1/3
 

Überarbeiteter Kia Sportage: Neuen Normen können kommen

Der überarbeitete Kia Sportage hält die bereits die Abgasnorm 6d ein, die ab Herbst 2019 gilt. Das Topseller-SUV auf Höhe der Zeit.

24.05.2018 Online Redaktion

Der überarbeitete Kia Sportage hält bereits die ab Herbst 2019 geltende Abgasnorm Euro 6d ein. Das ist (markenübergreifend) das Kernthema aller neuen Modelle. Beim Sprtage besteht das Motorenangebot aus einem 1,6-Liter-Diesel (115 PS oder 136 PS) und einem 2,0-Liter-Diesel, der das 48-Volt-Netz als Basis für den Mildhybrid nutzt.

Kia Sportage und die neue Abgasnorm

Beim Mildhybrid ist das Abschalten des Motors im Fahrbetrieb möglich. So wird beim Bremsen oder Rollen entsprechend Sprit gespart. Diese Technologie senkt im Testzyklus WLTP (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure) den Vebrauch um rund vier Prozent. Zur Erinnerung: Ab September 2018 wird die neue Abgasnorm Euro 6c gelten. Ein Jahr später wird dann 6d in Kraft treten. Die neuen Normen verlangen schadstoffärmere Abgase im realen Fahrbetrieb. Zwar bleiben beim Diesel die einzuhaltenden Grenzwerte gleich allerdings ändert sich der Testzyklus – von NEFZ auf WLTP, 2019 kommen dann Messfahrten auf der Straße hinzu.

Kia Sportage 6d Norm Testzyklus
© Bild: Kia

Exakte Leistungsangaben zum 2,0-Liter-Motor macht Kia noch nicht. Orientiert man sich am aktuellen Angebot dürfte der große Diesel – Kia nennt die Mildhybrid-Variante “EcoDynamics” – auf etwa 200 PS kommen. Der verwendete Riemenstartergenerator kann den Verbrenner bei Bedarf mit bis zu 14 PS unterstützen. Den Ecodynamics gibt es auch mit Allradantrieb und Sieben-Gang-Doppelkupplungsgetriebe.

Auch außen hat Kia ein paar Veränderungen vorgenommen und einmal über Stoßfänger, Scheinwerfer und Rückleuchten gebürstet. Innen gibt es ein neues Lenkrad und eine veränderte Instrumenteneinheit. Das Paket der technischen Helferlein wurde um einen adaptiven Tempomat mit Stop-go-Funktion, eine Kamera mit Rundumsicht und einen Müdigkeitswarner erweitert. Wobei das mittlerweile ohnehin obligat sein sollte. Verpackt werden kann das ganze optional in einen neuen, rahmenlosen 8-Zoll-Touchscreen.

Kia Sportage 6d Norm Testzyklus
© Bild: Kia

Die Zukunft von Kia

Der Sportage ist der Topseller von Kia. Allein in Österreich verkaufte die Marke im vergangenen Jahr 2.000 Stück. Bis 2025 will Kia seine Palette elektrifizierter Fahrzeuge auf insgesamt 16 Modelle erweitern. Darunter je fünf Hybride, Plug-in-Hybride und batterieelektrische Fahrzeuge sowie ein Brennstoffzellenfahrzeug, das 2020 eingeführt wird.

Jetzt zwei Ausgaben autorevue kostenlos & unverbindlich lesen!*
*ABO endet automatisch.
 
Hier bestellen
Mehr zum Thema