel für den schnellsten Reifenwechsel der Formel-1-Geschichte drei Jahre lang inne gehabt. Beim Grand Prix in Baku 2016 hatten die Briten Felipe Massas Boliden in 1,92 Sekunden abgefertigt.

Die (früheren) drei schnellsten Boxenstopps der Formel-1-Geschichte im Video


Schlagworte:
Voriger
Nächster