Wiesmann GT MF-4 CS
 

Wiesmann 2019: Der weltschnellste Gecko kommt zurück

2019 soll Wiesmann ein Comeback feiern. Wieder einmal mit einem Sportwagen, der von einem BMW-V8 angetrieben wird.

09.08.2018 Online Redaktion

Seit Wiesmann 2016 von den Brüdern Roheen und Sahir Berry übernommen wurde, ist es ruhig geworden um die Marke. Doch im Kommenden Jahr will die Marke wieder als Automobilproduzent in die Schlagzeilen.

Dabei lässt es die Marke erst einmal langsam angehen. Ende August sollen auf dem Salon Privé im englischen Blenheim zwei ältere Modelle ausgestellt werden –ein MF5 Coupe und ein MF4 Roadster. Wohl, um den Appetit anzuregen.

Wiesmann soll 2019 zurück kommen

Im kommenden Jahr soll dann der neue Wiesmann enthüllt werden. Es soll wieder ein exklusiver Sportwagen mit einem BMW-V8 unter der Haube werden. An der eigentlichen Geschäftsidee ändert sich also nichts.

© Bild: Wiki Commons

Ob das eine gut Idee ist, sei dahingestellt. Zwischen 1988 und 2013 wurden gerade einmal 1.600 Fahrzeuge produziert. Das Ende der Marke zog sich dann etwas hin, bis Roheen und Sahir Berry den Hersteller im Dezember 2015 für 5,7 Millionen Euro übernahmen. Im Preis inkludiert war das Firmengebäude in Form eines Geckos in Dülmen.

Mit unserem Autopreisrechner alle Preise für Neu- und Gebrauchtwagen gratis berechnen!
Mehr zum Thema