Thomas Niedermueller/Getty Images
Sternstunden: Die Geschichte des Mercedes-Logos

Sternstunden: Die Geschichte des Mercedes-Logos

Dieser Stern polarisiert – aber er symbolisiert auch etwas. Wie das Mercedes-Logo entstand und sich seit seinen Anfängen weiterentwickelt hat, erfahrt ihr hier.

Online Redaktion
Veröffentlicht am 30.11.2020

Das Mercedes-Logo zählt zu den bekanntesten Markenemblemen der Welt: Selbst Personen, die sich in der Autowelt nicht wirklich zuhause fühlen, können den ikonischen Stern meist problemlos zuordnen. Früher sah man ihn als Kühlerfigur an fast jeder Straßenecke, zum Leidwesen vieler Mercedes-Besitzer wurde der Stern als postuliertes Symbol des Establishments mitunter auch abgebrochen, gestohlen und wie eine erbeutete Trophäe zur Schau gestellt. Mittlerweile wurde die Kühlerfigur bei fast allen Baureihen durch den Zentralstern am Kühlergrill ersetzt, was bei Mercedes-Fans nicht nur für Begeisterung sorgt.

Heilige Hallen: Die geheime Fahrzeugsammlung von Mercedes-Benz
  • Vieweg, Christof (Autor)
  • 244 Seiten - 13.08.2019 (Veröffentlichungsdatum) - Delius Klasing Verlag (Herausgeber)

Fest steht aber: Egal wo er sitzt, hat der Stern immer eine Bedeutung, die selbst eingefleischten Sympathisanten des Stuttgarter Premium-Herstellers nicht durchwegs bekannt ist. Was es mit dem Mercedes-Logo auf sich hat, wie der Stern entstand und wie er sich seit seinen Anfängen weiterentwickelt hat, erfahrt ihr hier.

Sternstunden: Die Geschichte des Mercedes-Logos
© Bild: Daimler AG
Die Logo-Geschichte, veranschaulicht im Mercedes-Benz Museum.

1909: Der Stern geht auf

Zuerst ein wenig Geschichte: Die Ursprünge des Mercedes-Sterns liegen mehr als ein Jahrhundert zurück. Bereits 1909 – im selben Jahr, in dem auch die Benz & Cie. ihr Markenzeichen anmeldete, aber dazu später – initiierte Alfred von Kaulla, Aufsichtsratsvorsitzender der Daimler-Motoren-Gesellschaft, die Suche nach einem einprägsamen, gut zu erkennenden Symbol an, das die Mercedes-Pkw zieren sollte. Dass dafür der dreizackige Stern gewählt wurde, ist den Söhnen des Unternehmensgründers Paul und Adolf Daimler zu verdanken: Sie erinnerten sich daran, dass ihr Vater Gottfried dieses Symbol eins als Markierung des Familienwohnhauses auf einer Postkarte genutzt hatte, wie Daimler auf seiner Website angibt.

Sternstunden: Die Geschichte des Mercedes-Logos
© Bild: Daimler AG
Der plastisch gezeichnete, dreistrahlige Stern wurde 1909 von der Daimler-Motoren-Gesellschaft als Markenzeichen beim Kaiserlichen Patentamt angemeldet.

Die Bedeutung des Mercedes-Sterns

Ihren Stern luden die Stuttgarter selbstverständlich auch mit Symbolik auf: Die drei Strahlen stehen für Gottfried Daimlers Vision, Daimler-Motoren sowohl in Landfahrzeugen, in Schiffen und in der Luftfahrt einzusetzen – quasi die heilige Dreifaltigkeit der Motorenentwicklung. Seit 1910 prangte eine dreidimensionale Version des Sterns auf den Kühlern und Motorhauben der Mercedes-Pkw aus dem Hause DMG, vorerst noch ohne den heute bekannten Ring.

Sternstunden: Die Geschichte des Mercedes-Logos
© Bild: Daimler AG
Sterne am Mercedes-Benz 630

Das Mercedes-Logo 1916

1911 wurde der Mercedes-Stern ins Warenzeichenregister eingetragen. Eine weitere Variante wurde 1916 geschützt: In dieser wurde der dreizackige Stern um einen breiten Ring, einen “Mercedes”-Schriftzug und vier kleine Sterne ergänzt.

Sternstunden: Die Geschichte des Mercedes-Logos
© Bild: Daimler AG
Das Mercedes-Logo in der überarbeiteten Version von 1916.

