rumänien flagge
 

Autofahren in Rumänien: Das ist zu beachten

Mitführpflichten, Alkoholbestimmungen, Geschwindigkeitsbegrenzungen: Was man wissen sollte, wenn man in Rumänien mit dem Auto unterwegs ist.

07.01.2016 Online Redaktion

Geschwindigkeitsbegrenzungen:

  • Im Ortsgebiet: 50 km/h
  • Außerhalb des Ortsgebietes: Motorrad und Pkw 90 km/h; Wohnmobile 80 km/h; Gespanne 70 km/h
  • Auf Schnellstraßen: Motorrad und Pkw 100 km/h; Wohnmobile 90 km/h; Gespanne 80 km/h
  • Auf Autobahnen: Motorrad und Pkw 130 km/h; Wohnmobile bis 3,5 t 120 km/h; Wohnmobile über 3,5 t 110 km/h; Gespanne 90 km/h

ACHTUNG: Pkw-Fahrer mit weniger als einem Jahr Fahrpraxis müssen die Höchstgeschwindigkeiten um je 20 km/h verringern.

Lichtpflicht

In Rumänien müssen alle Fahrzeuge außerorts auch tagsüber mit Licht fahren. Motorräder und Mopeds müssen auch innerhalb des Ortsgebiets am Tag das Licht einschalten.

Mitführpflichten

In Rumänien müssen Pkw ein Warnwesten für alle Fahrzeuginsassen, ein Warndreieck, Verbandszeug und einen Feuerlöscher mitführen.

Alkoholbestimmungen

In Rumänien gilt die 0,0 Promille Grenze.

Telefonieren beim Fahren

Das Telefonieren während des Fahrens ist nur mit Freisprecheinrichtung erlaubt.

Winterreifen

In Rumänien gilt eine situative Winterreifenpflicht.

Die Verwendung von Spike-Reifen ist verboten.

Die Verwendung von Schneeketten ist bei schnee- und eisbedeckten Straßen erlaubt.

Maut/Vignette

In Rumänien benötigen Kfz (ausgenommen Motorräder) eine Vignette (Roviniete). Diese sind für verschiedene Zeiträume erhältlich:

Jahresvignette für Pkw: 28 Euro
90 Tages-Vignette: 13 Euro
30 Tages-Vignette: 7 Euro
7 Tages-Vignette: 3 Euro

Die Roviniete ist an Grenzübergängen oder Tankstellen erhältlich oder kann auch vorab online gekauft werden.

Auch für die Benutzung von Brücken und Fähren werden Gebühren fällig.

pixel