YouTube Screenshot
Ein BMW M3 E30 – um 250.000 Dollar!

Ein BMW M3 E30 – um 250.000 Dollar!

Ja, richtig gelesen: Dieser BMW M3 E30 aus dem Jahr 1988 wechselte soeben für eine Viertelmillion US-Dollar den Besitzer.

Online Redaktion
Veröffentlicht am 26.07.2020

Der BMW M3 E30 wird nicht nur geliebt, sondern regelrecht glorifiziert. Das schlägt sich auch in den horrenden Preisen nieder, die für gut erhaltene Exemplare der ersten M3-Baureihe heutzutage hingeblättert werden. 58.000 D-Mark kostete der Ur-M3 bei seiner Markteinführung im Jahr 1986, das wären umgerechnet knapp 30.000 Euro, die Inflation nicht mit einberechnet. Heute sind Preise zwischen 50.000 und 100.000 Euro keine Seltenheit, Sonderserien schaffen es problemlos auch deutlich in den sechsstelligen Bereich hinein. Den sprichwörtlichen Vogel hat jetzt aber ein BMW M3 E30 aus dem Jahr 1988 abgeschossen: Der Wagen mit 8.000 Meilen auf dem Tacho wurde über die US-amerikanische Auktionsplattform bringatrailer.com für sage und schreibe eine Viertelmillion US-Dollar verkauft.

250.000 US-Dollar, das sind umgerechnet exakt 214.480,90 Euro – ein Preis, mit dem der zinnoberrote M3 E30 unter seinesgleichen jedenfalls alleine dasteht. Die Fotos und Videos, die auf der Auktionsplattform veröffentlicht werden, zeigen einen Wagen, der frisch aus der Fabrik auch nicht viel besser aussehen könnte – obwohl der Verkäufer anmerkt, dass der Kotflügel an der Fahrerseite neu lackiert wurde und die Farbtiefe an der Beifahrerseite leicht vom Rest des Fahrzeugs abweicht. Den Käufer schienen diese Punkte ebensowenig zu stören wie die Tatsache, dass der BMW mit einem M3 Sport Evolution Heckspoiler, einem Frontsplitter sowie einer Abschleppösen-Abdeckung ausgestattet wurde.

Ein BMW M3 E30 – um 250.000 Dollar!
© Bild: YouTube Screenshot

Die beige Leder-Innenausstattung weist keine sichtbaren Abnutzungserscheinungen auf, mit umgerechnet gerade einmal 12.874 Kilometern am Tacho ist der BMW M3 E30 noch rundum gut in Schuss. Für den Komfort sorgen zudem eine Klimaanlage, elektrische Fensterheber und ein Kassetten-Autoradio.

Der Wagen wurde in Kalifornien neu gekauft und nach dem Tod des ersten Besitzers in den 1990er Jahren noch von dessen Familie gefahren. Im Februar 2010 wurde der BMW nach Missouri verkauft. Gerade einmal 640 Meilen fuhr der zweite Besitzer selbst, bevor er sich 2020 dazu entschloss, den M3 E30 wieder zu verkaufen. Davor wurde er allerdings noch umfassend serviciert, unter anderem wurden die Flüssigkeiten gewechselt und neue ABS-Sensoren verbaut. Ein weiteres Video zeigt den BMW beim Kaltstart, der ihm keinerlei Probleme bereitet.

Wem der BMW M3 E30 aus dem Jahr 1988 eine Viertelmillion US-Dollar wert war, ist nicht bekannt. Es ist aber anzunehmen, dass der Wagen in Zukunft wohl eher nicht als Alltagsfahrzeug genutzt werden wird. Bleibt zu hoffen, dass er trotzdem die Gelegenheit bekommt die 195 PS aus seinem 2,3 Liter großen Vierzylinder auch wirklich zu nutzen, und sein Dasein nicht nur als Anschauungsobjekt fristen muss.

Ein BMW M3 E30 – um 250.000 Dollar!
© Bild: YouTube Screenshot