Miguel Villagran/Getty Images / BMW
Das BMW-Logo unter der Lupe

Das BMW-Logo unter der Lupe

Ein Propeller, die bayerische Flagge – oder beides? Hier erfahrt ihr, was das BMW-Logo wirklich darstellt – und wie es sich im Laufe des vergangenen Jahrhunderts verändert hat.

Online Redaktion
Veröffentlicht am 28.11.2020

“Viele Leute glauben, beim BMW Logo handle es sich um einen stilisierten Propeller. Aber die Wahrheit ist eine andere”, sagt Fred Jakobs, Leiter des Archivs der BMW Group Classic. Wer weiß, dass das Akronym für “Bayerische Motoren Werke” steht und – was aufgrund der geografischen Nähe Österreichs durchaus wahrscheinlich ist – mit den bayerischen Landesfarben vertraut ist, ahnt vermutlich bereits, was es mit dem berühmten Emblem tatsächlich auf sich haben könnte. Aber der Reihe nach.

Das BMW-Logo unter der Lupe

© Bild: BMW AG
Das BMW-Logo 1917

Von den Rapp Motorenwerken zu BMW

Die Bayerischen Motoren Werke gingen 1917 aus dem Münchner Flugzeugmotoren-Hersteller Rapp Motorenwerke hervor. Bei der Registereintragung im Juli des selben Jahres hatte die neue Firma noch gar kein Logo, die erste Werbeanzeige wurde noch ganz ohne Emblem geschaltet. Erst am 5. Oktober 1917 bekam BMW das erste Logo, dessen beschrifteter schwarzer Ring vom Emblem der Rapp Motorenwerke übernommen wurde. Die Schriftfarbe wurde von Weiß zu Gold geändert.

View this post on Instagram

#bmw #formula1 #rappmotor #rappmotorenwerke

A post shared by Paulo Vokál (@pauloeduardo1988) on

Landesfarben statt Schachfigur

Anstelle der Silhouette der Pferde-Schachfigur, die das Emblem der Rapp Motorenwerke geziert hatte, übernahm BMW einen Hinweis auf seine Herkunft ins Zentrum seines neuen Logos: Die weiß-blauen Viertelkreise entsprechen den Landesfarben des Freistaates Bayern. Vergleicht man diese mit der bayerischen Rautenflagge, fällt allerdings auf, dass die Farben im BMW-Emblem bei der Betrachtung von links nach rechts im Uhrzeigersinn in umgekehrter Reihenfolge angeordnet sind. Die Ursache dafür liegt im Markenschutzgesetz, das die Verwendung von Staatswappen oder sonstigen Hoheitszeichen für ein Warenzeichen oder Logo untersagte.

Das BMW-Logo unter der Lupe

© Bild: Lennart Preiss/Getty Images

Propeller oder nicht?

So weit, so klar. Bleibt die Frage: Warum hält sich der hartnäckige Glaube, das BMW-Logo zeige einen Propeller? Die Antwort darauf liefert eine Werbung für einen neuen Flugzeugmotor, den BMW in Lizenz von Pratt & Whitney baute, aus dem Jahr 1929. Diese zeigte das Emblem mit dem Schriftzug und den bayerischen Landesfarben in einem sich drehenden Flugzeugpropeller. Auch später wurde dieses Motiv von BMW selbst wieder aufgegriffen – die Verbindung des Logos zu einem Propeller ist also alles andere als aus der Luft gegriffen.

Das BMW-Logo unter der Lupe

© Bild: BMW AG

Das BMW-Logo im Wandel der Zeit

Ab 1953 erschien das BMW-Logo erstmals mit weißer statt goldener Schrift und Umrandung. Zehn Jahre später wurde das Emblem aktualisiert, die Abkehr von der Serifenschrift und der veränderte Blauton stechen dabei besonders ins Auge. 1997 wurde das BMW-Logo im dreidimensionalen Look eingeführt.

Redesign 2020

2020 erfährt das berühmte Emblem eine drastische Veränderung: Neben der Rückkehr zum reduzierten, zweidimensionalen Look wird erstmals in der Geschichte der Firma auf den schwarzen Ring, der seit über 100 Jahren an das Erbe der Rapp Motorenwerke erinnert, verzichtet. Stattdessen bleibt die freiwerdende Fläche transparent, erscheint also anders, je nachdem, wo das Logo platziert wird. Das neue Emblem wurde für die “On- und Offline-Kommunikation” entwickelt, auf BMW-Fahrzeugen soll es also vorerst nicht zum Einsatz kommen.

Das BMW-Logo unter der Lupe

© Bild: BMW AG

Wie das teiltransparente auf einem Auto aussehen könnte, zeigte BMW im Frühjahr 2020 im Zuge der Präsentation des Concept i4.

Das BMW-Logo unter der Lupe

© Bild: BMW AG

Egal, welche Logo-Variante ihr bevorzugt: Die beliebtesten BMW-Fanartikel gibt’s hier im Überblick.


BMW-Fanartikel

Aus einem riesigen Angebot an BMW-Fanartikeln haben wir einige Highlights ausgewählt. Es sollten also keine bayerischen Wünsche offen bleiben.


BMW M4 DTM Set mit Fernsteuermodul, Ladegerät und Akku

  • Fahrzeuge
  • Altersempfehlung: von 6 bis 99 Jahre
  • von 1 bis 1 Spieler Altersfreigabe: 3 Jahre


BMW Dachantenne Sport

  • Kurzer, sportlicher Antennenstab
  • Antennenstab ist mit 83 mm Länge deutlich kürzer als das Originalteil
  • Lieferumfang: – 1x Antennenstab – Jeweils 1x Gewindeadapter mit 5mm und 6mm.
  • Besonderer Wert wurde beim Antennenstab Sport auf Technik und Design gelegt.

Angebot


BMW Sport-Reisetasche für Apple iPad Carbon-Effekt

  • BMW Offiziellen Lizenzqualitätsfall
  • Schützt Ihr Gerät vor Kratzern und Abnutzung
  • Elegantes Design
  • Kompatibel mit iPad Air


BMW Schutzhülle iPhone 8/7/6s/6, Echte Carbon-Faser

  • Kompatible telefonmodelle: Apple iPhone 7

Bestseller: BMW-Fanartikel

Hier findet ihr die beliebtesten BMW-Fanartikel zusammengefasst in einer Bestseller-Liste. Die Auswahl wird stündlich aktualisiert.


Einige hier angeführte Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn ihr auf so einen Affiliate-Link klickt und über diesen Link einkauft, bekommt autorevue.at vom betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für den Benutzer bzw. Käufer verändert sich der Preis nicht!