Der Stern im Ring

Einen Dreizack-Stern im Ring meldete die DMG im Jahr 1921 als Markenzeichen an, das entsprechende Warenzeichen wurde 1923 eingetragen. Damit ebneten die Stuttgarter ihrem Emblem den Weg zur stolz thronenden Kühlerfigur.

Sternstunden: Die Geschichte des Mercedes-Logos
© Bild: Daimler AG
Die 1921 angemeldete Version des Sterns im Kreis entspricht der späteren Form des stilisierten Mercedes-Benz Warenzeichens.

Stern trifft Lorbeerkranz: Fusion mit Benz & Cie.

Eine weitere Überarbeitung erfuhr das Mercedes-Logo im Zuge der Fusion der DMG mit dem Maschinenbau- und Automobilunternehmen Benz & Cie. im Jahr 1926. Das 1925 angemeldete neue Warenzeichen sollte die Gemeinsamkeit der beiden Firmen betonend, zum mittlerweile bekannten umringten Dreizack-Stern gesellte sich fortan der Benz-Lorbeerkranz samt Schriftzug.

Sternstunden: Die Geschichte des Mercedes-Logos
© Bild: Daimler AG
2 in 1: Der Stern der DMG trifft den Loorberkranz von Benz & Cie.

Dimensionssprünge: Raum und Zeit

1933 wurde eine reduzierte Version des Logos eingetragen, die die schwarze Silhouette des Sterns in einem ebenso schwarzen Ring zeigt. Darauf folgten in den kommenden Jahrzehnten weitere Varianten des Dreizack-Sterns im Ring, die sich zwischen Zwei- und Dreidimensionalität hin- und herbewegten.

Sternstunden: Die Geschichte des Mercedes-Logos
© Bild: Daimler AG
Die eingetragenen Eingetragene Warenzeichen der Daimler-Motoren-Gesellschaft, von Benz & Cie. sowie von Mercedes-Benz.
Sternstunden: Die Geschichte des Mercedes-Logos
© Bild: Daimler AG
Das aktuelle Mercedes-Benz-Logo (2020), der in etwa dem eingetragenen Warenzeichen von 1921 entspricht.

Der Mercedes-Stern als Kühlerfigur

Als Kühlerfigur wird der plastische Stern im Ring bis in die 1990er Jahre von einer darunterliegenden Plakette, die das komplette Logo zeigt, ergänzt.

Sternstunden: Die Geschichte des Mercedes-Logos
© Bild: istock.com

Später werden der Lorbeerkranz und die Schriftzüge in den Fuß der Kühlerfigur integriert. Der Stern wächst somit quasi aus dem Zentrum des Lorbeerkranzes heraus.

Sternstunden: Die Geschichte des Mercedes-Logos
© Bild: istock.com

Mittlerweile wurde die Kühlerfigur bei fast allen Baureihen durch den Zentralstern am Kühlergrill ersetzt. Aber auch schon viel früher tauchte der Mercedes-Stern an dieser prominenten Position auf: Als erster trug der 1952 vorgestellte Rennwagen 300 SL (Baureihe W 194) trug das Symbol in Übergröße mitten auf dem Lufteinlass des Kühlers.

Sternstunden: Die Geschichte des Mercedes-Logos
© Bild: Daimler AG
Premiere bei der Mille Miglia 1952: Der Mercedes-Benz 300 SL (W 194) stellt den Stern in prominenter Position zur Schau.
Sternstunden: Die Geschichte des Mercedes-Logos
© Bild: Daimler AG
Seit den 1930er Jahren trugen “Silberpfeile” den Stern im Sinne der Aerodynamik flach auf der Fahrzeugfront. Hier: Der Mercedes-Benz Formel-Rennwagen W 154, 1938.

Die beliebtesten Mercedes-Fanartikel am Markt

Bestseller: Mercedes-Fanartikel

Hier findet ihr die beliebtesten Mercedes Fanartikel zusammengefasst in einer Bestseller-Liste. Die Auswahl wird stündlich aktualisiert.

Angebote: Mercedes-Fanartikel

In folgender Liste findet ihr die derzeit besten Angebote für Mercedes-Fanartikel – die Angebote werden stündlich aktualisiert und stehen teilweise nur kurzfristig zur Verfügung.


Einige hier angeführte Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn ihr auf so einen Affiliate-Link klickt und über diesen Link einkauft, bekommt autorevue.at vom betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für den Benutzer bzw. Käufer verändert sich der Preis nicht!