Renault Clio Klimapanel
Der magische Knopf: AC schafft Abkühlung. Für den spritsparenden Umgang mit der Klimaanlage sollte man ein paar Tipps beherzigen.
 

So verwenden Sie Ihre Klimaanlage richtig

Wir geben Tipps für die richtige Verwendung der Klimaanlage im Hochsommer.

18.06.2013 Online Redaktion

Die Temperaturen klettern auf 30 Grad und mehr, die Saison der heißen Autos bricht an. Nicht selten hat es im Innenraum 60 Grad und mehr, da tut Abkühlung Not. Um die Klimaanlage möglichst effizient und spritsparend zu verwenden, sollte man einige Tipps beachten.

1. Richtig parken

Wer im Schatten parkt, hat bei Fahrantritt bis zu 15 Grad weniger im Auto. Wer keinen Platz im Schatten findet, sollte zumindest das Heck zur Sonne stellen. Effektiv sind auch reflektierende Sonnenblenden, die man auf die Windschutzscheibe klemmt.

2. Zuerst einmal durchlüften.

Wenn möglich ein paar Minuten vor Fahrtantritt Türen oder Fenster öffnen, damit die angestaute heiße Luft abziehen kann. Wenn dazu die Zeit fehlt, sollte man zumindest die ersten Minuten mit offenen Fenstern fahren, um ordentlich durchzulüften. Bei Kurzstrecken empfiehlt es sich, die Klimaanlage gar nicht einzuschalten, sondern nur über die Fenster zu kühlen.

3. In der Abkühlphase Umluft verwenden.

Lässt sich die Innenraumtemperatur über die Fenster nicht mehr weiter senken: Luken zu, Klimaanlage an und Umluft aktivieren. Damit wird die Innenraumluft permanent umgewälzt, die Anlage muss keine heiße Außenluft abkühlen. Nach spätestens fünf Minuten sollte man wieder auf Zuluft umschalten, sonst beginnt es zu stinken.

4. Klimaanlage richtig einstellen.

Bei einer Klimaautomatik ist die Einstellung recht einfach: Temperatur auswählen, „Auto“ drücken und wieder auf den Verkehr konzentrieren. Bei einer manuellen Klimaanlage geht man zu Beginn am besten auf die kälteste Stufe und dreht das Gebläse voll auf, später muss man noch ein paar Mal nachstellen, damit es auf Dauer nicht zu kalt wird.

Wichtig: Den Luftstrahl nie direkt auf den Körper lenken! Die Luft, die aus der Klimaanlage kommt, hat vier bis acht Grad, das führt bald zu Verkühlungen. Generell sollte der Unterschied zwischen Innen- und Außentemperatur nicht größer als fünf Grad sein, sonst können Kreislaufprobleme beim Aussteigen auftreten. 18,5 Grad sind also im Sommer auf jeden Fall eine große Strapaze für den Körper.

Rund drei Minuten vor Fahrtende sollte die Klimaanlage ausgeschalten werden, damit sie trocknen kann und sich keine Pilze und Bakterien bilden. Letztere führen dazu, dass es im Auto mit der Zeit zu miefen beginnt.

5. Klimaanlagen regelmäßig warten lassen.

An einer Klimaanlage gibt es viele Teile, die mit der Zeit verschleißen. Ist etwa der Pollenfilter verdreckt, erreicht die Lüftung nicht mehr die volle Leistung. Werden Leitungen an der Klimaanlage undicht, verschwindet das flüchtige Kältemittel und die Anlage funktioniert nicht mehr voll. Auch der Riemen, der den Kompressor antreibt, kann mit der Zeit an Spannung verlieren. Zumindest alle zwei Jahre sollte man die Klimaanlage auf jeden Fall warten lassen.

  • Gerhard Wessely

    wieder was glernt

  • alfred hold

    danke, da waren ein paar gute tipps dabei. man glaubt ja immer, schon alles zu wissen !?

  • Michael Bauer

    Dachte ich wüßte schon alles über Klimaanlagen …

pixel